• Die ersten Kilometer im Feld waren staubig und schnell. Da half auf der Regen in der vergangenen Nacht wenig.
  • Defekte sind wegen der vielen Dornen und spitzen Steine an der Tagesordnung. Trotz Latexmilch erwischt es viele der Fahrer mit Platten. Leider uns heute auch zwei Mal.
  • Statt ideal geneigter Schotteranstiege warten beim Cape Epic rumplige Rampen, wo man auch gerne mal schiebt.
  • Die Strecke führt zwar nicht auf die direkt auf die hohen Gipfel der Berge, aber man bekommt stets ein geiles Panorama geboten.
  • Heute hat es den ganzen Tag über geregnet. Doch bei uns in Europa wäre das Tröpfeln nicht als "Regen" durchgegangen.
  • Die Strecke führte bei der ersten Etappe zwei Mal direkt auf dem Bergrücken. Doch die meisten Fahrer haben dafür keinen Blick.