Arctic Cycle MTB-Video Nordlichter Arctic Cycle MTB-Video Nordlichter

Arctic Cycle: MTB-Abenteuer in Lappland

Winter-Abenteuer: Biken bei -37° Celsius [Video]

Stefan Loibl am 18.06.2018

Wir haben Profi-Abenteurer Jamie Nicoll auf seinem MTB-Trip durchs winterliche Lappland begleitet. Von Hütte zu Hütte ging es auf dem Biker-Trailnetz durch den Pallas-Yllästunturi Nationalpark.

Das Revier

Der Nationalpark Pallas-Yllästunturi liegt etwa 130 Kilometer nördlich des Polarkreises in Lappland, dem nördlichsten Teil Finnlands. Dominiert wird das 100 Kilometer lange Areal des drittgrößten Nationalpark Finnlands von sieben Gipfeln, die etwa 600 Meter hoch sind. Die Wintersport- und Langlauf-Hochburg Ylläs, am Südende des Nationalparks gelegen, wirbt mit dem Slogan, die weltweit sauberste Luft zu haben. Seit drei Jahren werden in den Wintermonaten dort Schnee-Trails speziell für Mountainbiker gespurt. Das Wegenetz misst knapp 100 Kilometer. Im Sommer dürfen Biker erst seit 2017 im Nationalpark fahren. Dafür nutzt man das Geflecht aus anspruchsvollen Wanderpfaden und Forststraßen, die sich durch die Sumpf- und Seenlandschaft zieht.

Die Hütten

Inmitten des Nationalparks gibt es ein ganzes Netzwerk von Hütten. Manche sind tagsüber bewirtschaftet (z. B. Kotamaja oder Latvamaja), andere dienen lediglich als Aufwärm-Stopp während des Tages. Daneben gibt es einige Selbstversorger-Hütten, in denen man übernachten kann (z. B. Kutujärvi). Ein Ofen bzw. eine Feuerstelle inklusive Brennholz und einfache Plumpsklos sind in allen Hütten vorhanden.

Die Ausrüstung

Mit zweistelligen Minustemperaturen muss man in den Wintermonaten rechnen. -20 bis -30 Grad Celsius sind von Dezember bis Februar keine Seltenheit. Dicke Winterbekleidung in Kombination mit Skiunterwäsche ist daher obligatorisch. Am schnellsten friert man an den Füßen und den Fingern. Deshalb ist ein zweites Paar (Daunen-) Handschuhe Pflicht. Dick isolierte Winterschuhe kann man sich vor Ort ausleihen (z. B. bei Team Sportia in Äkäslompolo). Bei den Rädern führt nichts an Fatbikes vorbei. Auf den mehr oder wenigen harten Schnee-Trails sorgen die Pummelreifen für besten Grip. Auch Fatbikes kann man vor Ort bei mehreren Shops leihen. Zusätzlich sollte man sogenannte "Pogies" verwenden. Die am Lenker montierten Taschen halten Fahrtwind ab und sind bei den meisten Leih-Bikes Standard.

Die Anreise

Der kleine Flughafen von Kittilä liegt etwa 50 Kilometer entfernt von Ylläs. Er wird von Finnair von Helsinki aus mehrmals täglich angeflogen. Alternativ kann man in 14 Stunden mit dem Nachtzug von Helsinki nach Kolari anreisen (www.vr.fi).

BIKE 4/2018

Das Porträt über Bike-Weltenbummler Jamie Nicoll gab's in BIKE 4/18 zu lesen.

Den Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 4/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Stefan Loibl am 18.06.2018