Breite Schlappen auf großer Tour Breite Schlappen auf großer Tour Breite Schlappen auf großer Tour

Tumbleweed Prospector: Touren-Fatbike mit normalem Q-Faktor

Breite Schlappen auf großer Tour

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Tumbleweed ist ein Bikepacking-Fatbike mit normalem Q-Faktor. Damit soll es der ideale Weltenbummler sein. Firmengründer Daniel Malloy trieb es zu Testzwecken sechs Wochen durch die Mongolei.

Wer ein Mountainbike kauft, der kauft in den meristen Fällen mehr als nur ein geschweißtes (oder aus Carbon gebackenes) Rahmenkonstrukt mit zwei Rädern und einem Bezug zum Offroaden. Denn für viele ist das Mountainbike auch ein kleines Stück Freiheit in unserer sonst so geregelten Welt. Das Mantra "Go anywhere, do anything" spielt spielt im Mountainbike-Sport seit seiner Erfindung eine zentrale Rolle – lange bevor Jeep den Spruch als Motto für eine Werbekampagne in Beschlag genommen hat.

Vor allem in Nordamerika erlebt die Kombination Freiheit und Mountainbike gerade eine große Renaissance. Bikepacking und Fatbikes sind ihre wichtigsten Trends. Doch obwohl Fatbikes den Ruf genießen, auch dort noch weiter zu kommen, wo das einfache Mountainbike an Grenzen stößt, hatten sie bisher immer große Probleme. Eines davon: Der Q-Faktor . Denn um die Monster-Schlappen in den Rahmen zu fügen, mussten die Kurbeln massiv verbreitert werden. Kein Trend, den die Knie des Fahrers besonders begrüßten. Und die überbreiten Fatbike-Naben finden sich nicht in den Ersatzteillagern durchschnittlicher Bike-Shops.

Tumbleweed Prospector: Ein Bike für eine Weltreise

Die Tumbleweed Bicycle Company stellt sich und ihr Bike vor.

Unter anderem diese Probleme hat die frisch gegründete amerikanische Bikeschmiede Tumbleweed jetzt gelöst. Das Tumbleweed Prospector basiert auf einem, für das Bikepacking optimierten Stahlrahmen, das bis zu 4 Zoll breiten Reifen (26 Zoll) im Rahmen Platz bietet. Dennoch können, wegen des 73-mm-Tretlagers, einfache Standard-Kurbeln verwendet werden. Da bedanken sich die Knie und außerdem ist es leichter, in abgelegenen Regionen die passenden Teile zu beschaffen.

Tumbleweed Details

7 Bilder

Auch beim Rest des Rades wurde Wert auf möglichst gewöhnliche Komponenten mit großer Dauerhaltbarkeit gelegt. So kommen zum Beispiel trotz der fetten Reifen normale 135 Millimeter breite Naben zum Einsatz, vorne und hinten. Wer das Bike wirklich mit Fatbike-Reifen bestückt, kann es entweder als Singlespeeder fahren, oder die Rohloff Speedhub einsetzen, für die der Rahmen ursprünglich optimiert wurde. Eigens konstruierte Ausfallenden ermöglichen in diesem Fall das Spannen der Kette ohne die Geometrie des Rades zu verändern. Wem 4 Zoll breite Fatbike-Schlappen zu viel des Guten sind, der kann das Rad auch mit Plus-Reifen in 27,5 oder 29 Zoll bestücken. In diesem Fall kann man auch wieder normale Kettenschaltungen und auch Mehrfachkurbeln einsetzen.

Tumbleweed Härtetest: Sechs Wochen Mongolei

Seinem Namen soll das Tumbleweed (zu deutsch Steppenläufer (Pflanze)) damit alle Ehre machen. Denn Pflanzen dieser Art lassen ihre Samen vom Wind weitertragen und können sich damit auch in den unwirtlichsten Gegenden in Windeseile über tausende von Kilometern verbreiten. Um die Dauerhaltbarkeit seiner Bikes zu testen, hat Firmengründer Daniel Malloy die Prototypen gleich einem Härtetest der Extraklasse unterzogen. Sechs Wochen Bikepacking quer durch die Mongolei. Hier das preisgekrönte Video dazu.

Die preisgekrönte Langversion des Mongolei-Clips.

Hier geht’s zur Website von Tumbleweed . Die Rahmen sind ab 1300 Dollar erhältlich, Preise in Euro liegen uns zur Zeit noch nicht vor.

Themen: BikepackingFatbikesOutdoorQ-FaktorStahlbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Erste Hilfe für Bike und Biker
    Erste Hilfe auf Tour: Notfall-Reparaturen

    15.03.2010Verlorene Schrauben, verbogene Schaltaugen und Defekte lauern auf jeder Tour. Damit Sie nach Panne oder Sturz nicht nach Hause laufen müssen, zeigen wir Ihnen Erste-Hilfe-Tricks ...

  • Wie breit ist meine MTB-Kurbel?
    Kurbelbreite richtig messen

    02.02.2012Wie messe ich die Breite meiner MTB-Kurbel richtig? Diese Frage hören wir öfter von unseren Lesern. Hier die Antwort von unseren Experten.

  • Jakobsweg Blog: MTB Tour auf dem Pilgerweg
    Jakobsweg: per MTB nach Santiago de Compostela

    18.07.2013Walter hat es geschafft! Er ist in Santiago de Compostela angekommen – insgesamt vier Wochen war er unterwegs auf seinem Surly Moonlander Fatbike. Hier lest Ihr das Tagebuch ...

  • BIKE Abenteuer-Special 11/2013
    Biken ohne Grenzen – Abenteuer-Special von BIKE

    04.11.2013Was ist ein Abenteuer? Wikipedia beschreibt es als risikoreiche Unternehmung, die sich stark vom Alltag unterscheidet. In unserem Abenteuer-Special plaudern Experten aus dem ...

  • Mit dem Fatbike auf MTB-Transalp
    Zwei Fatbikes auf den Spuren der Ur-Transalp

    16.07.2014Fatbikes wird oft vorgeworfen, sie seien schwer, behäbig, rückschrittlich, tourenuntauglich. Mit diesem Vorurteil räumten zwei Überzeugungstäter jetzt auf. Auf einer ...

  • Ratgeber: Q-Faktor an der Kurbel
    BIKE hilft: So messen Sie die Kurbelbreite richtig

    30.05.2014Wie messe ich die Kurbelbreite richtig? Und was ist dieser Q-Faktor? Diese Frage hören wir öfter von unseren Lesern. Hier die Antwort.

  • Video: Pinkes Custom-Fatbike von Maxx
    Farb-Flash: Ein Fatbike komplett in Pink

    25.04.2015Wichtiger als Edel-Komponenten ist Elisabeth Schwojer die Farbe ihres Bikes. Sie ließ sich ihr Fatbike komplett pink lackieren. Das Making-of-Video und Elisabeth in Action gibt‘s ...

  • Gewinnspiel: BIKE Festival Willingen 2015 mit fetten Preisen
    Willingen-Gewinnspiel: Fatbike, Gutschein und mehr

    30.04.2015In diesem Jahr verlosen BIKE und Brügelmann auf dem BIKE Festival in Willingen (12. - 14. Juni) richtig fette Preise. Als Hauptpreis gibt es ein Felt Double Dee 30 im Wert von ...

  • BIKE Online-Umfrage: Abenteuer auf dem MTB
    Abenteuer-Biken: Ist das ein Thema für Sie?

    24.10.2016Tourenplanung, Materialwahl, Verpflegung – Mountainbiken selbst ist schon ein Abenteuer. Aber wir meinen noch: nach der Tour den Schlafsack am Lagerfeuer ausrollen und die Natur ...

  • Eurobike-Neuheiten 2015: KTM-Fatbike & -Hardtail mit Pinion-Getriebe

    29.07.2014Seit 50 Jahren werden bei KTM in Mattighofen, Österreich, Fahrräder gebaut. Dass in 2015 mit Fatbikes, E-Antrieb und Getriebe-Bikes auch die letzte Nische gefüllt wird, hätte sich ...

  • Borealis Echo Fatbike im Test
    Carbon-Fatbike mit top Handling macht richtig Spaß

    10.11.2014Leicht, edel, teuer: "The fastest fatbikes on earth" lautet der Slogan von Borealis aus Colorado, der, wie wir finden, nicht zu viel verspricht. Die hochwertige Ausstattung kostet ...

  • Bikepacking-Equipment: Zelt Six Moon Designs Lunar Solo
    Leichter wohnen: Das Einmann-Zelt von Six Moon Designs

    29.11.2019Keine 800 Gramm bringt dieses Ultraleicht-Zelt inklusive Zeltstange auf die Waage und bleibt dabei auch noch bezahlbar. Wir haben das Lunar Solo ausprobiert.

  • Tumbleweed Prospector: Touren-Fatbike mit normalem Q-Faktor
    Breite Schlappen auf großer Tour

    16.11.2016Das Tumbleweed ist ein Bikepacking-Fatbike mit normalem Q-Faktor. Damit soll es der ideale Weltenbummler sein. Firmengründer Daniel Malloy trieb es zu Testzwecken sechs Wochen ...

  • Komoot Premium
    Outdoor-App Komoot mit neuem Premium-Jahresabo

    26.09.2019Komoot ist Tourenportal, Routenplaner und App in einem. Bisher musste man nur für Karten bzw. Regionen bezahlen, ab sofort gibt es ein Premium-Jahresabo der Outdoor-App mit neuen ...

  • Bikepacking: Abenteuer auf dem Mountainbike
    MTB-Abenteuer vor der Haustüre: Bikepacking

    24.01.2017Waren das Zeiten, als sich der Mensch auf der Suche nach Nahrung durch die Wildnis schlug. Mit einem Mountainbike macht das sogar richtig Spaß. Bikepacking nennt sich die neue ...