Absa Cape Epic: Bulls-Team unterstreicht Siegambitionen Absa Cape Epic: Bulls-Team unterstreicht Siegambitionen Absa Cape Epic: Bulls-Team unterstreicht Siegambitionen

Absa Cape Epic: Bulls-Team unterstreicht Siegambitionen

  • Thomas Roegner
 • Publiziert vor 8 Jahren

Platt und Huber gewinnen Vorbereitungsrennen in Tulbagh. Auch in Europa wird im TV live vom Finaltag des südafrikanischen Mountainbike-Rennens.

Kapstadt – Das deutsch-schweizerische Team Bulls, Karl Platt und Urs Huber, hat kurz vor dem Start des Absa Cape Epic 2014 seine Favoritenrolle untermauert. Der viermalige Epic-Sieger Platt gewann das Rennen der nationalen MTN Serie in Tulbagh vor seinem Teampartner Urs Huber. Die Siegerzeit über die 105 Kilometer und 2630 Höhenmeter betrug 4:34:27 Stunden. Die stärksten Rivalen, Christoph Sauser (SUI) und Frantisek Rabon (CZR) vom Team Meerendal Songo Specialized nahmen nicht daran teil.

Gary Perkin,Cape Epic,Sportzpics Die Gesamtsieger des Cape Epic 2009 Karl Platt und Stefan Sahm (Team Bulle) gemeinsam mit den mehrfachen Etappensiegern Christoph Sauser und Burry Stander vom Team Songo.info auf der Ziellinie der Schlussetappe zwischen Oak Valley (Elgin/Grabouw) und Lourensford.

Der mehrmalige Marathon-Weltmeister Sauser unterstrich auf der Pressekonferenz des Absa Cape Epic drei Tage vor dem Start seine Ambitionen auf einen fünften Sieg. "Könnte ich wählen, ob ich die letzten vier Siege haben könnte, oder nur diesen Fünften, würde ich nur 2014 gewinnen wollen. Für mich ist das Cape Epic das wichtigste Rennen, und es zählt dieses Jahr und die Zukunft", sagte der Schweizer im Interview. Mit dem ehemaligen Straßenprofi Frantisek Rabon aus der Tschechischen Republik hat Sauser einen konditionell starken Partner an seiner Seite. Dessen Offroad-Qualitäten muss er aber noch unter Beweis stellen.

Gary Perkin,Cape Epic,Sportzpics Christoph Sauser nach dem Sieg der vierten Etappe 2013. Gemeinsam mit Jaroslav Kulhavy gewann er zum vierten Mal das Absa Cape Epic.

Der Deutsche Robert Mennen wurde Dritter in Tulbagh. Mit seinem neuen Partner Kristian Hynek (Topeak Ergon) ist er einer der Favoriten für einen Podiumsplatz beim Absa Cape Epic, das am Sonntag mit dem Prolog auf dem Weingut Meerendal bei Kapstadt beginnt. Weiterer Podiumsanwärter ist das Scott-Odlo-Team mit Cross-Country Weltmeister Nino Schurter (SUI), der nach einer Verletzung seines Schweizer Teamgefährten Florian Vogel mit einem südafrikanischen Partner, Philip Buys an den Start gehen wird.

Martin Platter Wo der Schweizer Weltmeister an den Start geht, zählt er automatisch zu den Top-Favoriten – wenn er es ernst meint: Nino Schurter, hier beim Weltcup-Auftakt 2013 in Albstadt.

Erstmals wird das Absa Cape Epic, auch genannt die "Tour de France der Mountainbiker" live im Fernsehen in Europa zu sehen sein. Sieben Sender, darunter der Schweizer Kanal Teleclub, übertragen am Finaltag, dem 30. März, zwei Stunden live vom Rennen. In Südafrika wird das Cape Epic täglich zwei Stunden live übertragen – ein Novum im Mountainbike-Sport.

Ergon Werksfoto Auch Robert Mennen (Team Topeak-Ergon) zählt zu den Top-Favoriten aus deutscher Sicht. Gemeinsam mit Alban Lakata gewann er die Transalp. Der "Albanator" ist nach einer gerissenen Achillessehne noch nicht top-fit und wird von Kristian Hynek vertreten.

"Wir sind sehr froh darüber, dass unser Rennen und damit unser Land Südafrika noch mehr internationale Zuschauer erreicht", sagte Kevin Vermaak, Gründer und Leiter des Absa Cape Epic. Das achttägige Etappenrennen, an dem 600 Zweierteams aus 32 Nationen teilnehmen, ist das Bike-Rennen mit den meisten TV-Stunden und höchsten Zuschauerzahlen der Welt. Die Veranstaltung 2013 brachte es auf über 6000 internationale Sendestunden, 132 Millionen Menschen verfolgten das Absa Cape Epic am Bildschirm.

Zusätzlich zu den TV-Ausstrahlungen – jeden Abend wird ein 30-minütiger Highlight-Film produziert – gibt es 2014 auch ein Live Streaming auf der Website www.cape-epic.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Absa Cape Epic 2014


  • Absa Cape Epic: Bulls-Team unterstreicht Siegambitionen

    21.03.2014Platt und Huber gewinnen Vorbereitungsrennen in Tulbagh. Auch in Europa wird im TV live vom Finaltag des südafrikanischen Mountainbike-Rennens.

  • Kurzstrecken-Spezialisten gewinnen Prolog beim Absa Cape Epic

    24.03.2014Die Cross-Country-Fahrer Hermida/van Houts waren die Schnellsten beim Auftakt des Absa Cape Epic 2014. Lesen Sie hier Teil 1 unserer Artikelstrecke.

  • Absa Cape Epic, Stage 1: Pannen wirbeln Ergebnisse durcheinander

    25.03.2014Das deutsche Duo Kaufmann/Käß holt die Gesamtführung nach der erster Etappe. Pannen und Magenprobleme plagen manches Favoriten-Team.

  • Absa Cape Epic, Stage 2: 100 Kilometer Schlammpackung

    25.03.2014Bulls-Team Platt/Huber holt sich erstmals Gesamtführung. Extreme Bedingungen fordern Profis und Jedermann-Fahrer.

  • Absa Cape Epic, Stage 3: Favoriten setzen Ausrufezeichen

    27.03.2014Team Meerendal Songo Specialized mit Sauser/Rabon schafft den ersten Etappensieg. Karl Platt (GER) kämpft auf der längsten Etappe mit Knieproblemen.

  • Absa Cape Epic, Stage 4: Topeak-Ergon bleibt im Leadertrikot

    27.03.2014Schurter/Buys feiern den ersten Etappensieg für Scott. Bulls-Favorit Karl Platt (GER) muss mit Knieproblemen aussteigen.

  • Cape Epic, Stage 6: Topeak-Ergon kurz vor dem Gesamtsieg

    29.03.2014Auf der Trail-lastigen sechsten Etappe feiern Schurter/Buys einen weiteren Etappensieg für Scott. Mennen/Hynek können dank der Hilfe von Kaufmann die Gesamtführung sogar noch ...

  • Absa Cape Epic, Stage 7: Das Finale

    31.03.2014Das deutsche Topeak-Ergon Racing Team mit Robert Mennen und Kristian Hynek gewinnen das Absa Cape Epic 2014. UPDATE: Mit Best-of-Videos.

Themen: AbsaCape EpicEtappenrennenMarathonSüdafrika


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cape Epic 2013, Stage 1: Auftakt der Hitze- und Sandschlacht in Südafrika

    18.03.2013Die Jubiläums-Ausgabe setzt noch einen drauf: Endlose 706 Kilometer und beängstigende 16950 Höhenmeter warten auf die Teilnehmer des 10. Absa Cape Epic. Nach der ersten Etappe ...

  • Renn-Report: BC Bike Race 2013 – der heilige Gral der Singletrail-Jünger

    28.11.2013Sieben Tage lang führt das BC Bike Race über die besten Singletrails in British Columbia, von Vancouver Island zur Sunshine Coast bis nach Whistler. Für alle Biker, die ...

  • Cape Epic hautnah: BIKE-Magazin-Team live aus Südafrika

    30.03.2014UPDATE: großes Finale --- Das Absa Cape Epic zählt gilt als "Tour de France der Mountainbiker". Unser BIKE-Team steht am Start und berichtet täglich live aus Südafrika.

  • "Sky is the Limit" ist neues höchstes MTB-Rennen der Welt
    Mountainbike-Rennen im Himalaya schlägt alle Rekorde

    28.01.2015Kein Etappenrennen führt höher als das "1. Trophy Sky is the Limit" in Ladakh. Drei Pässe mit mehr als 5000 Metern Höhe gilt es zu bezwingen.

  • Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon

    11.02.2010Mehr geht nicht: 7499 Euro, 140 Millimeter Federweg – 10,9 Kilo. Das Stumpjumper S-Works will den Stand der Technik markieren. Was es wirklich kann, erfuhr Redakteur Ottmar bei ...

  • BIKE Junior Team beim Swiss Bike Cup Leukerbad
    Zwei Top-Ten-Plätze fürs BIKE Junior Team

    03.08.2020Die Nachwuchsfahrer des BIKE Junior Teams nutzten in Leukerbad beim Swiss Bike Cup die Chance, erstmals 2020 die Kräfte zu messen. Dennis Krimmel und Paul Schehl gelang der Sprung ...

  • Pronghorn PRG-XC

    20.08.2009Das PR6-XC des dänischen Newcomers besitzt Potenzial. Leicht, eigenständige Optik und viel Komfort. Der Lenkwinkel könnte einen Tick flacher ausfallen.

  • Titan Desert 2016 Blog #7
    144 Kilometer durch Mordor

    01.05.2016Der Wüsten-Wahnsinn hat uns voll im Griff. Die heutige Titan Desert-Etappe hat mich dahin gebracht, wo ich als Radfahrer noch nie war. 10,5 Stunden sitzt man nicht mal eben so auf ...

  • Maxxis BIKE Transalp 2019 – Etappe 2
    Centurion Vaude schnappt sich das Gelbe Trikot

    15.07.2019Auch ein Platten konnte das Team Centurion Vaude heute nicht aufhalten. Erneut wurde der Tagessieg in einem Zielsprint ausgefahren. Diesmal hatten Jochen Käß und Daniel Geismayr ...

  • MTB Orienteering: Red Bull 26 Zoll

    26.10.2014Red Bull mal anders. Seit neuestem steht neben der Rampage oder dem District Ride auch genüssliches Oberschenkelquälen à la Marathon auf dem Programm.

  • KTM Myroon 2022: Neues Race-Hardtail
    KTM Myroon: Neues Race-Hardtail im Startblock

    01.09.2021KTM setzt sein Race-Hardtail Myroon auf Diät und überarbeitet die Geometrie. Bei allen anderen MTB-Modellen bleibt es für 2022 bei neuen Ausstattungen und Farben.

  • Tödlicher Unfall von Burry Stander
    Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall

    04.01.2013Burry Stander ist tot. Der südafrikanische Mountainbike-Profi starb am 3. Januar 2013 an den Folgen eines Unfalls. Er wurde 25 Jahre alt.