Zwei sehr glückliche Franzosen. Loic Bruni (links) und Amaury Pierron. Ersterer der Held des Tages, letzerer jener des gesamten Weltcups.

zum Artikel