Josh Bryceland alias „Ratboy“ hatte ein Dauergrinsen im Gesicht. Der Abschied vom Worldcup-Zirkus hat ihm sichtlich gut getan.

zum Artikel