Bergamont Fastlane: Neues Race-Fully in 29 Zoll

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 8 Jahren

Mit dem Fastlane-Marathonfully stellen die Hamburger ihr erstes Fully aus Kohlefaser vor: in 29 Zoll und drei Ausstattungsvarianten – von 3200 bis 5000 Euro.

MGN – „Mehr geht nicht! Dieses Kürzel steht bei der Hamburger Schmiede Bergamont für edelste Ausstattung und beste Komponenten aus dem Rennsport – ohne aufs Kleingeld schielen zu müssen. Beim 29er-Hardtail „Revox“ treiben es die Nordländer bis 5000 Euro. Die Vernunfts-Alternative aus dem Hardtail-Lager für 3300 Euro, das Revox Team, bewies sich im BIKE-Test der Race-Hardtails in Ausgabe 12/2012 .

Fürs Modelljahr 2013 setzt Bergamont noch eins drauf und präsentierte vor wenigen Tage auf Mallorca das „Fastlane“, ein agiles 100-Millimeter-Racefully mit Kohlefaser-Rahmen. Der wiegt ohne Dämpfer gute 1950 Gramm und setzt auf dasselbe Geometrie-Konzept wie das Revox: Ein tiefes Tretlager und ein kurzes Steuerrohr sorgen für eine sehr angenehme, tiefe Sitzposition zwischen den großen Laufrädern. Die möglichst kurzen Kettenstreben (440 mm) und ein 69,5er-Lenkwinkel ergeben ein agiles Handling, dem es aber auch an Laufruhe in schnellen Abfahrten nicht mangelt.

Als erster Carbonrahmen in der Bergamont-Historie spiegelt das Fastlane-Chassis den aktuellen Status quo im Rahmenbau wieder: X12-Steckachse hinten, ein ins Rahmendreieck vorverlegte Postmount-Aufnahme hinten, konifiziertes Steuerrohr, Direct Mount-Umwerfer und einen Leitungseingang für eine Stealth-Variostütze unterm Tretlager. Zudem lässt sich der Rahmen auch mit einer 120 Millimeter-Gabel bestücken.

MGN – Mehr geht nicht: Das Topmodell mit XX-Schaltung, Fox-Fahrwerk und Reynolds-Laufrädern lässt keine Wünsche offen.


Drei Modelle zum vernüftigen Preis

Für die Saison 2013 bietet Bergamont drei Modelle beim Fastlane an: Das Fastlane 9.3 mit XT-Schaltung, Rock Shox-Monarch-Dämpfer, Fox 32 CTD-Gabel und Schwalbe Racing Ralph-Pneus für 3200 Euro. Darüber die Team-Edition mit komplettem Rock Shox-Fahrwerk (SID und Monarch), einem Zweifach-Antrieb aus SRAM X9 und X.0 und Reynolds-Alulaufrädern für 3800 Euro.

Die Modellpalette begrenzt Bergamont-typisch die MGN-Ausstattung: Zweifach-XX-Schaltung, die Factory-Federungsserie von Fox mit Kashima-Coating, Syntace-Carbonanbauteile, Racing Ralph-Pneus von Schwalbe und Reynolds-Alulaufräder. Das MGN-Modell des Fastlane liegt bei satten 5000 Euro.

102 sportliche Millimeter Hub gibt der Dämpfer am Heck frei.

Themen: 29 ZollBergamontFastlaneMarathonfully


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Centurion bringt E-Mountainbike Backfire Ultimate E 29

    16.06.2012

  • Dauertest: Newmen Advanced X.22
    Newmen Advanced X.22-Laufräder im Langzeit-Test

    22.01.2018

  • Neuheiten 2012: Simplon und Stöckli

    15.07.2011

  • Test Cube Stereo 29 Super HPC 140 SL
    Das Cube Stereo 29 Super HPC 140 SL im Dauertest

    14.07.2014

  • Test 2016: All Mountain Fullys um 3000 Euro
    11 All Mountain Fullys um 3000 Euro im Vergleichstest

    21.12.2016

  • Radon ZR Race 29 8.0

    24.05.2013

  • Test 2014: GT Zaskar 9R Elite

    21.07.2014

  • Eurobike-Neuheiten von Focus

    18.10.2012

  • Test Marathonbikes 2014: Bergamont Fastlane MGN
    Leichtgewichtiger Edel-Tourer: Bergamont Fastlane

    10.09.2014