Kona zeigt neue Trailbikes Kona zeigt neue Trailbikes Kona zeigt neue Trailbikes

Neuheiten 2017: Kona Hei Hei Trail, Hei Hei Race & Honzo

Kona zeigt neue Trailbikes

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 5 Jahren

Kona präsentiert mit dem neuen Hei Hei Trail Carbon, Hei Hei Race und dem Honzo Carbon seine Produkthighlights 2017.

Bereits vor einem Monat hat Kona sein neues Hei Hei Race und Hei Hei DL in Carbon vorgestellt, doch die MTB-Kultmarke lässt nicht locker. Jetzt präsentieren die Kanadier ihr neues Hei Hei Trail, ein Fully mit 140 Millimeter Federweg, sowie das Hardtail Honzo in einer Carbon wie in einer Plus-Variante und ein überarbeitetes Process Enduro-Bike.

Ludwig Döhl Das Hei Hei Race kommt mit 100 Millimeter Federweg an Gabel und Heck und ohne Teleskopstütze. Hier das Topmodel Hei Hei Race Supreme.

Kona Hei Hei Trail

Das Trail-Modell des Kona Hei Hei ist mit 140 Millimeter Federweg das abfahrtsorientierteste Bike der Hei Hei-Serie und zugleich das einzige, das auf 27,5-Zoll-Laufräder setzt. Der Carbonrahmen soll mit Rock Shoxs neuen metrischen Dämpfern die Brücke zu den Enduro-Bikes schlagen. Größere Lager am Hinterbau machen den Rahmen laut Konas Produktmanagern langlebiger. Das Lager in der Nähe der Hinterachse wird durch flexende Sitzstreben komplett ersetzt. Alle Modell kommen mit nur einem Kettenblatt, den Umwerfer spart man sich für eine cleane Optik komplett und damit auch die Möglichkeit, eine Kettenführung zu montieren. Ein pfiffiges Detail: Unter einer Abdeckung der Zugführung versteckt Kona ein Ersatzschaltauge.

Ludwig Döhl Das Hei Hei Trail dürfte das Highlight der 2017er-Produktpalette von Kona sein. Die Eckdaten: 27,5-Zoll-Laufräder, Carbonrahmen und 140 Millimeter Federweg an Front und Heck.

Ludwig Döhl Unter dieser Kappe für die Zugführung steckt zusätzlich ein Ersatzschaltauge.

Ludwig Döhl Die Kappe kann mit zwei kleinen Schrauben vom Rahmen gelöst werden, um im Notfall an das darunter liegende Ersatzschaltauge zu kommen.

Ludwig Döhl Sowohl hinten als auch vorne ist ein Maxxis Tomahawk in 2,3 Zoll Breite verbaut. Bisher war dieses Modell nur in Amerika erhältlich, 2017 soll es das neue Reifenprofil auch in Europa geben.

Hersteller In Größe XS-L wird das neue Hei Hei Trail Carbon erhältlich sein. Für größere Fahrer hält Kona keinen XL-Rahmen parart.

Kona Honzo Carbon

Das Honzo soll kein klassisches Hardtail sein, dafür mit seiner 120-Millimeter-Gabel, absenkbarer Sattelstütze und robusten Reifen für mehr Spaß auf den Trails sorgen. 2017 bringt Kona sein Trail-Hardtail in einer Carbon-Version.1450 Gramm soll das Kohlefaser-Chassis mit aktuellem Boost-Standard auf die Waage bringen. Den Trend einen Rahmen für mehrere Laufradgrößen zu konstruieren, geht man bei Kona nicht mit, zu groß seien die Kompromisse, die man bei der Geometrie eingehen muss. Das Honzo bleibt also auch in Carbon nur für 29er-Laufräder kompatibel.

Ludwig Döhl Kona bringt sein Honzo Trail-Hardtail 2017 auch in einer Carbon-Variante. Das Topmodell Honzo Trail CR DL kommt in dezentem Schwarz.

Ludwig Döhl Die verbaute Pike-Gabel bietet 120 Millimeter Federweg und eine separate Druckstufeneinstellung.

Ludwig Döhl Alle neuen Kona-Bikes haben bereits ab Werk  einen passenden Kettenstrebenschutz. 

Hersteller Ein 68 Grad flacher Lenkwinkel und 415 Millimeter kurze Kettenstreben machen das Honzo von Kona zum Trail-Hardtail.

Für Anhänger des Plus-Formats (27,5 Plus) hat man mit dem Big Honzo einen eigenen Rahmen aufgelegt. Das Honzo Race CR verzichtet auf die Teleskopstütze und setzt dafür auf schmale Ikon-Reifen von Maxxis (2,2 Zoll), um auch sportlichere Mountainbiker anzusprechen. Alle Modelle müssen – wie beim Hei Hei Trail – mit nur einem Kettenblatt auskommen, denn die Rahmen haben keine Montagemöglichkeit für einen Umwerfer oder eine Kettenführung.

Insgesamt kommen 2017 drei Carbon-Versionen und zwei weitere Versionen in Aluminium des Kona Honzo, zudem wird es jeweils einen Rahmen aus Stahl und Titan geben. Das Big Honzo kommt mit weiteren zwei Modellen ausschließlich in Aluminium.

Hersteller Für Anhänger des Plus-Formats hat Kona extra die Big Honzo-Modelle konstruiert, jedoch ausschließlich in Aluminium.

Kona Process 153

Das Enduro-Modell Process 153 bekommt ein kleines Update in der Geometrie. Der Hauptrahmen wird in allen Größen rund 15 Millimeter länger und hat damit 450 Millimeter Reach (Größe M). Zudem flacht Kona den Lenkwinkel um ein Grad auf 65,5 Grad ab.

Hersteller Beim Enduro-Modell Process wird der Hauptrahmen 15 Millimeter länger und der Lenkwinkel flacher, sonst bleibt alles beim Alten.

Themen: Eurobike 2016HeiHeiKonaNeuheiten 2017TestTrailbikesVancouver


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kona HeiHei 29 Supreme

    09.07.2012Das Kona HeiHei ist ein tourenorientiertes Bike mit Schwächen im Detail. Ein Ausstattungs-Tuning bringt den Kick.

  • Generation Fahrspaß – 29er All Mountains 2013 im Test

    26.03.2013Twentyniner mit viel Federweg sind der Gegenentwurf zu Stress und Leistungsdruck. Keine andere Bike-Kategorie erleichtert den Zugang zu schwerem Gelände so wie die ...

  • Kona Satori

    25.04.2013Dieses Bike ist im Downhill daheim: Konas Satori ist eine brachiale Fahrmaschine für schweres Gelände. Leider zu schwer für sportliche Ambitionen.

  • Test 2014: Kona Process 111 DL

    20.08.2014Das Process besitzt einen speziellen Charakter und passt in keine Kategorie.

  • Neuheiten 2016: Kona Hei Hei DL
    Kona Hei Hei DL: aus 1 mach 2

    27.05.2016Das Marathon-Fully Kona Hei Hei DL wurde gründlich überarbeitet. Highlight ist der neue Carbonrahmen, der ohne Dämpfer nur 1800 Gramm auf die Waage bringen soll. Zudem neu: die ...

  • Neuheiten 2017: Centurion Numinis Carbon mit Fahrbericht
    Centurion Numinis: neue Race- und Trail-Flotte

    29.06.2016Für Race zu viel, für Trail zu wenig – häufiges Feedback auf die ehemaligen Numinis-Modelle. Für 2017 wurde die Renn-Plattform überarbeitet und in eine Race- und eine ...

  • Test Canyon Offspring AL 20
    Canyon Offspring AL 20: Kinderbike im Fahrtest

    23.12.2017Durchdachte Details, angepasste Parts und coole Optik: Mit vier Kinderbike-Modellen will Canyon den Nachwuchsmarkt aufmischen. Also Kette rechts und rein in den Matsch. Das ...

  • Obstriegel – Zuckerschock oder Power-Lieferant?
    Bringen Obstriegel wirklich Power auf der Bike-Tour?

    09.07.2020Obstriegel gelten als schmackhafte Alternative zu Gel und künstlichen Riegeln. Doch geben sie Bikern auch genügend Energie? Fünf Obstriegel im Kurztest.

  • MTB Bremsentest 2015: Brake Force One Magnet
    Magnetbremse Brake Force One mit Bremskraftverstärker

    08.09.2015Durch den integrierten Bremskraftverstärker hebt sich die Brake Force One deutlich von gängigen Bremsen ab. Wir haben die neueste Version mit magnetischem Stufenkolben in Labor ...

  • Test 2014: Simplon Razorblade 29
    Test-Duell: Simplon Razorblade 29

    15.01.2014Carbon-Hardtails von Simplon im Test Duell: Das Topmodell Simplon Razorblade 29 MRS gegen das Simplon Razorblade 29 XTE.

  • Scott Spark 40

    28.06.2012Das Scott Spark ist ein sportliches, marathonorientiertes Bike mit günstiger Ausstattung. Der Hinterbau kann nicht mit den teureren Modellen mithalten.

  • Test 2015 MTB Windwesten Herren: Adidas Infinity Wind Vest
    Herren-Windweste Adidas Infinity Wind Vest im Test

    07.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für die Herren-Windweste Adidas Infinity Wind Vest.

  • Test 2016 Trailbikes: Scott Spark 740
    Scott Spark 740 im Test

    06.09.2016Wer sich ein Scott Spark zulegen will, darf zwischen 17 verschiedenen Modellen wählen. Unterschiede gibt es bei Gewicht, Material und Preis.

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Felt Surplus 10
    Felt Surplus 10 im Test

    16.11.2017Obwohl das Felt über die aktuellsten Standards, wie Boost, Plus-Bereifung und 45 Millimeter breite Felgen verfügt, wirkt es etwas aus der Zeit gefallen.

  • Test 2020: Touren-Rucksäcke für Biker
    Packstation: 6 Touren-Rucksäcke im Praxistest

    08.12.2020Wer zum Mikro-Abenteuer mit dem Mountainbike ausrückt, braucht einen Touren-Rucksack. Darin lassen sich Schlafsack, Jacke und Proviant verstauen. Sechs Modelle im Vergleichstest.