500000-Euro-Frage zur 2-Meter-Regel: "Nie davon gehört" 500000-Euro-Frage zur 2-Meter-Regel: "Nie davon gehört" 500000-Euro-Frage zur 2-Meter-Regel: "Nie davon gehört"

2-Meter-Regel bei "Wer wird Millionär?"

500000-Euro-Frage zur 2-Meter-Regel: "Nie davon gehört"

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 5 Jahren

Die 2-Meter-Regel war bei der TV-Show "Wer wird Millionär?" mit Günther Jauch Thema der 500000-Euro-Frage. Dort werden eigentlich Dinge gefragt, die keiner weiß. Gut oder schlecht? Das sagt die DIMB.

Gestern wurde bei "Wer wird Millionär?” die 500000-Euro-Frage zur 2-Meter-Regel gestellt: "Wer muss beim Urlaub im Schwarzwald grundsätzlich die sogenannte 2-Meter-Regel beachten?" Vier Antwortmöglichkeiten standen zur Wahl: Mountainbiker, Hundebesitzer, Wohnmobilfahrer und Nichtschwimmer.

Die Kandidatin wusste es nicht, zog den 50:50-Joker. Die Antworten Mountainbiker und Nichtschwimmer blieben stehen. Doch sie benötigte noch ihren letzten Joker und rief ihren Sohn an. Der Anwalt aus Heilbronn (!) tippte auf Mountainbiker, weil er glaubte, die müssten zwei Meter Abstand zu Fußgängern halten. Am Ende erriet die Kandidatin doch noch die richtige Antwort.

Screenshot In der TV-Show "Wer wird Millionär?" war die 2-Meter-Regel Thema der 500000-Euro-Frage.

Heiko Mittelstädt setzt sich bei der Deutschen Initiative Mountain Bike e. V. (DIMB) für die Freigabe aller Wege für Mountainbiker ein, sofern dies mit dem Naturschutz vereinbar und sozialverträglich ist. In Baden-Württemberg kämpft er schon seit Jahren für die Abschaffung der pauschalen Wegesperrung. Wir haben ihn gefragt, ob sich die Tatsache, dass die 2-Meter-Regel Thema der 500000-Euro-Frage war, möglicherweise günstig auf die Verhandlungen mit der Landesregierung auswirkt.


BIKE: Die 2-Meter-Regel im Fernsehen – positiv oder negativ?


Heiko Mittelstädt, DIMB: Positiv. Wir Radfahrer brauchen uns nicht für die 2-Meter-Regel zu rechtfertigen. Alles was diesen Unsinn publik macht sehen wir positiv. Den Schaden hat sicherlich der Schwarzwaldtourismus. Herr Jauch hat ja betont, dass die Regelung nur in BaWü gilt. Da muss man sich im Schwarzwald schon die Frage stellen, ob so eine Regelung eine Region in einem positiven Licht erscheinen lässt.



Bild.de berichtet von überlasteten Informationsseiten, auch wir hatten viel Traffic zu Artikeln zur 2-Meter-Regel. Was war auf der DIMB-Website los?


Ich habe unsere Webseitenstatistik ausgewertet. Es gab gestern unmittelbar im Zusammenhang der Sendung 17000 Besucher auf unserer Webseite. Normal sind ca 1800. Also etwa 10-faches Besucheraufkommen. Ob der Server zusammengebrochen ist, kann ich aber nicht sagen.


Bei Google werden aber unsere Seiten zur 2-Meter-Regel ganz vorne gelistet. Ich denke, die meisten Leute kamen schon auf unsere Seite. Die beiden nachgefragten Seiten waren zu etwa gleichen Teilen.



https://www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/weg-mit-2m-regel-in-bawue
https://www.dimb.de/aktivitaeten/open-trails/weg-mit-2m-regel-in-bawue/644-2-meter-regel-faq


Da wir auf beiden Seiten unsere Position darstellen, war dieses Besucheraufkommen sehr wertvoll. Wir hoffen, viele Leute haben sich gut informiert.


Könnte das neuen Druck auf Forstminister Hauk und die Regierung aufbauen?


Wer es verfolgt hat, weiß, dass es die letzten Tage Unstimmigkeiten zwischen den Äusserungen des Ministers und den Radverbänden gab. Der Druck ist seit einigen Tagen schon hoch. Dass jetzt zufällig "Wer wird Millionär?" das Thema aufgreift, erhöht den Druck zusätzlich. Wenn RTL die Antwort mit 500000 Euro dotiert, Herr Jauch, die Kandidatin und ihr Telefonjoker, ein Jurist aus BaWü, die Antwort nicht kennen, dann zeigt dies doch, dass die Regel weitestgehend unbekannt ist. Wie kann Herr Hauk dann meinen, die Regelung hat sich bewährt? Die Sendung verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer in den sozialen Medien und auch das Ministerium hat dies schon mitbekommen. 

Zur Sache: 2-Meter-Regel – Wegesperrung für Mountainbiker

Als sogenannte 2-Meter-Regel gilt ein Paragraph im Landeswaldgesetz von Baden-Württemberg, der besagt, dass Radfahrer im Wald nur Wege befahren dürfen, die breiter als zwei Meter sind. Trails sind daher für Mountainbiker grundsätzlich verboten. Baden-Württemberg ist das einzige Bundesland, das an dieser pauschalen Wegesperrung für Mountainbiker festhält. Und das seit mittlerweile über 20 Jahren.

Auch eine Online-Pedition und über 58000 Unterschriften halfen nichts. Wie  BIKE berichtete , lehnte der Landtag die Abschaffung der 2-Meter-Regel 2014 erneut ab. Seither sollen Ausnahmeregelungen die Freigabe von einzelenen Mountainbike-Strecken vereinfachen. Die Bilanz der DIMB  nach einem Jahr sah nüchtern aus. Unter dem seit Mai 2016 amtierenden Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, scheint ein Ende der 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg in weite Ferne gerückt zu sein.

Themen: 2-Meter-RegelBaden-WürttembergDIMBWegerecht


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Trail-Sperrungen in Deutschland
    Trailsperrungen: Hot Spots in Deutschland

    04.02.2013Warum gibt es eigentlich immer mehr Trailsperrungen? Nach Jahren der Ruhe spitzen sich die Konflikte zwischen Bikern und Behörden zu.

  • Schwarzwald: Abschied von der lästigen 2-Meter-Regel?
    Tourismus will Wege für Mountainbiker freigeben

    03.07.2013Die Schwarzwald Tourismus GmbH möchte auch Wege unter zwei Meter Breite für Radfahrer freizugeben und entsprechend auszuschildern. Möglich soll das eine Ausnahmeregelung im ...

  • Report: Wegerechte - (K)ein Trail für alle!?

    31.10.2013Krise, Kampf oder Konsens – wie steht es um das Wegerecht für deutsche Biker? Wo darf gefahren werden, wo nicht? Unser Reporter recherchierte an der Basis.

  • Video: Für mehr Toleranz zwischen Wanderern und Bikern
    Mehr Toleranz zwischen Wanderer und Mountainbiker

    26.06.2014In Baden-Württemberg wird die 2-Meter-Regel heftig diskutiert. Zwei Mountainbiker haben nun ein versöhnliches Video gedreht, das zum Nachdenken anregt.

  • Abfuhr: Trails bleiben für Mountainbiker in Baden-Württemberg verboten

    21.10.2014Die letzte Zwei-Meter-Regel Deutschlands bleibt. Die Politik sprach sich gegen die Abschaffung des Bike-Verbots auf baden-württembergischen Trails aus.

  • Legal Biken: Demonstrationen in Österreich
    Weitere Protestmärsche in Österreich

    12.06.2015In Österreich ist das Mountainbiken auf Forstwegen verboten. Die Upmove-Community setzt sich für die Legalisierung ein und hat für den 20. Juni eine weitere Demo in Oberösterreich ...

  • MTB-Report: Rechtslage in Österreich
    Biken in Österreich: Gefangen in Freiheit

    07.10.2015Österreich gilt als Mountainbike-Paradies. Erstaunlich, denn Biken ist laut Gesetz im ganzen Land verboten. Die irrwitzige Geschichte von einem, der einen Schotterweg befuhr und ...

  • 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg
    2-Meter-Regel BaWü: DIMB zieht Bilanz

    02.11.2015Vor einem Jahr wurde die Petition zur Abschaffung der 2-Meter-Regel in Baden-Württemberg zurückgewiesen. Nach Ansicht der DIMB hat sich seither an der Situation für ...

  • Erneute Unterlassungsklage gegen Bikerin am Muckenkogel
    Tatort Lilienfeld: Der Tragödie zweiter Teil

    03.03.2016Dass Mountainbiken in Österreich weitgehend verboten ist, ist seit dem Fall Simon Tischhart vom September 2013 allgemein bekannt. Jetzt hat der Kläger von damals eine weitere ...

  • Love Trails – Respect Rules #4 Ride for Future
    Ride for Future: keine Spuren – kein Müll!

    30.09.2020Die vierte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Hinterlasse keinen Müll und keine Spuren! Hier das Video mit Slopestyle-Ass und ...

  • Deutsche Waldtage: Biker und Förster lernen sich kennen
    Deutsche Waldtage - Chance für Imagebesserung

    18.08.2020Bei den Förstern stoßen Biker häufig nicht auf freudige Gesichter. Für die Aufbesserung des Mountainbiker-Images bieten die Deutschen Waldtage eine perfekte Gelegenheit.

  • Rechte der Mountainbiker – Interview DIMB
    Wann dürfen MTB-Trails gesperrt werden?

    19.06.2021Trail-Sperrungen für (E-)Mountainbiker durch Grundbesitzer? Ohne Gesetzesänderung? So einfach gehe es nicht, sagt DIMB-Rechtsberater Markus Rebl.

  • Wegerecht für Mountainbiker: Teilerfolg für die DIMB
    Das regelt das neue Wegerecht für Biker

    30.12.2019Auf welchen Wegen dürfen Biker in Deutschland fahren? Eine Frage, die jedes Bundesland anders regelt. Nun meldet die DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike e.V.) einen Teilerfolg ...

  • LOVE TRAILS – RESPECT RULES: Mountainbike-Kampagne
    Nächste Runde

    02.05.2021Das Image von uns Bikern könnte besser sein. Deshalb starteten wir vergangenen Sommer die Kampagne LOVE TRAILS – RESPECT RULES. Das Echo war gewaltig, doch die Probleme sind noch ...

  • Dicke Luft an der Isar

    25.11.2011Auf den legendären Isartrails im Süden von München gibt es zunehmend mehr Ärger. Unbekannte blockieren die Trails mit Bäumen und Steinen, selbsternannte Umwelt-Sheriffs gehen ...

  • Love Trails – Respect Rules #3 Stay Safe
    Stay Safe – Fahr' in Deiner Komfortzone

    09.11.2020Die dritte Regel unserer „Love Trails – Respect Rules“-Kampagne für Mountainbiker lautet: Fahr' in Deiner Komfortzone! Hier das Video mit Steffi Marth zum Thema Helmtragen.

  • Love Trails – Respect Rules: Wegenetz Rhön
    Lichtblick in den Schwarzen Bergen

    27.04.2021Naturschutzgebiete, Biosphärenreservat, Wandertourismus – ein Jugend-Team und offene Behördenvertreter stecken in der Rhön trotzdem ein neues MTB-Revier ab.

  • Österreich: Biker-Protest an der Nesslangeralm
    Mountainbiker protestieren für Wegefreiheit

    04.06.2019Biken ist in Österreich verboten, wo es nicht explizit erlaubt ist. Jetzt wurde die Auffahrt zur Nesslangeralm bei Salzburg gesperrt, eine Forststraße wohlgemerkt. Ein Aufruf zum ...