Vorstellung: Last Fastforward

Fastforward: Stahl-Enduro-Hardtail von Last

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 5 Jahren

Über eine Kickstarter-Kampagne zur Serienreife: Über Crowdfunding versucht die kleine, deutsche Bike-Schmiede Last sein neues Enduro-Hardtail in 29 Zoll zur Marktreife zu voranzutreiben.

Ein Hardtail in 29 Zoll, einer spaßigen Geometrie und der Möglichkeit, auch die neuen 27,5 Plus-Reifen sinnvoll zu integrieren, birgt einige Herausforderungen in der Entwicklung und Konstruktion. Vor allem für kleinere Hersteller eine echte Herausforderung. Der hat sich die deutsche Bike-Schmiede Last nun gestellt. Fastforward nennt Last sein neues Enduro-Hardtail aus Stahl, das sich trotz der großen Laufräder durch einen wendigen und verspielten Charakter auszeichnen soll. Diese Fahrspaß-Garantie verdankt das Fastforward einem extrem flachen Lenkwinkel von 64 Grad in Kombination mit ungewöhnlich kurzen Kettenstreben (426-426 mm).

Egal ob im Bikepark oder auf natürlichen Trails, bei ersten Testfahrten fühlte sich das Test- und Entwickler-Team von Last auf allen getesteten Untergründen wohl. Zudem habe man bei Prototypen-Testfahrten viel positive Kritik erhalten. Das hat Last ermutigt, das Fastforward mit Hilfe eines Crowdfunding-Projekts auf Kickstarter – parallel zum neuen Enduro-Fully – in Serie zu bringen.

Das Last Fastforward: Enduro-Hardtail in Stahl in 29 Zoll, das man aber auch mit 27,5 Plus-Reifen fahren kann.

Kickstarter-Ziel bereits überschritten

Umfassende Infos zum neuen Enduro-Hardtail in 29 Zoll von Last sowie sämtliche Angaben zu Geometrie, Design und Finanzierung findet ihr auf Kickstarter unter folgendem Link: www.last-bikes.de/kickstarter

Die Kickstarter-Kampagne von Last läuft noch bis zum 25. Oktober 2015. Das Finanzierungsziel von knapp 20.000 Euro hat Last bereits erreicht. Mit verschiedenen Rahmen-Paketen kann man das Last Fastforward unterstützen und sich bereits jetzt einen Rahmen sichern.

2,6 Kilo haben die Prototypen-Rahmen des Fastforward gewogen. Der Stahl-Rahmen besteht aus japanischen 4130 CrMo-Rohren.

Kurze Kettenstreben soll ein verspieltes Handling und Fahrspaß garantieren.

Themen: CrowdfundingEnduroHardtailLast


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Tannenwald Luchs 29 2014 im Einzeltest
    Edles Race-Bike mit Stahl-Rahmen aus dem Pfälzerwald

    16.06.2014

  • Test Marathon-Bikes 2014: Rennstahl 27,5
    DAS Marathonbike schlechthin: Rennstahl 27,5

    10.09.2014

  • Umfrage: Stahl – Ein Rahmenmaterial mit Zukunft?
    Klassik oder Retro: Wie innovativ ist das Stahl-MTB?

    18.02.2015

  • MTB-Legende Tom Ritchey im Interview
    Stahl-Bikes: "Wenn es um das eigentliche Fahren geht"

    20.04.2015

  • Caminade ONE4ALL: Stahl-Bike mit virtuellem Drehpunkt
    Riva 2015: Caminade ONE4ALL – individuelles Stahl-Bike

    05.05.2015

  • Ritchey Timberwolf: Stahl-Hardtail für den Traileinsatz
    Stahl ist Trumpf: Ritchey Timberwolf

    29.08.2015

  • Poison Zyankali T

    31.03.2009

  • Erster Test: Bike-Neuheiten 2014 im Labor- und Praxistest

    03.09.2013

  • Neuheiten 2019: Focus Sam
    Focus Sam: Komplett neues Enduro-Bike

    17.09.2018

  • Canyon Torque ES 9.0 Ltd

    28.02.2008

  • Rocky Mountain Slayer 70

    02.11.2011

  • Müsing Offroad Comp

    29.05.2012

  • BIKE Festival Riva 2019: Tatze Mc-Air
    Bärentatze: Plattformpedal aus Österreich

    04.05.2019

  • Test 2017 – Hardtails: Specialized Rockhopper Comp
    Specialized Rockhopper Comp im Test

    10.09.2017

  • Test 2015: Giant Reign Advanced 0
    Enduro-Test: Giant Reign Advanced 0

    15.12.2014