DHI World Cup Mont Saint Anne DHI World Cup Mont Saint Anne
News allgemein

Downhill Worldcup Mont Sainte Anne: Sam Hill siegt wieder

Adrian Kaether am 08.08.2014

Immer wieder wurde diskutiert, ob Sam Hill noch Chancen im Downhill World Cup hat. Er lieferte die Antwort einfach selbst.

Immer wieder wurde Sam Hill zum alten Eisen gesteckt. "Der bringt's nicht mehr, der hat seinen Höhepunkt schon längst hinter sich" war häufiger über ihn zu hören. Dass das natürlich Unsinn ist, hat Sam Hill vergangenes Wochenende beim Downhill Worlcup in Mont Saint Anne (Kanada) wieder eindrucksvoll bewiesen. Aber der Reihe nach.

DHI World Cup Mont Saint Anne

Nach langer Durststrecke endlich wieder Feiern mit Sam beim Team Chainreaction Cycles.

Zunächst führte Sam Blenkinsop und dann Danny Hart. Doch Sam Hill hatte einfach einen guten Tag. Trotz eines Fahrfehlers im mittleren Streckenabschnitt raste er mit Highspeed durchs Ziel und verdrängte damit Danny Hart vom Hot Seat. Jetzt galt es nur noch sitzenbleiben und hoffen, dass da keiner schneller ist.

DHI World Cup Mont Saint Anne

Sam Hill zeigte beim Worldsup in Mont Sainte Anne eine Top-Performance.

Doch weder Aaron Gwin noch Matt Simmonds oder Troy Brosnan konnten die Zeit des "Thunder from Down Under" knacken. Lediglich Josh Bryceland arbeitete sich gefährlich nah an Sam Hill heran. Zwischenzeitlich führte er sogar mit einer Hundertstel Sekunde, was wieder einmal zeigt, wie hart im Downhill um den Sieg gekämpft wird. Aber Bryceland konnte seinen Vorsprung nicht halten und fuhr mit 1,24 Sekunden Abstand auf Sam Hill durchs Ziel. Am Ende lautete die Reihenfolge also Sam Hill, Josh Bryceland, Danny Hart, Troy Brosnan und Samuel Blenkinsop. Johannes Fischbach hatte kein Glück und konnte das Rennen wegen eines Platten nicht beenden.

DHI World Cup Mont Saint Anne

Das Podium der Männer im Mont Sainte Anne (v. l. n. r.): Troy Brosnan, Josh Bryceland, Sam Hill, Danny Hart und Samuel Blenkinsop.

Bei den Frauen konnte Manon Carpenter ihre Siegesserie fortsetzen. Sie überquerte die Ziellinie schon nach 4.47,285 Minuten dicht gefolgt von Rachel Atherton und Emmeline Ragot mit 0,72 beziwhungsweise 0,77 Sekunden Abstand. Tahnee Seagrave und Tracey Hannah landeten auf den Positionen vier und fünf. Es ist schon der dritte Sieg für Manon Carpenter in diesem Jahr.

Schon am 9. August findet in Windham USA das nächste Downhill Worldcup Rennen statt.

 

Adrian Kaether am 08.08.2014
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren