BIKE Header Campaign
MTB-Technik: Umfrage Trends 2020 MTB-Technik: Umfrage Trends 2020

Umfrage: MTB-Trends bis 2020

Ihre Wahl: Diese Technik-Trends setzen sich durch

Sebastian Brust am 03.07.2019

Laufradgrößen, Elektronik oder Fahrwerk: Auf den Rennstrecken wird heute schon die Technik von morgen erprobt. Doch was setzt sich durch? Wir fragten Sie nach Ihrer Meinung, hier das Ergebnis.

Wegweisende Innovationen, revolutionäre Konzepte, oder einfach nur neue Produkte – derzeit gibt es mal wieder viele Trends, die parallel laufen. Im Cross-Country- und Downhill-Worldcup fahren zum Beispiel gerade spannende Prototypen, wie das Cannondale mit – scheinbar – zwei Dämpfern im Bild oben (mehr dazu in BIKE 8/2019). Auf den Rennstrecken wird heute schon die Technik von morgen erprobt. Doch was sich am Ende im Markt etabliert und beim Kunden durchsetzt, weiß keiner. Was meinen Sie? Hier das Ergebnis unserer anonymen Umfrage.

Wir fragten für diese vier aktuellen Trends ab, welche davon sinnvoll sind und sich durchsetzen sollten:

  • A: Laufradmix – Unterschiedliche Laufradgrößen (vorne groß, hinten kleiner) in einem Bike
  • B: Elektronik – Elektronische Komponenten bei Schaltung, Fahrwerk oder Sattelstütze
  • C: Sporttourer – Trailbikes, die auf "aufgebohrten" Marathonfullys basieren (mit 120-mm-Gabeln, Telestütze und soliden Rädern/Reifen)
  • D: Custom – Nach Wunsch konfigurierbare Bikes (Ausstattung, Farbe, Geometrieverstellung)

Für jeden Trend konnten Sie per "Daumen hoch" oder "Daumen runter" über dessen Zukunftsträchtigkeit entscheiden. Ab dem 6. Juni stimmten in knapp zwei Wochen über 2200 Leser ab und gaben ihre Prognose in Sachen Trends kund. Mit 89 Prozent stehen die individuell konfigurierbaren Bikes (D) am höchsten im Kurs. Dass sich Räder mit unterschiedlichen Laufradgrößen (A) durchsetzen, glauben hingegen nur 36 Prozent. Mit 61 Prozent für elektronische Bauteile (B) und 57 Prozent für "aufgebohrte" Marathon-Bikes (C) sieht hier für die Mehrheit die Zukunft ebenfalls gut aus. 

BIKE 8/2019: Technik-Trends Umfrage-Ergebnisse

Sind diese vier Trends sinnvoll und sollten sich durchsetzen? So viele sagten ja: 89 % bei Custom-Bikes, 61 % bei Elektronik, 57 % bei Sporttourern und 36 % beim Laufradmix.

Gerade erst präsentiert und schon im Einzeltest: Wir haben uns sechs nagelneue Trendsetter geschnappt und in Labor und Praxis getestet. Darunter zum Beispiel das Liteville 301, in seiner neuesten Evolutionsstufe mit großem Laufrad vorne und kleinem Rad hinten, und das Pivot Mach 4, das mit der elektronischen Sram-AXS-Schaltung und dem Fox-Live-Valve-Fahrwerk die 12000-Euro-Hürde überspringt. Welche Bikes noch in der Neuheiten-Schau vertreten sind und welche der Neuheiten aktuell den Ton angeben, erfahren Sie ab Seite 42 in BIKE 8/2019 – ab 2. Juli im Handel.

Die komplette Ausgabe können Sie ab Verkaufsstart und auch über den Kiosk-Verkaufszeitraum hinaus in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder in unserem Onlineshop bestellen – so lange der Vorrat reicht:

iTunes StoreGoogle Play Store

Sebastian Brust am 03.07.2019

  • Das könnte Sie auch interessieren