Das Podium der Damen. Isabeau Courdurier, Cécile Ravanel und Ines Thoma (von links).

zum Artikel