Jesse Melamed ist wieder in Form, pünktlich für den nächsten Stopp der EWS in seiner Heimat Whistler in gut zwei Wochen. Nach der Verletzungspause wegen eines gebrochenen Schlüsselbeins ist Platz vier ein sehr gutes Ergebnis.

zum Artikel