Cross Country WM: Italien gewinnt Staffel-Gold

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 8 Jahren

Mit einem spannenden Zielsprint sicherte sich Italien Gold in der Mixed Staffel, der ersten Cross Country-Entscheidung der WM in Saalfelden. Über 2000 Zuschauer feierten ihre Stars in der Bürgerau. Silber geht an Frankreich. Manuel Fumic fährt Deutschland zu Bronze.

Die Italiener Marco Aurelio Fontana, Beltain Schmid, Eva Lechner und Luca Braidot starteten stark. Der Bronzemedaillengewinner von London Marco Aurelio Fontana fuhr mit der schnellsten ersten Runde einen Vorsprung heraus. In der zweiten Runde machten die Franzosen mit Juniorenweltmeister Victor Korezky aber Zeit gut und übernahmen die Führung. Ausgerechnet Frankreichs Olympiasiegerin Julie Bresset verlor als dritte Starterin aufgrund eines Defekts wertvolle Sekunden. Die Italienierin Eva Lechner nutzte die Chance, ließ zunächst die Kanadierin Catherine Pendrel hinter sich und kam Kopf an Kopf mit Bresset zum Wechsel.

In einem spannenden Zielsprint konnte sich der junge italienische Schlussfahrer Luca Braidot schließlich mit sechs Sekunden Vorsprung gegen den Franzosen Maxime Marotte durchsetzen. Es ist das zweite WM Gold der Italiener nach 2009: „Wir sind natürlich überglücklich, dass wir nach 2009 wieder WM Gold gewinnen konnten. Wir waren heute als Team einfach unschlagbar. Das ist einfach wunderbar“, jubelt Eva Lechner.

Nach Olympia-Bronze nun Teamweltmeister 2012: Marco Aurelio Fontana.

Bronze ging an das deutsche Team, bestehend aus (in Startreihenfolge): U23-Fahrer Markus Schulte-Lünzum, Junioren-Starter Martin Frey, Sabine Spitz und Manuel Fumic. Trotz Sabine Spitz' schnellster Runde bei den Damen lag das Team vor der letzten Runde noch auf Platz fünf. Schlussfahrer Manuel Fumic brachte Deutschland zurück auf Medaillenkurs: „Ich wusste, dass Bronze drin ist. Ich hatte gute Beine und konnte eine starke letzte Runde fahren“, erklärt Manuel Fumic: „Wie im Fußball nicht immer gut am Anfang, aber im Laufe des Turniers können wir uns immer steigern, vielleicht war das bei uns heute auch der Fall“, freuen sich die Deutschen über die nächste WM-Medaille nach Silber 2011. Wir dürfen also sehr auf die Einzelwertungen gespannt sein.

Manuel Fumic fuhr das deutsche Team noch zu WM-Bronze.

Zufrieden über den 10. Platz zeigte sich auch Gastgeber Österreich: „Für uns ist es überraschend gut gelaufen. Wir sind nicht auf Platzierung gefahren“, erklärt Lisi Osl. „Ich habe mich heute sehr gut gefühlt und in den technischen Passagen Ruhe bewahrt, obwohl diese heute extrem schwer zu fahren waren. Der größte Druck ist erst einmal weg und ich bin hinsichtlich Samstag sehr zuversichtlich.“

Die Österreicherin Lisi Osl beim Wechsel auf Georg Raggl.

Alle Olympiasieger seit 1996 sind bei der WM in Saalfelden vor Ort

Mit den U23- und Junioren-Wettkämpfen haben heute auch die Entscheidungen in der Olympischen Disziplin begonnen. Jetzt trifft sich das Who-is-Who des Mountainbikesports in Saalfelden. Nicht nur die Olympiamedaillengewinner der Spiele in London 2012 kämpfen in Saalfelden um die WM-Titel, in der Bürgerau treffen sogar alle Cross Country Olympiasieger der letzten 16 Jahre (!) aufeinander.

Vor allem die Medaillengewinner aus London, allen voran der tschechische Olympiasieger und amtierende Weltmeister Jaroslav Kulhavy, der im Staffelrennen ausschied, sowie die Olympiagewinnerin und WM-Titelverteidigerin bei den Damen Julie Bresset (FRA) gelten als Titelfavoriten, ebenso wie  Olympiasilbermedaillengewinnerin Sabine Spitz (GER) und Bronzemedaillengewinnerin Georgia Gould (USA), sowie der Schweizer Nino Schurter (Olympiasilber) und Marco Fontana (ITA). Mit seiner Leistung in der Staffel hat auch Mani Fumic wieder gezeigt, dass mit ihm zu rechnen ist. Die Entscheidungen fallen am morgigen Samstag, den 8. September. Die Final-Läufe der Elite-Klassen werden live im Internet übertragen. Die Sendetermine finden Sie hier . Die Programminfos finden Sie weiter unten.


Hintergrund – die OlympiasiegerInnen im Cross Country seit 1996:

1996: Bart Brentjens,  Paola Pezzo
2000: Miguel Martinez, Paola Pezzo
2004: Julian Absalon,  Gun Rita Dahle Flesja
2008: Julian Absalon, Sabine Spitz
2012: Jaroslav Kulhavy, Julie Bresset

Elimination Race am 10. September – die WM-Premiere

Der Mountainbikesprint feiert in Saalfelden seine WM-Premiere. In dieser Disziplin sind sowohl Elemente aus dem Four Cross, als auch aus dem Cross Country kombiniert. Vier Fahrer treten in einem Heat jeweils gleichzeitig gegeneinander an. Es gilt, einen 600 Meter langen Kurs mitten im Stadtzentrum von Saalfelden zu überwinden. Gefahren wird im K.O.-System, Positionskämpfe durch verwinkelte Gassen, Sprünge über Treppen und der Kampf Mann gegen Mann prägen dieses Spektakel zum Abschluss der UCI Mountainbike & Trials Weltmeisterschaft.

Shuttleservice

Ein kostenloser Shuttleservice bringt die Zuschauer bequem im Halb-Stunden-Takt zu den verschiedenen WM- Veranstaltungsorten. Den Shuttleplan finden finden Sie hier =>

Programm der nächsten Tage im Überblick


Freitag, 7. September

11:00 Women Under 23 Cross-country World Championships

14:00 Men Under 23 Cross-country World Championships

17:00 Women Juniors Cross-country World Championships

19:00 - 20:45 Men Juniors Trials 26" World Championships

21:00 - 22:45 Men Elite Trials 26" World Championships


Samstag, 8. September

09:00 Men Juniors Cross-country World Championships

11:00 Women Elite Cross-country World Championships

14:00 Men Elite Cross-country World Championships


Sonntag, 9. September

13:30 Cross-country Eliminator World Championships


Detaillierte Infos zum Ablauf gibt es hier ->

Besuchen Sie die WM 2012 auf Facebook und werden Sie Fan: http://www.facebook.com/SaalfeldenLeogang2012

Themen: 4XCross CountryDownhillFourcrossFour CrossLeogangMTB-WMSaalfeldenSalzburger LandTrial


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • WM-Finale 2011 in Champéry

    08.09.2011

  • Kulhavy krönt Saison mit WM-Titel

    05.09.2011

  • Die Mountainbike Kategorien im Überblick

    07.03.2012

  • Alle Termine für die Bike-Saison 2012

    21.06.2012

  • UCI Mountainbike WM Saalfelden Leogang

    06.08.2012

  • Downhill: Minaar und Charre neue Weltmeister 2012

    03.09.2012

  • Die Sideevents der UCI Mountainbike WM Saalfelden Leogang

    28.08.2012

  • UCI Mountainbike Weltmeisterschaft 2012 ist eröffnet

    31.08.2012

  • Fourcross: Weltmeister 2012 heißen Meerten und Rinderknecht

    03.09.2012

  • Neu: E-Thirteen LG1 Race-Pedal für ambitionierte Gravity-Piloten

    10.01.2014

  • Downhill Worldcup 2019 #1 Maribor: Rennbericht
    Fluch gebrochen: Seagrave und Bruni gewinnen in Maribor

    29.04.2019

  • Bike-Reviere Salzburgerland: Tennengau
    Alm-Biken im Tennengau

    16.05.2014

  • Stöckli Pro Team 2016
    Ralph Näf wird Stöckli-Teammanager

    12.11.2015

  • Bayerische MTB-Meisterschaften 2018
    Leonie Fend gewinnt, Janik Eifler auf Rang zwei

    17.07.2018

  • Cross-Country Worldcup #5 in Mont-Sainte-Anne: Rennbericht
    Alter vor Schönheit?

    08.08.2016

  • Mountainbike-Europameisterschaft 2016 in Schweden
    Neff und Absalon siegen, Sabine Spitz holt Bronze

    10.05.2016

  • Interview Jürgen Beneke
    Kennen Sie noch Jürgen Beneke?

    27.08.2004

  • Daniel vom BIKE Junior Team berichtet vom 7. AYC Rennen in Payerbach

    25.06.2012