Großes Update für das Pivot Switchblade Großes Update für das Pivot Switchblade Großes Update für das Pivot Switchblade

Pivot Switchblade: Neuauflage des Edel-All-Mountains

Großes Update für das Pivot Switchblade

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 2 Jahren

Die Bikeschmiede Pivot hat sich mit durchdachten Edel-Bikes einen Namen gemacht. Nun baut das 2020er-All-Mountain Switchblade den Reformstau zum etwas in die Jahre gekommenen Vorgängermodell ab.

Die Bikeschmiede Pivot aus Phoenix in Arizona beginnt das neue Jahr mit einem Paukenschlag. Nach den Updates für das Marathon-Fully Mach 4 SL ( hier bereits im ersten BIKE-Test! ) und dem Downhiller Phoenix 29 bekommt nun das All Mountain Switchblade sein Update. Zwar sind die einzelnen Änderungen keineswegs revolutionär, doch in der Summe seiner Teile steht das Switchblade als komplett neues Bike in den Showrooms.

Stehender Dämpfer, klare Linien

Die Pivot-Optik spricht von Anfang an eine klare Sprache: Die fließenden Linien des alten Bikes sind geraden Rohren gewichen, die dem Bike einen simplen und modernen Look verleihen. Auffällig ist ansonsten im Vergleich mit dem alten Bike der Dämpfer. Der steht nämlich nun fast senkrecht vor dem Sitzrohr statt wie beim alten Bike im Rahmen zu liegen. Neben dem offensichtlichen Vorteil, dass dadurch auch Trinkflaschen besser in den Rahmen passen, soll das der Kinematik Vorteile bringen.

Pivot Mit etwas mehr Hub und der aktuellen Geo kommt das neue Switchblade noch abfahrtslastiger daher. Auch das eine oder andere Endurorennen dürfte kein Problem darstellen.

Geometrie-Update: Länger und flacher aber nicht extrem

142 Millimeter Federweg quetscht das Switchblade so aus dem Heck, 7 Millimeter mehr als beim Vorgänger. Mit einem Flipchip in der Wippe kann zwischen zwei Einstellungen gewechselt werden, was auch das Tretlager von 19 auf 28 Millimeter absenkt. Die Geometrie wurde umgestaltet und bringt mit einem längeren Reach, leicht flacherem Lenkwinkel (66,5/66 Grad) und einem leicht steileren Sitzwinkel (76/75,5 Grad) etwas mehr Komfort beim Treten und etwas mehr Laufruhe in das Bike.

Pivot Länger und flacher ist das neue Switchblade. Von einem "Langholzlaster" kann aber keine Rede sein.

Die Kettenstreben bleiben für ein weiterhin spritziges Handling eher kurz (430/431 Millimeter). Im Zusammenspiel mit Winkelsteuersätzen soll das Bike so mit 29 Zoll, 27,5 Zoll, 27,5 Zoll Plus und den Kombinationen davon kompatibel sein, ohne große Kompromisse bei der Geometrie einzugehen.

Fünf Rahmengrößen, Fox Live Valve

Den Premium-Anspruch des amerikanischen Edel-Bikes unterstreicht die Möglichkeit, das Fox-Live-Valve-Fahrwerk am Bike zu integrieren und sich in diesem Punkt für die Zukunft gesichert zu fühlen. Vom tiefen Einstieg und der geringen Überstandshöhe des Sitzrohrs profitieren dagegen jetzt schon fast alle Fahrer.

Pivot Bei 6199 Euro geht es los, 13999 Euro kostet die Topausstattung des '20er-Pivot-Switchblade mit Elektro-Eagle und Fox Live Valve. Das Pivot Switchblade gibt es im knalligen Horizon Blue (Foto) oder einem tarnfarbenen Treeline Green.

So soll das Bike mit seinen fünf Rahmengrößen Fahrer zwischen 152 und 200 Zentimeter Körpergröße glücklich machen und allen den Einbau von hubstarken Variostützen ermöglichen. Ein neu designter, besonders leiser Kettenstrebenschutz und die Aufnahme für eine Kettenführung (ISCG 05) runden das Paket ab.

Der Rahmen wiegt 2,57 Kilogramm in der kleinsten Größe ohne Dämpfer, eher ein mittlerer Wert. Dafür soll aber trotz des DW-Link Hinterbaus die Steifigkeit passen. Los geht’s bei uns ab 6199 Euro mit der Race XT Ausstattung. Das obere Ende der Fahnenstange ist mit der elektronischen Vollausstattung (Sram XX1 AXS, Fox Live Valve) erst bei 13999 Euro erreicht.

Themen: All MouintainEnduroNeuheiten 2020PivotPivot Cycles


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • YT Industries Capra AL 29 Limited Edition
    YT bringt limitiertes Abfahrts-Capra

    12.09.2019Das YT Capra 29 LTD soll den Abfahrtsspaß maximieren und dank Alu-Rahmen sowie -Anbauteilen ruppigen Abfahrten besser Stand halten. Nur 200 Stück gibt's von dem limitierten ...

  • Ergebnisse: Deutsche Enduro-Meisterschaft 2017 Willingen
    Deutschlands schnellste Enduro-Fahrer 2017

    22.05.2017Enduro-Boom vorbei? In Willingen war davon nichts zu spüren. Die Scott Upland Enduro Challenge, bei der auch die Deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde, war mit 400 Startern ...

  • Morewood Jabula

    24.07.2013Das Jabula von Morewood ist die Idealbesetzung für schnelle, verblockte Gardasee-Downhills. Mit soliderer Reifen-wahl noch weiter vorne im Ranking.

  • Leseraktion „Wünsch’ Dir was!“: BIKE-Tester werden
    Jung, frech, lustig: Nils' und Filips Videobewerbung

    11.10.2019"Wir bieten Ihnen an, Freeride- und Enduro-Bikes kostenfrei zu testen.“ Das waren die Worte von zwei 13-Jährigen in ihrem frechen Bewerbungsvideo für die Leseraktion „Wünsch' Dir ...

  • Bildergalerie: You are Enduro!

    02.05.2014Vollprofi Jérôme Clémentz war's wohl zu gefährlich. Die anderen fand's auch im Regen spitze. Schmutzige Portraits vom Enduro-Rennen in Riva.

  • Test Shimano SH-ME7
    Teil der Woche: Enduro-Schuh Shimano ME7

    24.04.2019Der Shimano ME7 soll Trail-Biker glücklich machen: Der MTB-Schuh will mit guter Kraftübertragung, Schlechtwetterschutz und passablen Laufeigenschaften überzeugen. Wir haben den ...

  • Enduro World Series 2017 #1 Rotorua (Neuseeland)
    Masters und Ravanel gewinnen erstes EWS-Rennen 2017

    28.03.2017Regen verwandelte das erste Rennen der EWS in Rotorua in eine Schlammschlacht und bremste vor allem die späten Starter aus. Am Ende gewannen Wyn Masters und Cecile Ravanel, Ines ...

  • BIKE Festival 2017: Rock Machine
    Neues Enduro-MTB mit Öhlins-Fahrwerk

    28.04.2017Rock Machine macht's Specialized nach. Der tschechische Hersteller verbaut jetzt auch ein Öhlins-Fahrwerk. Das neue Blizzard LTD hat einen Alurahmen, 27,5-Zoll-Räder und viele ...

  • Eurobike-Neuheiten 2015: Yeti

    22.08.2014Mit dem AS-R Carbon schickt Yeti ein neues Marathonfully mit 100 Millimeter Federweg ins Rennen. Zusätzlich präsentieren sie mit dem SB6c das neue Enduro von EWS-Leader Jared ...

  • Neu: Maxxis Assegai Reifen 2018
    Maxxis: Greg Minnaar bekommt Signature-Reifen

    19.04.2018Robust, formstabil, mit massig Grip und (Downhill-)weltmeisterlichem Rollwiderstand: Der Maxxis Assegai ist der persönliche Reifen von Greg Minnaar, dem erfolgreichsten ...