Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne

Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 8 Jahren

Eine Variostütze im Renneinsatz, ein spektakuläres Duell zwischen Nino Schurter und Julien Absalon und eine sehr souveräne Jolanda Neff.

Herren

Schurter auf Platz zwei, Kulhavy auf Platz fünf, Absalon lag nach Problemen beim Start auf der 20. Position, holte aber rasch wieder auf. Über mangelnde Spannung konnte man sich beim Cross-Country-Rennen in Mont Saint Anne jedenfalls nicht beklagen. Eine Runde später hatte Absalon sich schon wieder auf den zweiten Platz vorgearbeitet, Kulhavy folgte dicht hinter ihm auf Platz vier. Beste Vorraussetzungen also für ein Duell der drei Ausnahmetalente.

Armin M. Küstenbrück Noch ist Absalon vorne. Nino Schurter folgt aber schon dichtauf.

Doch das Tempo, zu dem sich Absalon und Schurter gegenseitig immer weiter anstachelten, war wohl zu hoch für Kulhavy. Er, wie auch der Rest des Feldes, konnten den beiden Spitzenreitern nicht mehr folgen.

Der Kampf Schurter gegen Absalon wurde dafür umso härter und gipfelte in einer Vollbremsung, die Schurter in einer der technischsten Abfahrten des Tracks hinlegen musste, um eine Kollision mit Absalon zu vermeiden. Er ging dabei über den Lenker, landete aber sicher auf den Füßen. In den folgenden Runden konnte er sein Tempo noch einmal leicht steigern und überquerte die Ziellinie mit 16 Sekunden Abstand auf Julien Absalon.

Armin M. Küstenbrück Schurter holt sich einen weiteren Weltcup-Sieg.

Für die deutschen Fahrer verlief das Rennen nicht ganz so glücklich. Obwohl sich Manuel Fumic und Moritz Milatz zwar zwischenzeitlich auf die Plätze vier und fünf vorgearbeitet hatten, mussten sie wegen diverser Probleme einige Fahrer ziehen lassen. In der letzten Kurve des Rennens rutschte Fumic sogar mit dem Vorderrad weg und sorgte für eine Schrecksekunde bei den deutschen Fans. Am Ende wurde Fumic Elfter, Milatz Dreizehnter. Nur der Newcomer Martin Gluth ist mit seinem 27. Platz sicher zufrieden.

Armin M. Küstenbrück Das Podium der Herren (v. l. n. r.): Lukas Flückiger, Julien Absalon, Nino Schurter, Daniel McConnel und Mathias Flückiger.

Die komplette Ergebnissliste der Herren finden Sie hier.

Damen

So souverän sind Siege im Cross Country Worldcup selten. Von Anfang an gab die auch als Sprinterin sehr erfolgreiche Jolanda Neff alles. Den anderen Fahrerinnen war es nicht möglich, ihr zu folgen und so hielt sie ihren Vorsprung von etwas über einer Minute konstant bis ins Ziel.

Armin M. Küstenbrück Jolanda Neff sprintet los. Schon nach einer Runde wird sie niemand mehr einholen.

Deutlich mehr Bewegung gab es dafür in der Verfolgergruppe. Katerina Nash und Lea Davison wechselten in beinahe jedem Anstieg die Positionen. Als Davison in der letzten Runde das Tempo forcierte, konnte nur Nash folgen. An Catherine Pendrel auf der zweiten Position heranzukommen war trotzdem unmöglich. Die bis dahin auch sehr starke Emily Batty fiel zurück. Nach etwa 100 Minuten standen die Ergebnisse fest.

Armin M. Küstenbrück Ein Weltcup-Sieg ist auch für die U23-Weltmeisterin Jolanda Neff etwas Besonderes.

Die beste Deutsche war Sabine Spitz, die das Rennen auf der neunten Position beendete. Adelheid Morath erreichte Platz 20. Bemerkenswert ist, dass mit der Slowenin Tanja Zakelj zum ersten Mal eine Fahrerin im XCO Worldcup auf eine Variostütze gesetzt hat. Möglich also, dass wir demnächst noch mehr Variostützen in Cross-Country Rennen sehen werden.

Hier gibt es die komplette Ergebnissliste der Damen.

Themen: AbsalonNeffRennberichtSabine SpitzschurterWeltcupXCO


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Die Rennsaison ist gestartet

    10.04.2013Harte, lange Wochen an Vorbereitung sind vorbei, jetzt werden die Karten auf den Tisch gelegt. Für unser Nachwuchsteam knallten an verschiedenen Orten die Startpistolen. Hier sind ...

  • Cape Epic 2017: 2. Etappe
    Sprintsieg für Sauser/Kulhavy – Fumic weiter in Gelb

    21.03.2017Auf der auf 62 Kilometern verkürzten zweiten Etappe von Hermanus nach Greyton triumphieren Sauser/Kulhavy vor Schurter/Stirnemann im Sprint. Fumic weiter in Gelb, Spitz bei Damen ...

  • Marathon-Blog 2017: Vorbereitung
    Anschlag auf die Kilometer-Bier-Balance

    20.02.2017Marathon-Weltenbummler und BIKE-Blogger Alexander aus Mallorca hat sich dem Titan Desert und der BIKE Transalp gestellt. Doch 2017 will er in den DIN A4-Olymp der Ergebnislisten. ...

  • BIKE Race-Offensive: Robert Mennen berichtet von der Langstrecke

    03.06.2014Marathons faszinieren Tausende, Etappenrennen sind für viele ein Lebenstraum. Robert Mennen berichtet exklusiv für BIKE von den schönsten Strecken der Welt.

  • Deutsche Meisterschaften Cross Country 2016 – Herren
    Schulte-Lünzum bei XCO-DM in Wombach nicht zu schlagen

    18.07.2016Markus Schulte-Lünzum eroberte in Wombach das Trikot des deutschen Meisters zurück. Moritz Milatz holte Silber vor Christian Pfäffle, der trotz Plattfuß Dritter wurde. Fumic fährt ...

  • BIKE Junior Team beim Fullgaz Race Obergessertshausen
    Erster Sieg fürs BIKE Junior Team

    27.03.2019Der Neuzugang Paul Schehl gewinnt sein erstes Rennen im Trikot des BIKE Junior Teams powered by Bulls. In Obergessertshausen beim Fullgaz-CC-Race mischt er die U17-Klasse ...

  • Interview mit Sabine Spitz
    Das Geheimnis hinter Sabine Spitz' Comeback

    03.01.2018Sabine Spitz scheint die Gesetze der Biologie außer Kraft zu setzen: Mit 46 Jahren fährt sie Siegen und Top-Platzierungen entgegen. BIKE sprach mit der Nimmermüden.

  • UCI MTB XC-Worldcup Albstadt 2021: Rennbericht Herren
    Koretzky siegt in Albstadt – Pidcock Fünfter

    09.05.2021Bärenstarker Auftritt von Victor Koretzky: Der Franzose holt in Albstadt seinen ersten Worldcup-Sieg vor Nino Schurter. Pidcock fährt aufs Podium, van der Poel wird Siebter.

  • BIKE Junior Team: Bundesliga-Rennen Bad Säckingen
    Stau auf der Rennstrecke bremst BIKE Junior Team

    18.04.2016Viele Sportler kürzten beim Bundesliga-Auftakt in Bad Säckingen kurzerhand ab. Ein fairer Wettkampf war nicht ganz gegeben, dennoch schlug sich unser BIKE Junior Team wacker.