Rocky Mountain Altitude Carbon 90 Rally Edition Rocky Mountain Altitude Carbon 90 Rally Edition

Rocky Mountain Altitude 2021

Fokus auf Racing: neues Rocky Mountain Altitude

Peter Nilges am 09.09.2020

Wer 29-Zoll-Laufräder und viel Federweg suchte, musste bei Rocky bislang zum aufgebohrten Instinct BC greifen. Mit dem neuen Rocky Mountain Altitude erhören die Kanadier den Ruf der Enduro-MTB-Racer.

Lang, flach und viel Federweg

Es hätte nicht besser laufen können: erster Einsatz, erster Sieg. Gleich beim ersten Lauf der Enduro World Series in Zermatt pilotierte Rocky Mountain Team-Fahrer Jesse Melamed das neue Altitude ganz oben aufs Podest. Optimaler lässt sich ein neues Enduro-Bike wohl kaum in den Markt einführen. Neue Bikes scheinen den Kanadier Melamed besonders zu motivieren. Wenn man bedenkt, dass er bereits 2017 auf einem gerade erst frisch vorgestellten Bike (Altitude) die EWS in Whistler gewinnen konnte, fragt man sich fast, wieso sich Rocky Mountain für den Nachfolger soviel Zeit gelassen hat.

Bei der Geometrie folgt Rocky Mountain beim neuen Altitude dem Länger-und-flacher-Trend. Mit einem Lenwinkel von 64,4 bis 65,5 Grad und einem Reach von 474 bis 486 Millimetern in Größe L gibt sich das Altitude modern. Im Vergleich zum bisherigen Instinct BC fällt der Lenkwinkel damit 1,5 Grad flacher und der Reach um etwa 25 Millimeter länger aus. Auch in Sachen Federweg hat das Altitude zugelegt. Im Steuerrohr stecken bei allen neuen Modellen 170-mm-Gabeln, während das Heck auf 160 Millimeter kommt. 

Rocky Mountain Altitude Carbon 90 2021

Überhalb des Carbon 90 Modells wird es noch eine Bling-Bling-Version für 11500 Euro mit Sram AXS und Carbon-Felgen geben. 

Rocky Mountain Bikes Altitude Carbon 50

Das Altitude Carbon 50 ist das günstigste Carbon-Modell und kostet 5500 Euro.

Laufradgröße je nach Rahmenhöhe

Statt einer Mullet-Lösung mit 29er-Vorderrad und 27,5-Zoll-Heck setzt Rocky auf gleich große Laufräder. Um für jeden Fahrer das gleiche Fahrgefühl zu gewährleisten, kommen allerdings je nach Rahmengröße Laufräder in 27,5 oder 29 Zoll zum Einsatz. Die Größen S und M mit tief heruntergezogenem Oberrohr gibt es als 27,5er und die Größen L und XL als 29er. Zusätzlich kann man auch einen Medium-Rahmen mit 29er-Laufrädern bekommen, je nach persönlicher Vorliebe. 

Rocky Mountain Altitude Carbon 90 Rally Edition

Das Altitude Carbon 90 Rally Edition wird auch vom Enduro-Race-Team gefahren. Das 14,6 Kilo schwere Bike (ohne Pedale) kostet 9900 Euro.

Fünf Modelle ab 4000 Euro 

Mit fünf Modellen zwischen 4000 und schwindelerregenden 11500 Euro startet das ab sofort erhältich Altitude durch. Das einzige Alu-Modell im Lineup (Altitude Alloy 50) bietet für 4000 Euro einen Shimano XT/SLX-Mix. Das günstigste Carbon Modell (Altitude Carbon 50) liegt bei 5500 Euro. Darüber gibt es noch das Carbon 70 mit XT-Ausstattung für 6900 Euro, das Carbon 90 Rally Edition für 9900 Euro und das Topmodell Carbon 99 mit Sram AXS und Carbon-Laufradsatz. Für 3800 Euro ist das Carbon-Rahmenkit erhältlich. 

Rocky Mountain Altitude Alloy 50

Das in Deutschland einzige Alu-Modell (Alloy 50) kostet 4000 Euro und kommt im Shimano XT/SLX-Mix.

Spannende Details des neuen Rocky Mountain Altitude

Neben dem modernen Ansatz bei der Geometrie und dem Federweg packt Rocky eine Fülle an Features an den Rahmen, die maximale Anpassbarkeit und Langlebigkeit garantieren sollen. Zusätzlich zu den Rocky-typischen Verstellmöglichkeiten wie Ride-9 sind weitere Details hinzu gekommen:

  • Kettenstrebenlänge verstellbar: Über einen Flipchip lässt sich die Kettenstrebenlänge um 11 Millimeter verstellen (437 bis 448 mm)
  • Ride-9: Über die ineinander verschachtelten Chips an der hinteren Dämpferaufnahme lassen sich Geometrie und Kinematik anpassen
  • Interne Leitungsführung: Alle Leitungen sind nicht nur intern verlegt, sondern lassen sich durch integrierte Führungen auch ohne Probleme verlegen
  • Abdeckung gegen Schlamm: Damit weniger Schmutz und keine Steine zwischen Hauptrahmen und Hinterbau gelangen
  • Vordere Dämpferaufnahme: Durch die geschraubte vordere Aufnahme können Dämpfer mit unterschiedlicher Einbaulänge gefahren werden.
Rocky Mtn Altitude Carbon 90 Schützer

Duch die Kunststoffabdeckung soll sich weniger Dreck zwischen Hauptrahmen und Hinterbau klemmen. Die gummierte Kettenstrebe sorgt für Ruhe.

Rocky Mountain Altitude Carbon 90 Dämpferaufnahme

Die vordere Dämpferaufnahme ist verschraubt und lässt sich somit wechseln. Dadurch sind unterschiedliche Dämpfereinbaulängen möglich.

Rocky Mountain Altitude 2021 Test

Durch den gewachsenen Federweg schreckt das neue Altitude vor keinem Drop zurück.

Wie sich das neue Rocky Mountain Altitude Carbon 90 in der Rally Edition im Test schlägt, erfahrt ihr in BIKE 11/20 – ab 6. Oktober im Handel.

Peter Nilges am 09.09.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren