Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne

Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 7 Jahren

Eine Variostütze im Renneinsatz, ein spektakuläres Duell zwischen Nino Schurter und Julien Absalon und eine sehr souveräne Jolanda Neff.

Herren

Schurter auf Platz zwei, Kulhavy auf Platz fünf, Absalon lag nach Problemen beim Start auf der 20. Position, holte aber rasch wieder auf. Über mangelnde Spannung konnte man sich beim Cross-Country-Rennen in Mont Saint Anne jedenfalls nicht beklagen. Eine Runde später hatte Absalon sich schon wieder auf den zweiten Platz vorgearbeitet, Kulhavy folgte dicht hinter ihm auf Platz vier. Beste Vorraussetzungen also für ein Duell der drei Ausnahmetalente.

Armin M. Küstenbrück Noch ist Absalon vorne. Nino Schurter folgt aber schon dichtauf.

Doch das Tempo, zu dem sich Absalon und Schurter gegenseitig immer weiter anstachelten, war wohl zu hoch für Kulhavy. Er, wie auch der Rest des Feldes, konnten den beiden Spitzenreitern nicht mehr folgen.

Der Kampf Schurter gegen Absalon wurde dafür umso härter und gipfelte in einer Vollbremsung, die Schurter in einer der technischsten Abfahrten des Tracks hinlegen musste, um eine Kollision mit Absalon zu vermeiden. Er ging dabei über den Lenker, landete aber sicher auf den Füßen. In den folgenden Runden konnte er sein Tempo noch einmal leicht steigern und überquerte die Ziellinie mit 16 Sekunden Abstand auf Julien Absalon.

Armin M. Küstenbrück Schurter holt sich einen weiteren Weltcup-Sieg.

Für die deutschen Fahrer verlief das Rennen nicht ganz so glücklich. Obwohl sich Manuel Fumic und Moritz Milatz zwar zwischenzeitlich auf die Plätze vier und fünf vorgearbeitet hatten, mussten sie wegen diverser Probleme einige Fahrer ziehen lassen. In der letzten Kurve des Rennens rutschte Fumic sogar mit dem Vorderrad weg und sorgte für eine Schrecksekunde bei den deutschen Fans. Am Ende wurde Fumic Elfter, Milatz Dreizehnter. Nur der Newcomer Martin Gluth ist mit seinem 27. Platz sicher zufrieden.

Armin M. Küstenbrück Das Podium der Herren (v. l. n. r.): Lukas Flückiger, Julien Absalon, Nino Schurter, Daniel McConnel und Mathias Flückiger.

Die komplette Ergebnissliste der Herren finden Sie hier.

Damen

So souverän sind Siege im Cross Country Worldcup selten. Von Anfang an gab die auch als Sprinterin sehr erfolgreiche Jolanda Neff alles. Den anderen Fahrerinnen war es nicht möglich, ihr zu folgen und so hielt sie ihren Vorsprung von etwas über einer Minute konstant bis ins Ziel.

Armin M. Küstenbrück Jolanda Neff sprintet los. Schon nach einer Runde wird sie niemand mehr einholen.

Deutlich mehr Bewegung gab es dafür in der Verfolgergruppe. Katerina Nash und Lea Davison wechselten in beinahe jedem Anstieg die Positionen. Als Davison in der letzten Runde das Tempo forcierte, konnte nur Nash folgen. An Catherine Pendrel auf der zweiten Position heranzukommen war trotzdem unmöglich. Die bis dahin auch sehr starke Emily Batty fiel zurück. Nach etwa 100 Minuten standen die Ergebnisse fest.

Armin M. Küstenbrück Ein Weltcup-Sieg ist auch für die U23-Weltmeisterin Jolanda Neff etwas Besonderes.

Die beste Deutsche war Sabine Spitz, die das Rennen auf der neunten Position beendete. Adelheid Morath erreichte Platz 20. Bemerkenswert ist, dass mit der Slowenin Tanja Zakelj zum ersten Mal eine Fahrerin im XCO Worldcup auf eine Variostütze gesetzt hat. Möglich also, dass wir demnächst noch mehr Variostützen in Cross-Country Rennen sehen werden.

Hier gibt es die komplette Ergebnissliste der Damen.

Themen: AbsalonNeffRennberichtSabine SpitzschurterWeltcupXCO


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BIKE Junior Team bei Grand Prix Banja Luka
    Pirmin Sigel startet bei Etappenrennen in Bosnien

    28.03.2019Bosnien ist nicht gerade als MTB-Mekka bekannt. Aber es gibt dort ein Etappenrennen. Unser U23-Fahrer Pirmin will dort seine Form auf den Prüfstand stellen. Hier sein Bericht von ...

  • Cross Country Worldcup: Schurter und Neff siegen in Mont Saint Anne

    05.08.2014Eine Variostütze im Renneinsatz, ein spektakuläres Duell zwischen Nino Schurter und Julien Absalon und eine sehr souveräne Jolanda Neff.

  • Enduro-Blog 2016 von Raphaela Richter #2
    Enduro-DM: Das besondere Rennen

    02.08.2016In Schöneck hatte Raphaela Richter 2012 ihr erstes Enduro-Rennen bestritten. Nun holte sie sich mit 18 Jahren dort den Deutschen Meistertitel im Enduro. Wie, das erzählt sie in ...

  • Worldcup #3 - Nove Mesto: Fumics Cross-Country-Tagebuch

    27.05.2014Manuel Fumic, Vizeweltmeister und Deutschlands schnellster CC-Racer, erzählt in BIKE, wie es ihm beim Worldcup von Nove Mesto (CZE) ergangen ist.

  • Cape Epic 2018: 2. Etappe
    Fumic/Avancini wieder vorne – Kulhavy mit Platten

    20.03.2018Fumic/Avancini haben mit dem zweiten Etappensieg ihre Gesamtführung beim Cape Epic 2018 verteidigt. Zwei Platten bremsen Kulhavy/Grotts aus. Bei den Damen fahren Langvad/Courtney ...

  • BIKE Junior Team: Krönender Saisonabschluss in Freudenstadt
    Simon Schneller gewinnt Bundesliga-Gesamtwertung

    29.09.2017Simon Schneller hat sich das ganze Jahr über stark in der U23 gezeigt und wurde dafür im letzten Rennen der Saison mit dem Bundesliga-Gesamtsieg belohnt. Hier der Bericht von ...

  • Rio 2016: Interview Sabine Spitz
    Sabine Spitz: „Ich bin froh, dass ich gestartet bin.“

    21.08.2016Nach dem Drama um Sabine Spitz mit ihrem lädierten Knie stand die deutsche Vorzeige-Mountainbikerin nun doch am Start. Das sagte Spitz im Ziel zu ihrem 19. Platz und ihrem letzten ...

  • Maxxis BIKE Transalp 2019 – Lisas Blog
    Teil 2: Malerische Landschaften und mörderische Leiden

    29.07.2019Einmal die legendäre BIKE Transalp fahren – Lisa Gärtitz durfte sich im Zuge unserer Leseraktion "Wünsch’ Dir was" diesen Traum erfüllen. Die Berge waren dabei nicht die einzige ...

  • BIKE Junior Team: Finale UCI-Junior-Series Basel
    Leoni Fend mit Top-Platzierung vor der WM

    20.09.2018Eine Woche vor der WM in Lenzerheide wird Leoni Fend Achte beim Finale der UCI-Junior Series in Basel. Die Form stimmt.