Carbon- und Alu-Laufräder von SRAM Carbon- und Alu-Laufräder von SRAM Carbon- und Alu-Laufräder von SRAM

Carbon- und Alu-Laufräder von SRAM

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 9 Jahren

Ob Komponentengigant Sram das Rad neu erfunden hat, bleibt die Frage. Fest steht jedoch, dass Sram mit dem leichten Carbon-Laufradsatz Rise 60 und dem Alu-Pendant Rise 40 in Sachen Laufräder Neuland betritt und die Produktpalette um ein weiteres Schmankerl ausbaut.

Genau wie Shimano steigt jetzt auch Sram ins Laufradgeschäft ein und erweitert seine Produktpalette konsequent. Den Anfang machen das Highend Carbon Laufrad Rise 60 für den Cross Country-Einsatz sowie das günstige Alleskönner Laufrad Rise 40 mit herkömmlicher Aluminium-Felge, das von Cross Country bis All Mountain geeignet sein soll.

Beide Laufräder wird es sowohl in einer 26- und 29-Zoll Version geben. Weitere Gemeinsamkeit ist die Felgenweite von 19 Millimeter, die 24 Messerspeichen an Vorder- und Hinterrad sowie die Option Schnellspanner oder eine 15 Millimeter Steckachse am Vorderrad bzw. 142x12 Millimeter Achse am Hinterrad fahren zu können.

Um essentielle Anforderungen wie geringes Gewicht, hohe Steifigkeit und hohe Effizienz unter einen Hut zu bringen, gaben die Sram-Ingenieure Vollgas und stimmten die einzelnen Komponenten der Laufräder optimal aufeinander ab. Neben dem Gewicht von 1330 Gramm für das Rise 60 und 1710 Gramm für das Rise 40 wurden die Preise mit 1800 bzw. 465 Euro extrem attraktiv kalkuliert.

SRAM Gerade Speichen und Adapter für Schnellspanner bzw. 15 Millimeter Achsen vorne und 142x12 Millimeter Achsen hinten

Hersteller Carbon-Felge (links) und Alu-Felge im Vergleich. Die Maulweite beträgt bei beiden 19 Millimeter.

.

Themen: AluCarbonLaufräderSRAM


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dauertest: Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert

    05.02.2013Touren-Guides müssen sich 100-prozentig auf ihre Gäste konzentrieren. Keine Zeit für ein zickiges Bike.

  • Test Haero Carbon H.165
    Aero-Lenker Haero H.165 im Kurztest

    22.04.2014Der Aero-Lenker H.165 von Haero Carbon fürs Mountainbike bietet auf einfachen Schotter- und Asphaltstücken eine windschnittige Griffposition.

  • NEU: Komplett-Laufräder von Hope

    19.05.2014Eigene Naben und Felgen: Hope zeigt auf dem BIKE-Festival Riva erstmals eigene Komplett-Laufräder.

  • Test 2020: Cube Stereo 120 HPC
    Cube Stereo 120 HPC im BIKE-Test

    02.01.2020Das Stereo 120 ist ein alter Hase im Cube-Sortiment. Doch für 2020 spendieren die Waldershofener dem Trailbike-Klassiker einen brandneuen Carbon-Hauptrahmen.

  • Test 2016: Mountainbike-Starrgabel 3T Rigid Team Carbon
    MTB-Gabel 3T Rigid Team im Einzeltest

    29.08.2016Der Trend zu breiten Reifen bringt das Starrgabelangebot in Schwung. Voluminöse Reifen reichen so manchem für gemäßigte Wald-Trails völlig aus. Wir haben die 3T Rigid Carbon-Gabel ...

  • Carbon-Service: Kohlefaser-Teile & -Rahmen richtig pflegen
    Carbon: Pflege und Wartung

    20.02.2013Ein Sportgerät aus Carbon ist robust und empfindlich zugleich. Es braucht besondere Pflege. Dipl.-Ing. Dirk Zedler erklärt, was Sie tun sollen und lassen müssen.

  • Shimano oder Sram: Mountainbike-Ketten
    Shimano vs. Sram: MTB-Ketten im Vergleich

    23.11.2015Die Kette ist das bemitleidenswerteste Bauteil am Mountainbike. Ständig wird sie mit der vollen Kraft der Beine konfrontiert. Die Modelle von Sram und Shimano im Überblick.

  • Carbon am Mountainbike
    Faser-Fieber: Was können Carbonteile am Bike?

    21.12.2018Carbon polarisiert. Faser-Fans schwärmen vom Leichtbaupotenzial, Kritiker bemängeln die hohen Kosten, Bruchrisiken und mangelhaftes Recycling. Worauf muss man bei Carbon-Teilen am ...

  • Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    Kunststoff-Diät: Alu chancenlos gegen Carbon

    16.08.2016Die Herstellung von Carbon-Bauteilen ist sehr aufwändig: Mancher Rahmen wird aus rund 400 Teilen zusammengepuzzelt. Doch die Verarbeitungstechniken schreiten voran. Das ergibt ...