Black Mountain: Kinder-Bikes die mitwachsen Black Mountain: Kinder-Bikes die mitwachsen Black Mountain: Kinder-Bikes die mitwachsen

Test: Black Mountain Kinder-Bikes

Black Mountain: Kinder-Bikes die mitwachsen

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor einem Jahr

Kinder wachsen schnell, doch die Bikes des britischen Herstellers Black Mountain wachsen mit. Wir haben das Pinto 14" für die ersten Tretversuche getestet und stellen das Hütto Trail in 20 Zoll vor.

Größere Schuhe, längere Hosen, weitere Jacken. In nicht mal zwei Jahren vom ersten Puky Wutsch aufs Bobby Car und dann aufs Laufrad . Kinder wachsen schnell und lernen noch viel schneller. Ständig brauchen sie neue Klamotten und größere Herausforderungen, um ihren Spieltrieb zu befriedigen.

Mit gerade mal Zweieinhalb ist unser Testfahrer Hannes noch lange nicht stubenrein. Trotzdem schielt er schon seit Wochen neidisch auf das 14-Zoll-Bike seines großen Bruders. Er will endlich treten, Schluss mit schieben und schubsen. Damit das erste Bike nicht schon nach wenigen Wochen wieder zu klein ist, hat sich der britische Hersteller Black Mountain etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Kinderfahrräder die mitwachsen. Die patentierten Rahmen lassen sich in wenigen Schritten über ein Schraubsystem verlängern und wachsen so mit dem Sprössling mit. Das kleinste Modell in der Palette, das Pinto 14", lässt sich sogar vom Laufrad zum ersten Fahrrad umbauen.

Stefan Frey Der kleine Hannes hat sichtlich Spaß mit dem Pinto 14". In der kleinsten Einstellung kommt der „laufende Meter” noch gut mit den Füßen auf den Boden.

Black Mountain Pinto 14" im Detail

  • Alu-Rahmen mit Mitwachs-Technologie
  • 14" Laufräder mit Kenda Small Block 8 Reifen
  • Tektro-V-Brakes
  • Riemenantrieb
  • 92 Millimeter Kurbelllänge
  • Wechsel-Ritzel mit 30/25 Zähnen
  • passt von ca. 90 bis 109 Zentimeter Größe
  • Alter: 2,5 bis ca. 5 Jahre
  • Gewicht: 5,7 Kilo
  • Farben: grün, blau, orange, lila


Preis: 399 Euro / blackmountain.bike
/de

Pinto 14" – leichter Umbau

Das Pinto 14" kommt nur zum Teil vormontiert und in der Laufrad-Einstellung direkt von der Insel. Doch mit der übersichtlichen Anleitung und dem mitgelieferten Werkzeug ist das Kinder-Mountainbike fix montiert. Lenker gerade stellen, Laufräder einbauen, Bremse einhängen und schon könnte der Spaß losgehen. Doch Hannes zieht erst mal eine beleidigte Miene. Stimmt, er wollte ja treten, nicht schieben. Also überspringen wir die erste Stufe und wechseln vom Laufrad- in den Pedal-Modus. Hierfür muss die Sattelstütze ausgebaut und gegen eine Stütze mit vormontierter Kurbel gewechselt werden. Auch hier sind die Arbeitsschritte anschaulich erklärt und so steht innerhalb weniger Minuten das Pinto 14", nun mit Riemenantrieb, fahrfertig vor uns. Mit knapp unter einem Meter Größe passt der Knirps in der niedrigsten Satteleinstellung gerade so über den Rahmen, sodass er mit den Füßen noch auf den Boden kommt – für die ersten Fahrversuche elementar.

Stefan Frey Der Rahmen lässt sich über zwei Schrauben mit wenigen Hadgriffen verlängern.

Stefan Frey Die zweite Schraube sitzt hinten am Sitzrohr. Für die Nutzung als Laufrad liefert Black Mountain ein spezielles Sitzrohr mit.

Stefan Frey Der Umbau ist auch für Laien wirklich kein Problem.

Mit Papas Hand an der Schulter geht es die ersten Meter vor der Haustür entlang. Hannes sitzt, dank gekröpftem Lenker angenehm aufrecht auf dem Bike. Drei Spacer über dem Vorbau lassen zudem genügend Spielraum für das zukünftige Wachstum. Die 92 Millimiter kurzen Kurbeln passen gut zur Körpergröße, ebenso die winzig wirkenden Plattform-Pedale. Nur das Treten will noch nicht so ganz klappen.

Stimmige Komponenten

Überhaupt wirkt das komplette Kinder-Bike recht stimmig auf den kleinen Körper angepasst. Den 430 Millimeter breiten Lenker hält Hannes mit den 24 Millimeter dünnen Griffen sicher in der Hand. Große Endkappen verhindern, dass die kleinen Hände von den Griffen rutschen oder der Lenker beim Ablegen auf den Boden beschädigt wird. Auch die Tektro-Bremsen lassen sich gut an die kleinen Hände anpassen und sind selbst für den Knirps locker erreichbar. Besonders clever: der Riemenantrieb ist nicht nur wartungsarm, sondern schont auch noch die Nerven der Eltern. Ölverschmierte Hände oder Ölflecken auf der Kleidung gibt es hier nicht.

Stefan Frey Die Tektro V-Brakes reichen für erste Gelände-Einsätze völlig aus und lassen sich gut an die kleinen Hände anpassen.

Stefan Frey Der Riemenantrieb sieht nicht nur super aus, er ist auch noch praktisch und verschleißt kaum.

Stefan Frey Der breite, gekröpfte Lenker gibt viel Kontrolle. Zusätzliche Spacer sorgen für Spielraum bei der Größenanpassung.

Ein paar Tage später klappt's dann auch mit dem Treten. Doch hier wird schnell klar: der kleine Gang wird nicht lange reichen. Schon jetzt will Hannes schneller fahren, als seine kurzen Beine strampeln können. Praktisch: das Ritzel am Hinterrad ist quasi doppelt ausgeführt. Nimmt man den äußeren Ring ab, bekommt man ein kleineres Ritzel und somit einen größeren Gang. Auf den muss Hannes aber noch warten. Der Wechsel wird erst möglich, wenn auch der Rahmen in die längere Position geschraubt wird. Ansonsten würde der Riemen nur schlapp im Rahmen hängen.

Stefan Frey Kleine Pedale für kleine Füße. Die Kunststoff-Pins könnten etwas griffiger sein.

Stefan Frey Kenda Small Block 8: der Klassiker an Kinderbikes ist auch gut für erste Gelände-Einsätze.

Stefan Frey Die Bremsleitung verläuft versteckt durch das Unterrohr.

Stefan Frey Die Griffe sind mit 24 Millimeter Durchmesser ausreichend dünn und am äußeren Ende zusätzlich geschützt.

Sicher durch leichtes Gelände

Den ersten Ausflug ins Gelände haben die beiden mittlerweile übrigens auch hinter sich und der Knirps war sichtlich begeistert. Mit dem breiten Lenker und seinem 67 Grad flachen Lenkwinkel rollt das Pinto 14" gut kontrollierbar über die ersten Trail-Meter. Die V-Brakes sind dabei natürlich völlig ausreichend, auch wenn Hannes zum Bremsen aktuell noch lieber die Hacken in den Boden haut.

Stefan Frey Zum ersten Mal tretenderweiße durchs Gelände. Das leichte Pinto eignet sich perfekt für die ersten Trail-Meter.

Fest steht: mit dem leichten Pinto 14" wird der Kleine noch lange Spaß haben. Rahmen, Spacer und Bremshebel bieten viel Spielraum für die kommenden Wachstumsschübe und sobald die längere Rahmen-Einstellung passt, kann auch der Wechsel auf den schwereren Gang erfolgen.

Black Mountain Hütto Trail 20"

Neben dem Skog 16" und dem Kapel 18" hat Black Mountain auch noch das Hütto 20" im Programm. Das größte MTB-Modell der Briten gibt es in drei Ausstatungsvarianten mit V-Brake, Disc-Brake oder Disc-Brake und Federgabel. Alle drei Modelle verfügen natürlich auch über den patentierten mitwachsenden Rahmen. So können Kids schon ab sechs Jahren und einer Größe von 118 Zentimeter die Trails unter die Stollen nehmen.

Stefan Frey Ab einer Körpergröße von etwa 118 Zentimetern geht es mit dem Hütto Trail 20" von Black Mountain ins Gelände.

Für Kinder, die erst etwas später mit dem Radfahren anfangen, lässt sich das Hütto mit einem optionalen Kit als Laufrad nutzen. Mit einer Spinner Grind Air Federgabel mit 50 Millimeter Federweg und seiner 7-Gang-Schaltung ist das Hütto Trail 20" schon für richtige Trail-Einsätze vorbereitet.

Black Mountain: Hütto Trail 20

11 Bilder

Hütto Trail 20" im Detail

  • Alu-Rahmen mit Mitwachs-Technologie
  • Spinner Grind Air 50mm Gabel
  • 20" Laufräder mit Schwalbe Black Jack Reifen
  • Tektro Scheibenbremsen mechanisch
  • Sram X3 7-Gang-Schaltung
  • Sram 3.0 Gripshift- Schalthebel
  • passt von ca. 118 bis 134 Zentimeter Größe
  • Alter: 6 bis ca. 8,5 Jahre
  • Gewicht: 10,1 Kilo
  • Farben: grün, blau, orange, lila


Preis: 740 Euro /  blackmountain.bike
/de

Delius Klasing Verlag Du bist heiß auf Mountainbiken? Raus und los! I BIKE 6/20  gibt's über 30 Seiten zu dem Themenschwerpunkt Heimat – Deutschlands beste Singletrails, Planung und Navigation! Bestelle das aktuelle  Heft versandkostenfrei nach Hause , oder lese hier die Digital-Ausgabe für 4,49 € in der BIKE App auf dem  iOS-Gerät  oder  Android-Tablet .

Themen: Black MountainKinder-BikeKinderfahrräderLaufradNachwuchsNeuheiten 2020


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Das Kinder-MTB leichter und besser machen
    Tuning-Tipps fürs Kinderfahrrad

    26.01.2015Ein Bike zu fahren, das die Hälfte des Körpergewichts wiegt, macht keinen Spaß. Kinder müssen sich aber oft genau das antun. Engagierte Eltern greifen also tief in die Bastelkiste ...

  • Test 2018: Cube Stereo 140 Youth
    Cube Stereo 140 Youth: Kinderbike im Test

    28.01.2018Die Fan-Gemeinde von Cube wird begeistert sein: 2018 bringt der Branchenriese ein abfahrtsorientiertes Fully für den Nachwuchs zum fairen Preis. BIKE konnte das Cube Stereo 140 ...

  • Laufräder für Kinder – Kaufberatung
    Laufräder: Guter Start für die Zukunft auf zwei Rädern

    15.06.2019Das Laufrad ist der frühest mögliche Einstieg in die Welt der Zweiräder. Hier können Kinder erstmals Fahrtwind schnuppern, ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren. Darauf ...

  • Neuheiten 2020: Bikes und Zubehör für Kids
    Die neuen Mountainbikes und cooles Zubehör für Kinder

    22.01.2020Auf der letzten Eurobike herrschte Innovationsflaute – zumindest bei den Mountainbikes. Dafür nahmen immer mehr Hersteller den Nachwuchs in den Fokus. Wir zeigen die Neuheiten für ...

  • Einzeltest 2019: Fahrrad-Kindersitz Mac-Ride
    Schon gefahren: Mac-Ride MTB-Kindersitz im Check

    01.01.2020Wer unabhängig von Kinderanhänger oder unhandlichem Kindersitz den Nachwuchs transportieren möchte, findet im Mac-Ride den richtigen Begleiter.

  • Stressfreies Montainbiken mit dem Nachwuchs
    Spaßmacher: Flow-Trails für Kinder und Eltern

    08.02.2020Moderates Gefälle, kaum Hindernisse – dafür Kurven, Anlieger, Wellen und Spaß ohne Ende. Flow-Trails infizieren den Nachwuchs mit dem Bike-Virus und lassen auch die Eltern nicht ...

  • Neuheiten 2020: Woom Off Air Kinder-Mountainbike
    Woom: Kinder-Bikes jetzt auch mit Luftfedergabel

    03.04.2020Die Kinder-Mountainbikes von Woom kann man ab jetzt auch mit Luftfedergabel kaufen. So haben die Kids noch mehr Spaß auf ruppigen Trails.

  • Neuheiten 2020: Canyon Neuron YH
    Canyon zeigt neues MTB-Fully für Kinder

    02.04.2020Eltern tun sich oft schwer, für Kinder und Jugendliche ein gutes Mountainbike zu finden. Mit dem Neuron Young Hero kommen 2020 auch junge Shredder in den Genuss von vollgefederten ...

  • BMC Neuheiten: Kinder-Bikes in 20 und 24 Zoll
    BMC nimmt 2020 zwei Kinder-Bikes ins Sortiment

    09.04.2020Mountainbiken ist der vielleicht schönste Sport. Das sieht auch BMC so und will mit den neuen Kinder-Bikes Blast in 20- und 24-Zoll beim Nachwuchs die lebenslange Leidenschaft ...

  • Woom mit Fahrrad-Kinderbuch
    Ohne Angst auf's Bike – Kinderbuch von Woom

    14.05.2020Die ersten Versuche auf dem Fahrrad können dem Nachwuchs ganz schön große Aufregung bescheren. Das weiß man auch bei Woom. Ein Kinderbuch soll zukünftigen Pedalrittern die Sorgen ...

  • Sram AXS Web
    AXS Web: Umfangreiche Software zur Daten-Analyse

    25.03.2020Sram stellt ein web-basiertes Analyse-Werkzeug für die AXS-Produkte online. In Verbindung mit Garmin-Geräten lassen sich Daten zu Schaltverhalten, Leistung und Reifendruck ...

  • Platten und Achter auf Tour reparieren
    Pannenhilfe: Platten und Achter

    25.10.2005Die Laufräder sind der einzige Kontaktpunkt zum Untergrund. Und die erste Stelle, an der etwas kaputt geht. Alle Tricks für Mountainbiker rund um platte Schläuche und krumme ...

  • Neuheiten 2020: Norco Fluid FS Youth & Rampage
    Neues Kinderbike-Fully von Norco

    07.10.2019Norco präsentiert für 2020 zwei neue Kinderbikes: das Rampage Youth, ein Dirtbike für Kinder, sowie das Trailbike-Fully Fluid FS Youth. Beide Bikes gibt's in 20 und 24 Zoll.

  • Commencal überarbeitet Kinder-Bikes für 2017
    Es waren einmal zwei Brüder...

    27.10.2016Kinder im Bikepark? Seltener Anblick, es gibt einfach wenig Kinder-Fullys. Mit dem Supreme füllt Commencal genau diese Lücke und hat auch schon die richtigen Fahrer gefunden. Die ...

  • Test 2016: Carbon-Laufradsatz Bulls Hattori 27,5"
    MTB-Carbon-Laufräder Bulls Hattori 27,5" im Kurztest

    31.08.2016Ein Hauch von "Kill Bill" liegt in der Luft, wenn man den groß auf den Felgen prangenden Namen des berühmten Film-Samurai liest: Hattori.

  • Eurobike 2019: Niner RIP RDO in 27,5 und 29 Zoll
    Das erste Niner-Bike mit 27,5-Zoll-Rädern [Video]

    08.07.2019Niner verabschiedet sich von seinen Wurzeln und bricht mit der Firmen-Tradition. Das RIP RDO 27,5 ist das erste All Mountain mit kleinen 27,5-Zoll-Laufrädern von Niner. Kann das ...

  • Einzeltest 2017: Laufräder 9th Wave Dirt SM29
    MTB Laufräder 9th Wave Dirth SM29 im Kurztest

    08.04.2017Laufräder mit Carbon-Felgen sind leicht, erleichtern aber auch gewaltig das Konto. Die junge holländische Firma 9th Wave platziert nun hochwertige Carbon-Sets im Preissegment der ...

  • Fox Neuheiten: Float X2 und DHX2
    Update für Gravity-Dämpfer

    07.04.2020Fox legt die Federgabeln 36, 38 und 40 neu auf. Aber auch die Gravity-Dämpfer bekommen ein Update. Mehr Benutzerfreundlichkeit, kompaktere Maße und einige Detailverbesserungen.

  • Santa Cruz Tallboy 2020
    Vollgas-Trailbike aus Kalifornien

    20.08.2019Aggressive Trailbikes spalten die Bikeszene. Braucht man ein Bike mit 120 Millimetern Federweg und einer Enduro-Geometrie? Santa Cruz jedenfalls geht mit dem neuen Tallboy für ...