Nicht nur die Profis aus dem Cross Country Worldcup, sondern auch deren Teamchef, Mechaniker und Physiotherapeut haben sich während des Jugendcamps Zeit für den Nachwuchs genommen. Gegen Ende der Saison ist ein derart starkes Engagement alles andere als selbstverständlich.

zum Artikel