Doppelworldcup Lenzerheide: Wer holt die Titel? Doppelworldcup Lenzerheide: Wer holt die Titel? Doppelworldcup Lenzerheide: Wer holt die Titel?

Downhill und XC Worldcup Lenzerheide 2019 Vorschau

Doppelworldcup Lenzerheide: Wer holt die Titel?

  • Online Bike
 • Publiziert vor 2 Jahren

Die Ergebnisse von Qualifikation und Short Track sind raus und bestätigen, was wir ohnehin schon vermutet hatten: Hart gegen Bruni im Downhill, im XCO könnte sich Val di Sole wiederholen.

Fast ein Jahr ist vergangen, seit den Weltmeisterschaften im Mountainbiken, letztes Jahr im September in Lenzerheide . Im Cross-Country wurden Nino Schurter und ganz überraschend Kate Courtney gekrönt, im Downhill gingen die Regenbogentrikots an Rachel Atherton und Loic Bruni. Sind die Weltmeister von damals auch die Favoriten für den Worldcup von heute?

Red Bull Content Pool Danny Hart hat die Qualifikation gewonnen. Seine guten Ergebnisse in Lenzerheide und sein Talent wenn es richtig rutschig wird, machen ihn zum Favoriten für ein matischiges Finale.

Die Weltmeister von gestern als die Favoriten von heute?


Ganz so einfach ist es sicher nicht. Im Downhill der Damen etwa fehlt die Weltmeisterin weiterhin – Rachel Atherton muss erst einmal ihre Achillessehne heilen lassen, bevor sie in den Worldcup zurückkehren kann. In Abwesenheit von Myriam Nicole und Tahnée Seagrave schlüpft damit Tracey Hannah in die Favoritenrolle. Die Siegerin von Val di Sole, Marine Cabirou und die deutsche Hoffnung in Lenzerheide, Nina Hoffmann sitzen Hannah aber nach dem Qualifying ganz schön dicht im Nacken. Bleibt abzuwarten, was im Finale auf uns zukommt.

Red Bull Content Pool Marine Cabirou hat den letzten Worldcup in Val di Sole gewonnen. Wenn sie das Ergebnis in Lenzerheide wiederholen will, muss sie bis zum Finale aber noch gut drei Sekunden finden. In der Qualifikation lag sie auf Rang drei hinter Tracey Hannah und Nina Hoffmann.


Bei den Herren ist die Favoritenlage nach der Qualifikation fast noch klarer. Auch so schon hätten wir für den Sieg in Lenzerheide wahrscheinlich auf den zweifachen britischen Weltmeister Danny Hart getippt. Denn die Strecke hat einige steile, neu gesteckte Abschnitte und wahrscheinlich wird es im Finale regnen, beides spielt Hart in die Karten. Dass der Brite jetzt auch noch die Qualifikation gewonnen hat, passt gut in dieses Bild.

Hart und Bruni auf Augenhöhe in der Qualifikation


Neben Hart ist natürlich außerdem Loic Bruni ein Favorit für das Rennen am Samstag. Der Franzose hat letztes Jahr in Lenzerheide seinen Weltmeistertitel geholt und fährt in diesem Jahr die beste Saison seiner gesamten Karriere. In der Qualifikation lag Bruni nur eine Zehntelsekunde hinter Danny Hart, ein absolutes Duell auf Augenhöhe. Dahinter folgten, mit etwas mehr Abstand, Troy Brosnan, Altmeister Greg Minnaar und Amaury Pierron. Auch sie könnten sich den Sieg in Lenzerheide noch für sich beanspruchen

Red Bull Content Pool Altmeister Greg Minnaar liegt in der Qualifikation im Moment auf Platz vier, nur 1,3 Sekunden hinter den Führenden. Wieder ein starkes Ergebnis für den Südafrikaner. Doch reicht das am Ende auch für ein Podium oder gar den Sieg?

Van der Poel gegen Schurter im XCO


Im Cross Country geht ebenfalls nur der letztjährige Sieger der Herren in Lenzerheide, Weltmeister Nino Schurter als (einer der) Favoriten in das Rennen. Mit Schurter muss man eigentlich immer rechnen, zumal bei seinem Heimweltcup. Doch noch mehr trauen wir im Moment eigentlich Mathieu van der Poel zu.

Red Bull Content Pool Mathieu van der Poel ist im Moment in absoluter Topform und scheint auch dann noch Reserven zu haben, wenn sonst alles schon japsend in den Seilen hängt.


Der Niederländer scheint im Moment Kraft ohne Ende zu haben und es gelang ihm sowohl im letzten Cross-Country Rennen in Val di Sole, als auch in den vergangen Short-Track Rennen (Lenzerheide, Val di Sole, Les Gets), immer wieder den Nachbrenner zu zünden, wenn der Rest des Feldes schon längst auf Reserve läuft. Ob bei den Herren sonst noch einer um den Sieg wird mitfahren können – wir denken etwa an Mathias Flückiger oder Gerhard Kerschbaumer – bleibt abzuwarten.

Sprintfinish Nummer drei für Neff und Ferrand-Prevot?


Bei den Damen scheint es am wahrscheinlichsten, dass Pauline Ferrand-Prevot und Jolanda Neff das Rennen am Sonntag unter sich ausmachen. Beide haben die technische Finesse um auch auf dem Worldcupkurs in Lenzerheide die Geschwindigkeit halten zu können, beide entschieden sowohl das letzte Rennen in Val di Sole als auch den Short Track am Freitagabend in Lenzerheide im Sprint-Finish. Pauline Ferrand-Prevot war jeweils die Siegerin, damit geht sie auch als Topfavoritin in das Rennen am Sonntag.

Red Bull Content Pool Könnte am Ende wieder so aussehen. Ein weiteres Sprintfinish zwischen Ferrand-Prevot und Neff ist nicht unwahrschein. Fragt sich nur, wer diesmal die Nase vorn haben wird.


Die Weltmeisterin Kate Courtney scheint dagegen weiter in keinen guten Rhythmus zu finden. Auch im letzten Short-Track Rennen musste sie sich mit einem eher enttäuschenden Platz Neun zufriedengeben. Bessere Chancen auf das Podium haben dagegen Fahrerinnen wie Jenny Rissveds, Anne Tauber, Chloe Woodruff, Anne Terpstra, Rebecca McConell oder Elisabeth Brandau. Letztere geht mit einer Topform als die deutsche Favoritin in das Rennen in Lenzerheide. Wir drücken ihr jedenfalls die Daumen.


Die Rennen werden wie immer live und als Replay auf Redbull.tv zu sehen sein. Die Downhillrennen steigen am Samstag um 12.30 Uhr (Damen) und 13.45 Uhr (Herren). Cross Country kommt dann am Sonntag um 11.00 Uhr (Damen) und 13.30 Uhr (Herren).

Themen: Cross CountryDanny HartDownhillJolanda NeffLenzerheideLoic BruniMathieu van der PoelVorschauWorldcupWorldcup 2019

  • 14,90 €
    Mountainbike-Wartung
  • 17,99 €
    Paid Vacation

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • UCI MTB Downhill Worldcup #5 2019 Les Gets: Rennbericht
    DH-Worldcup Les Gets: Frankreich und Australien vorne

    16.07.2019Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 45 km/h ist Les Gets sicher die schnellste Strecke des Jahres. Die Franzosen triumphierten am Ende, auch für die Australiern Tracy ...

  • UCI MTB Downhill Worldcup 2019 #4Vallnord: Rennbericht
    Vergier vs. Bruni - Atherton siegt bei den Damen

    09.07.2019Beim staubigen Rennen in Andorra ging es heiß her. Rachel Atherton schlug sich unerwartet gut, Loic Bruni und Loris Vergier kämpften um alles – und fielen sich hinterher trotzdem ...

  • MTB XC Worldcup 2019 #3 Vallnord: Rennbericht
    Premiere: Worldcup-Siege für Terpstra und Eibl

    09.07.2019Beim dritten Rennen des Cross-Country-Worldcups 2019 musste sich die Weltelite mit der Höhenluft Andorras arrangieren. Schurter triumphierte, bei den Damen gab es eine große ...

  • UCI MTB XCO Worldcup #4 2019 Les Gets: Rennbericht
    Sieg für Courtney und Schurter - Brandau auf Rang drei!

    16.07.2019Elisabeth Brandau feierte auf der kletterlastigen Strecke beim Worldcup in Les Gets ihren bieherigen Karriere-Höhepunkt. Schurter und Courtney siegten, die Deutsche holte Rang ...

  • UCI MTB XCO Worldcup #5 Val di Sole: Rennbericht
    Van der Poel überlegen, Sprintfinish im Damenrennen

    06.08.2019Die Cross-Country-Rennen beim Worldcup in Val di Sole waren spannend bis zur letzten Minute. Bei den Damen entschied ein Sprintfinish, bei den Herren die Kraft van der Poels in ...

  • UCI MTB Downhill Worldcup #5 2019 Val di Sole: Rennbericht
    Debut-Siege für Greenland und Cabirou in Italien

    06.08.2019Auf der schwierigsten Strecke des Jahres schlug die Stunde der Wachablösung. Während die etablierten Fahrer zum Teil in Schwierigkeiten gerieten, konnten Greenland und Cabirou ...

  • UCI Worldcup Cairns: Cross Country Rennbericht
    Schurter und Langvad gewinnen ersten Worldcup 2016

    24.04.2016Beim ersten Cross-Country-Worldcup fehlten Neff und Dahle-Flesja. Dafür gewann Annika Langvad, Sabine Spitz und Helen Grobert fuhren auf Platz 5 und 6. Bei den Männern ...

  • Downhill: Rennbericht Worldcup Leogang
    Worldcup-Krimi in Leogang

    14.06.2021Spannung pur lieferte der Downhill-Worldcup am Wochenende (11. bis 13. Juni 2021) auf der anspruchsvollen Strecke in Leogang –  sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren.

  • DH-Worldcup #1 Lourdes: Platz fünf für Carpenter und Radon
    Start in die DH-Saison: Radon schafft Platz fünf

    04.05.2017Beim Downhill-Worldcup in Lourdes standen keine deutschen Fahrer auf dem Treppchen – aber ein deutsches Team schaffte es auf die Bühne. Manon Carpenter fuhr mit Radon auf Platz ...

  • UCI MTB-Weltmeisterschaft 2020: Saalfelden/Leogang
    UCI MTB-WM Leogang: Rennen und Infos

    23.07.2020Die Vierfach-Weltmeisterschaft im Oktober 2020 in Leogang sorgt für absolute Hochspannung auf allen Strecken. Hier gibt's die wichtigsten Infos zum Zeitplan und den Rennen.

  • UCI MTB Worldcup 2020 Nove Mesto #1: Rennbericht
    XC-Worldcup: Junge Fahrer holen Elite-Siege

    02.10.2020Mit Loana Lecomte (FRA) und dem Dänen Simon Andreassen feiern gleich zwei ehemalige U23-Fahrer in Nove Mesto ihre ersten Worldcup-Siege. Bei den Herren fährt Max Brandl auf Rang ...

  • UCI MTB Worldcup Leogang 2021 mit Zuschauern
    Doppel-Worldcup Leogang mit Zuschauern

    25.05.2021Vor 600-700 Zuschauern startet die Downhill-Elite auf der WM-Strecke in die Worldcup-Saison 2021, im Cross Country wird Leogang eins der letzten Kräftemessen vor Olympia.

  • BIKE 12/2011

    09.11.2011seit 8. November am Kiosk – Top Themen dieser Ausgabe: ALL MOUNTAINS 140 und 150 mm Federweg und 8 brandneue Fullys um 2500 Euro

  • Hinter den Kulissen bei Downhill-Weltmeister Greg Minnaar
    Der Siegertyp

    01.10.2021Mit fast 40 Jahren raste Greg Minnaar zum vierten WM-Gold seiner Karriere. Wie motiviert sich der Südafrikaner zu so einer Höchstleistung? BIKE hat ihn ein Worldcup-Wochenende ...

  • UCI MTB DH Worldcup 2018 #7 La Bresse: Rennbericht
    Sensation in La Bresse: Maes stiehlt den Worldcup-Sieg

    27.08.2018Der Downhill-Worldcup in La Bresse war eins der größten Highlights des Jahres. Das Wetter war zwar mäßig, dafür konnte einer überzeugen, dem es niemand zugetraut hatte: ...