Neues Niner-Duo auch 27,5 Plus kompatibel Neues Niner-Duo auch 27,5 Plus kompatibel Neues Niner-Duo auch 27,5 Plus kompatibel

Neuheiten 2017: Niner JET 9 & RIP 9

Neues Niner-Duo auch 27,5 Plus kompatibel

  • Peter Nilges
  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 6 Jahren

Niner hat sowohl sein Trailbike als auch sein Enduro für 2017 neu entwickelt. Erstmals kann man in Niner-Bikes damit neben 29-Zoll-Laufrädern ein anderes Reifenmaß fahren – nämlich 27,5 Plus.

Die neuen Niner-Bikes werden in Colorado ausgiebig über die staubigen Trails gejagt.

Keine andere Bike-Marke ist den großen 29 Zoll Laufrädern so verbunden wie die US-Schmiede Niner. „Es ist nicht nur ein Name, sondern unsere Leidenschaft" – schreibt Niner-Gründer Chris Sugai auf der Website. Nun weicht Niner seine Firmenphilosophie ein wenig auf, denn die zwei für 2017 vorgestellten Bikes sind keine "reinen" 29-Zöller mehr. Bei beiden neuen Bikes – dem Trailbike JET 9 und dem Enduro RIP 9 – hat man zukünftig die Möglichkeit, auch 27,5-Plus-Laufräder zu fahren.

Niner JET 9 RDO

Hersteller Die neue Trail-Rakete von Niner: das JET 9 RDO.

Beim JET 9 hat Niner für 2017 die Geometrie aktualisiert: Der Reach ist etwas gewachsen (auf 445 Millimeter in L mit 29 Zoll Laufrädern), der Sitzwinkel wurde einen Tick steiler und die Kettenstreben auf 434 Millimeter gekürzt. Das Trailbike verfügt über 120 Millimeter Federweg im Heck und kommt mit 130er-Gabel (29 Zoll) beziehungsweise 140-Millimeter-Forke (27,5 Plus). Der erprobte CVA-Hinterbau (Constant Varying Arc) kommt auch im JET zum Einsatz. Aufgrund der Flut an Antriebsmöglichkeiten zeigt sich das Trailbike mit Umwerferkompatibilität vielseitig und erfreut mit solidem BSA-Tretlagergehäuse.

Hersteller Die Hinterbauten der beiden neuen Niner-Bikes bieten erstmals Platz für Plus-Reifen bis 3,0 Zoll Breite.


Vier verschiedene Modelle – alle wahlweise mit 27,5-Plus- oder 29-Zoll-Laufrädern – sind ab August (in den USA) erhältlich. Die Preise rangieren von 4800 bis 9500 US-Dollar. Das Topmodell rollt auf edlen Enve-Carbon-Laufrädern und schaltet per Sram Eagle XX1. Für die Dämpfung sorgt ein Fox-Fahrwerk. Am anderen Ende der Preisliste steht ein JET mit Alu-Laufrädern, Shimano SLX-Antrieb und Rock Shox-Fahrwerk.

Niner RIP 9 RDO

Hersteller Das Niner RIP 9 RDO mag's gerne ruppig und kann je nach Wunsch mit 29er- oder Plus-Pneus gefahren werden.

Ebenfalls 27,5 Plus- und 29-Zoll-kompatibel stellt der CVA-Hinterbau am RIP 9 150 Millimeter Federweg zur Verfügung. Für ein ausgewogenes Handling kombiniert Niner den Hinterbau im 29er-Trimm mit einer 160er- beziehungsweise mit einer 170er-Gabel für die Plus-Bikes. Der Lenkwinkel liegt zwischen 66,5 und 67 Grad, was die Bergab-Performance mit den großen Laufrädern verbessern dürfte. Das RIP 9 ist auf Einfach-Antriebe ausgelegt, doch auch hier kommt ein BSA-Tretlager zum Einsatz. Die 439 Millimeter kurzen Kettenstreben sollen für ein agiles Handling sorgen.

Ähnlich wie beim JET gibt’s auch vom RIP vier verschiedene Versionen , die zwischen 5000 und 9800 Dollar rangieren. Auch die Ausstattung ist – dem Einsatzgebiet angepasst – ähnlich: Das Topmodell kommt mit Sram Eagle-Schaltung und Enves, die Einsteiger-Version mit SLX-Antrieb und Alu-Laufrädern.

Hersteller Das Niner RIP 9 RDO Enduro-Bike steht auf ruppige Trails und Kurvenspeed.

Themen: 201727.5+29 ZollCarbonEnduroNeuheiten 2017NinerNiner BikesPlus-Format


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: 29er All Mountains 2012

    31.08.2012Für maximalen Fahrspaß: Je schwerer das Gelände wird, desto wohler fühlen sich die 29er aus unserem Test in BIKE 8/12. Mit 120 bis 140 Millimetern Federweg planieren sie jeden ...

  • Neuheiten 2016: Yeti SB5.5c
    Yeti SB5.5c: neues 29er-Trailbike fürs Grobe

    19.04.2016Das Yeti SB5.5c soll die neue eierlegende Wollmilchsau von Yeti sein. In 29 Zoll, mit 160/140 Millimeter Federweg, Carbonrahmen und Switch Infinity-Hinterbau. Hier alle Infos zum ...

  • Neuheiten 2016: Niner Air 9 RDO
    Mehr Sitzkomfort: Niner überarbeitet Air-9-RDO-Rahmen

    02.05.2016Die Produktpalette der Kultfirma Niner umfasst – nomen est omen – ausschließlich 29er-Bikes. Jetzt verpassen sie dem ulta leichten Race-Hardtail Niner Air 9 RDO einen neuen ...

  • Test 2016: Enduro-Bikes [Topmodelle]
    Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test

    11.03.2017Trotz konstruktiver Hürden bietet der Enduro-Markt drei verschiedene Laufraddimensionen an. Auf der Suche nach dem besten Konzept haben wir acht Enduro-MTBs mit 160 mm Federweg ...

  • Neuheiten 2017: Trek Fuel EX & Remedy
    Trek Remedy und Fuel EX im neuen Gewand

    30.06.2016Es sind die beiden Topseller in der MTB-Palette von Trek. Sowohl Fuel EX als auch Remedy kommen mit mehr Federweg und aggressiverer Geometrie für mehr Spaß auf dem Trail.

  • Neuheiten 2017: Radon Slide+
    Radon Slide 2017 auch auf Plus-Reifen

    19.07.2016Für nächstes Jahr erweitert Radon seine beliebte Slide-Serie um ein All-Mountain-Fully mit breiten Plus-Reifen. Der Fahrspaß stand beim Entwickler-Team um Bodo Probst im ...

  • Neuheiten 2017: Trek Slash 29
    Big Foot: Carbon-Enduro Trek Slash 29

    19.07.2016Das Trek Slash 29 ist das neue Enduro-Racebike in der MTB-Palette von Trek. Nur noch ein Rahmen in Carbon, nur noch für 1-fach-Antriebe und nur noch mit 29-Zoll-Laufrädern – hier ...

  • Mountainbike-Marathons: das perfekte Bike
    So finden Sie das optimale Marathon-Bike

    17.08.2017Wie sieht das perfekte Bike für MTB-Marathons aus? Leicht, bequem, standhaft – wir verraten, worauf sie bei der perfekten Langstrecken-Maschine achten müssen.

  • Test 2016 – Enduros: Mondraker Dune Carbon RR
    Mondraker Dune Carbon RR im Test

    10.03.2017Mit nahezu 7000 Euro ist das Dune RR noch nicht mal das teuerste Enduro in der Modellpallette von Mondraker.

  • Transalpes BM 650B

    24.07.2013Das Transalpes BM 650 B ist der Überraschungskandidat mit durchweg gelungenem Handling. Leicht, unauffällig und schnell.

  • Test 2015: NSA-Technologie von Bike Ahead
    Knarzen ade: Bike Ahead laminiert Gummilagen in Carbon

    03.07.2015Carbon-Leichtbau, schlechte Passungen und hohe Klemmkräfte sind eine kritische Mischung. Die Carbon-Manufaktur Bike Ahead Composites will dem Thema mit seiner NSA-Technologie die ...

  • Vorstellung Dakine MTB-Rucksäcke 2015
    Dakine: Neue Rucksack-Kollektion für 2015

    29.01.2015Ein Rucksack ist auf jeder Tour unentbehrlich. Dakine hat seinen Modellen AMP (Cross Country, Allmountain) und Drafter (Gravity) für 2015 ein Update verpasst.

  • Carbon: Schwarzer Kunststoff – Potenzial fürs Mountainbike
    Kunststoff-Diät: Alu chancenlos gegen Carbon

    16.08.2016Die Herstellung von Carbon-Bauteilen ist sehr aufwändig: Mancher Rahmen wird aus rund 400 Teilen zusammengepuzzelt. Doch die Verarbeitungstechniken schreiten voran. Das ergibt ...

  • 29 gegen 26 Zoll 2010

    20.08.2010Große gegen kleine Räder – so lautet das spannendste Duell des Jahres. Wir haben vier Paarungen mit gleichem Fahrwerk und unterschiedlicher Radgröße gegeneinander getestet. Die ...

  • Test 2015 All Mountain Bikes 29: Votec VX Elite
    Votec VX Elite im Test

    24.08.2015Beim Votec reiben sich die Tester die Augen. Ein Déjà-vu: War das Bike nicht erst im Test? Stimmt, ist ein Dreivierteljahr her, doch rollt die 2015er-Version des VX Elite fast ...

  • Roll & Rock Enduro in Schöneck: Ludwigs Diaries #9

    19.08.2014Enduro-Racer Ludwig Döhl hat das Siegen nicht verlernt – auch oder gerade wenn er ohne Streckentraining auf Sicht fahren muss wie beim Roll & Rock-Rennen in Schöneck.