BIKE Header Campaign
XCO WM MTB 2018 Lenzerheide XCO WM MTB 2018 Lenzerheide

Downhill und XC Worldcup Lenzerheide 2019 Vorschau

Doppelworldcup Lenzerheide: Wer holt die Titel?

Online Bike am 10.08.2019

Die Ergebnisse von Qualifikation und Short Track sind raus und bestätigen, was wir ohnehin schon vermutet hatten: Hart gegen Bruni im Downhill, im XCO könnte sich Val di Sole wiederholen.

Fast ein Jahr ist vergangen, seit den Weltmeisterschaften im Mountainbiken, letztes Jahr im September in Lenzerheide. Im Cross-Country wurden Nino Schurter und ganz überraschend Kate Courtney gekrönt, im Downhill gingen die Regenbogentrikots an Rachel Atherton und Loic Bruni. Sind die Weltmeister von damals auch die Favoriten für den Worldcup von heute?

DH Worldcup #6 2019 Val di Sole

Danny Hart hat die Qualifikation gewonnen. Seine guten Ergebnisse in Lenzerheide und sein Talent wenn es richtig rutschig wird, machen ihn zum Favoriten für ein matischiges Finale.


Die Weltmeister von gestern als die Favoriten von heute?


Ganz so einfach ist es sicher nicht. Im Downhill der Damen etwa fehlt die Weltmeisterin weiterhin – Rachel Atherton muss erst einmal ihre Achillessehne heilen lassen, bevor sie in den Worldcup zurückkehren kann. In Abwesenheit von Myriam Nicole und Tahnée Seagrave schlüpft damit Tracey Hannah in die Favoritenrolle. Die Siegerin von Val di Sole, Marine Cabirou und die deutsche Hoffnung in Lenzerheide, Nina Hoffmann sitzen Hannah aber nach dem Qualifying ganz schön dicht im Nacken. Bleibt abzuwarten, was im Finale auf uns zukommt.

DH Worldcup #6 2019 Val di Sole

Marine Cabirou hat den letzten Worldcup in Val di Sole gewonnen. Wenn sie das Ergebnis in Lenzerheide wiederholen will, muss sie bis zum Finale aber noch gut drei Sekunden finden. In der Qualifikation lag sie auf Rang drei hinter Tracey Hannah und Nina Hoffmann.


Bei den Herren ist die Favoritenlage nach der Qualifikation fast noch klarer. Auch so schon hätten wir für den Sieg in Lenzerheide wahrscheinlich auf den zweifachen britischen Weltmeister Danny Hart getippt. Denn die Strecke hat einige steile, neu gesteckte Abschnitte und wahrscheinlich wird es im Finale regnen, beides spielt Hart in die Karten. Dass der Brite jetzt auch noch die Qualifikation gewonnen hat, passt gut in dieses Bild.


Hart und Bruni auf Augenhöhe in der Qualifikation


Neben Hart ist natürlich außerdem Loic Bruni ein Favorit für das Rennen am Samstag. Der Franzose hat letztes Jahr in Lenzerheide seinen Weltmeistertitel geholt und fährt in diesem Jahr die beste Saison seiner gesamten Karriere. In der Qualifikation lag Bruni nur eine Zehntelsekunde hinter Danny Hart, ein absolutes Duell auf Augenhöhe. Dahinter folgten, mit etwas mehr Abstand, Troy Brosnan, Altmeister Greg Minnaar und Amaury Pierron. Auch sie könnten sich den Sieg in Lenzerheide noch für sich beanspruchen

DH Worldcup #6 2019 Val di Sole

Altmeister Greg Minnaar liegt in der Qualifikation im Moment auf Platz vier, nur 1,3 Sekunden hinter den Führenden. Wieder ein starkes Ergebnis für den Südafrikaner. Doch reicht das am Ende auch für ein Podium oder gar den Sieg?


Van der Poel gegen Schurter im XCO


Im Cross Country geht ebenfalls nur der letztjährige Sieger der Herren in Lenzerheide, Weltmeister Nino Schurter als (einer der) Favoriten in das Rennen. Mit Schurter muss man eigentlich immer rechnen, zumal bei seinem Heimweltcup. Doch noch mehr trauen wir im Moment eigentlich Mathieu van der Poel zu.

XC Worldcup #5 2019 Val di Sole

Mathieu van der Poel ist im Moment in absoluter Topform und scheint auch dann noch Reserven zu haben, wenn sonst alles schon japsend in den Seilen hängt.


Der Niederländer scheint im Moment Kraft ohne Ende zu haben und es gelang ihm sowohl im letzten Cross-Country Rennen in Val di Sole, als auch in den vergangen Short-Track Rennen (Lenzerheide, Val di Sole, Les Gets), immer wieder den Nachbrenner zu zünden, wenn der Rest des Feldes schon längst auf Reserve läuft. Ob bei den Herren sonst noch einer um den Sieg wird mitfahren können – wir denken etwa an Mathias Flückiger oder Gerhard Kerschbaumer – bleibt abzuwarten.


Sprintfinish Nummer drei für Neff und Ferrand-Prevot?


Bei den Damen scheint es am wahrscheinlichsten, dass Pauline Ferrand-Prevot und Jolanda Neff das Rennen am Sonntag unter sich ausmachen. Beide haben die technische Finesse um auch auf dem Worldcupkurs in Lenzerheide die Geschwindigkeit halten zu können, beide entschieden sowohl das letzte Rennen in Val di Sole als auch den Short Track am Freitagabend in Lenzerheide im Sprint-Finish. Pauline Ferrand-Prevot war jeweils die Siegerin, damit geht sie auch als Topfavoritin in das Rennen am Sonntag.

XC Worldcup #5 2019 Val di Sole

Könnte am Ende wieder so aussehen. Ein weiteres Sprintfinish zwischen Ferrand-Prevot und Neff ist nicht unwahrschein. Fragt sich nur, wer diesmal die Nase vorn haben wird.


Die Weltmeisterin Kate Courtney scheint dagegen weiter in keinen guten Rhythmus zu finden. Auch im letzten Short-Track Rennen musste sie sich mit einem eher enttäuschenden Platz Neun zufriedengeben. Bessere Chancen auf das Podium haben dagegen Fahrerinnen wie Jenny Rissveds, Anne Tauber, Chloe Woodruff, Anne Terpstra, Rebecca McConell oder Elisabeth Brandau. Letztere geht mit einer Topform als die deutsche Favoritin in das Rennen in Lenzerheide. Wir drücken ihr jedenfalls die Daumen.


Die Rennen werden wie immer live und als Replay auf Redbull.tv zu sehen sein. Die Downhillrennen steigen am Samstag um 12.30 Uhr (Damen) und 13.45 Uhr (Herren). Cross Country kommt dann am Sonntag um 11.00 Uhr (Damen) und 13.30 Uhr (Herren).

Online Bike am 10.08.2019

  • Das könnte Sie auch interessieren