Revel Bikes Ranger MTB Revel Bikes Ranger MTB

Revel Neuheiten: Ranger

Revel Ranger: neues, leichtes Trailbike aus Colorado

Stefan Loibl am 22.06.2020

Leichter und schneller als das Rascal, 120-Millimeter-Gabel und 115 Millimeter Hub hinten am CBF-Hinterbau: Revel Bikes zeigt mit dem neuen Ranger ein sportliches, leichtes Trailbike in 29 Zoll.

„Dieses Bike wurde mit dem Ziel entwickelt, die Anstiege genauso zu genießen wie die Abfahrten. Wir lieben das Rascal, aber wir wollten etwas, das etwas leichter und schneller ist.“ So kündigen die Jungs von Revel Bikes ihr neuestes Mountainbike an: das Ranger. Der Carbon-Rahmen des 29-Zoll-Bikes kommt mit dem CBF-Hinterbau, den Revel auch bei seinen anderen zwei Bikes Rascal und Rail verbaut. 115 Millimeter Federweg am Heck stellt das Ranger zur Verfügung. In den Komplettbikes sind Federgabeln mit 120 Millimetern verbaut, man kann aber auch eine 130er-Gabel fahren. Auf die 29er-Laufräder kann man Reifen bis 2,6 Zoll Breite aufziehen. So entsteht mit dem Ranger ein Sport-Tourer, also ein leichtes, sportliches Touren-Fully, das sich vor allem auf der Hausrunde im Mittelgebirge oder langen Bike-Touren wohlfühlt. Ähnlich einem Cannondale Scalpel SE, Rose Thrill Hill Trail, Nicolai Saturn 11 oder Rocky Mountain Element, die wir gerade in BIKE 7/20 ausgiebig getestet haben.

Revel Bikes Ranger MTB

Das Ranger ist das dritte Mountainbike der im Jahr 2016 gegründeten Marke Revel. Das Trailbike Rascal (141/135 mm) hatten wir bereits im BIKE-Test.

Revel Bikes Ranger MTB

Die Züge und Leitungen laufen im Rahmeninneren.

Revel Bikes Ranger MTB

Auch die Leitung einer Dämpfer-Fernbedienung führt Revel beim Ranger im Rahmeninneren nach hinten.

Revel Bikes Ranger MTB

Im oberen Teil des Rahmendreiecks hat das Ranger eine weitere Befestigungsmöglichkeit. Was man damit mitnimmt, bleibt jedem selbst überlassen – ob Ersatzschlauch oder After-Ride-Brause.

Revel Bikes Ranger MTB

Die „Förster“-Farboption des neuen Ranger von Revel Bikes.

BIKE 7/2020

Du bist heiß auf Mountainbiken? Raus und los! Bestelle die aktuelle BIKE versandkostenfrei nach Hause, oder lese die Digital-Ausgabe für 4,49 € in der BIKE App auf dem iOS-Gerät oder Android-Tablet.

Revel Bikes Ranger Neu 2020

Leicht, vortriebsstark und verspielt: Das neue Ranger passt perfekt in die wachsende Bike-Kategorie der Sport-Tourer.

Revel Ranger: Rahmen ein Pfund leichter als das Rascal

Der Lenkwinkel des neuen Ranger liegt bei 67,5 Grad bei einem Sitzwinkel von 75,3 Grad. In Kombination mit einem vernünftigen, aber nicht zu langem Reach (473 mm in Größe L) und seinen 436 Millimeter langen Kettenstreben soll sich das Ranger so sehr ausbalanciert fahren. Das Rahmengewicht soll ein Pfund leichter sein als das Rascal, das wir im BIKE-Labor mit 3060 Gramm gewogen haben. Oben und unten am Unterrohr befinden sich je eine Halterung für Trinkflaschen. Zudem hat Revel dem Ranger im oberen Rahmendreieck weitere Halterungen spendiert, um Zubehör zu montieren. Das Ranger gibt es in vier Rahmengrößen mit lebenslanger Garantie. Das Rahmenset inklusive Rockshox SIDluxe Ultimate kostet 2800 Dollar, als Komplettbikes stehen drei Modelle ab 5000 Dollar zur Wahl. 

Revel Bikes Ranger MTB

Etwa 2500 Gramm soll der Ranger-Rahmen ohne Dämpfer wiegen. Preis: 2800 Dollar als Rahmenset mit Dämpfer.

Revel Bikes Ranger Geometrie

Die Geometriedaten des Revel Ranger im Überblick. Statt mit einer 120-mm-Gabel kann man das leichte Trailbike auch mit einer 130er-Forke fahren.

Das Ranger kann man ab sofort über die Revel Bikes-Website vorbestellen, ausgeliefert sollen die Bikes ab Juli 2020 werden. In Deutschland werden die Revel-Bikes von Traffic Distribution vertrieben.

Revel Bikes Ranger MTB

Das Ranger mit Sram X01-Aufbau kostet 7200 Dollar und kommt mit den 30 Millimeter breiten Revel Carbon-Laufrädern und hochwertigem Rockshox Ultimate-Fahrwerk. 

Revel Bikes

Der CBF-Hinterbau schematisch dargestellt: Der Clou daran ist, dass die Kinematik auf das sogenannte „Center of Curvature“ – ein Punkt auf Höhe des Kettenblatts – optimiert wurde. Da sich die Lage des momentanen Drehpunkts (IC) beim CBF-Hinterbau während des Einfederns kaum verändert, läuft die Linie zwischen Hinterradachse und IC stets durch dieses Center of Curvature. Bei den meisten Mehrgelenkern ändert sich die Lage des Instant Centers stärker, was auch stark unterschiedliche Anti-Squat-Werte – je nach Einfederungszustand des Hinterbaus – bewirkt. In der Praxis soll der CBF-Hinterbau so beim Beschleunigen ruhig bleiben und beim Bremsen nicht verhärten.

Stefan Loibl am 22.06.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren