UCI Worldcup 2012 Pietermaritzburg UCI Worldcup 2012 Pietermaritzburg
News allgemein

CC Worldcup 2012: Schurter und Wloszczowska siegen

Sebastian Brust am 19.03.2012

Nino Schurter siegt beim ersten Cross Country Worldcup der Saison 2012 in Pietermaritzburg vor Burry Stander. Manuel Fumic freut sich über den dritten Platz. Bei den Damen gewinnt Maja Wloszczowska, beste Deutsche wird Sabine Spitz auf Rang sieben.

Nachem es über Nacht geregnet hatte, befürchteten die Elite-Fahrer schon eine Schlammschlacht. Der Renntag war dann jedoch weitgehend sonnig und heiß, sodass optimale Bedingungen für ein schnelles Rennen gegeben waren. Der Schweizer Nino Schurter kam am besten mit dem fahrtechnisch anspruchsvollen Kurs zurecht und siegte beim UCI Worldcup im Cross Country im südafrikanischen Pietermaritzburg vom vergangenen Samstag vor Lokalmatador Burry Sander, der mit elf Sekunden Rückstand auf Platz zwei landetete. Weltmeister Jaroslav Kulhavy hingegen musste die Führenden nach der ersten von insgesamt sechs Runden ziehen lassen und landete schließlich auf Rang fünf hinter Julien Absalon. Ein klasse Rennen fuhr Manuel Fumic. Von Anfang an behauptete er sich in der Führungsgruppe und beendete das Rennen mit dem dritten Podestplatz. Mit Platz elf verpasste der zweitbeste Deutsche, Moritz Milatz, nur knapp die Top-Ten.

UCI Worldcup 2012 Pietermaritzburg

Der Kurs war fahrtechnisch noch schwieriger als 2011. Hier der Downhill ins sogenannte Amphitheater.

Bei den Damen übernahm die Britin Annie Last zuerst die Führung, musste aber in der dritten von fünf zu fahrenden Runden abreißen lassen. Von da an machte die Führungsgruppe mit Maja Wloszczowska, Emily Batty und Catharine Pendrel die Podestplätze unter sich aus.

Die Top-10-Herren:

1    Nino SCHURTER (SUI) - 1:30:38
2    Burry STANDER (RSA) - 1:30:49
3    Manuel FUMIC (GER) - 1:31:37
4    Julien ABSALON (FRA) - 1:32:19
5    Jaroslav KULHAVY (CZE) - 1:32:59
6    Lukas FLÜCKIGER (SUI) - 1:33:06
7    José Antonio HERMIDA RAMOS (ESP) - 1:33:29
8    Stéphane TEMPIER (FRA) - 1:33:39
9    Marco Aurelio FONTANA (ITA) - 1:34:00
10  Ralph NAEF (SUI) - 1:34:22 
 

Die besten zehn der Damen:

1    Maja WLOSZCZOWSKA (POL) - 1:34:01
2    Emily BATTY (CAN) - 1:34:05
3    Catharine PENDREL (CAN) - 1:34:24
4    Esther SÜSS (SUI) - 1:35:04
5    Julie BRESSET (FRA) - 1:35:18
6    Katerina NASH (CZE) - 1:35:25
7    Sabine SPITZ (GER) - 1:36:03
8    Karen HANLEN (NZL) - 1:36:18
9    Annie LAST (GBR) - 1:36:36
10  Irina KALENTIEVA (RUS) - 1:36:43

Sebastian Brust am 19.03.2012
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren