Einzeltest: Protektoren Sixsixone Evo Knee

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 9 Jahren

Der Evo Knee gehört definitiv zur Gattung leicht und bequem.

Durch seine D30-Gel-Einlage verzichtet er auf eine Hartschale und gibt sich extrem anschmiegsam. Bei gebeugten Beinen liegt der Schützer sehr gut an, mit gestrecktem Bein steht die Polsterung jedoch weit ab. Die extrem dünne Gel-Einlage schafft subjektiv wenig Vertrauen. Eher was für den All-Mountain- und leichten Enduro-Einsatz.


Passform ****
Schutz ***

(max. 6 Sterne)


PLUS leicht; anschmiegsam
MINUS nur sehr dünne Polsterung; lose Passform


Preis 99,90 Euro
Gewicht 441 Gramm
Info www.cosmicsports.de

Themen: EinzeltestProtektorSixsixone


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2014: Ergon GE1
    Ergon GE1-Griffe im Einzeltest

    05.09.2014

  • Test 2017: Box One Schaltung für 1x11 Gänge
    Schon gefahren: MTB-Schaltung Box One im BIKE-Test

    23.05.2017

  • Intense Spider 29 Comp

    14.05.2013

  • Test 2017: Bulls Copperhead Max RS
    Hardtail: Bulls Copperhead Max RS im Test

    21.05.2017

  • Einzeltest: Biwak Bag von Mountain Equipment
    Minimalistischer Schlafsack-Überzug für's MTB-Abenteuer

    09.10.2014

  • Test: Hirzl Tour Thermo
    Einzeltest: Handschuhe Hirzl Tour Thermo

    02.05.2014

  • Einzeltest: Schuhe Five Ten Maltese Falcon

    14.05.2012

  • Einzeltest 2019: Marathon-Fully Orbea Oiz M-LTD
    Schneller Racer: Orbea Oiz M-LTD

    13.01.2020

  • Einzeltest: Intense Carbine

    19.04.2012