Canyon und Scott haben mit dem Shapeshifter beziehunsweise dem Nude-Dämpfer ebenfalls Systeme zur Federwegs- und Geometrieverstellung. Wie funktionieren die anderen Konzepte?

  • Canyon löst die Geometrieverstellung über einen zusätzlichen Pneumatikkolben an der Dämpfer-Wippe. Der Unterschied zwischen den beiden Positionen fällt groß aus, die Bedienung ist etwas kompliziert. Alle Infos zum System hier.
  • Scott arbeitet für seine Nude-Technologie ebenfalls exklusiv mit Fox zusammen. Der Anstatz die Luftkammer am Dämpfer für den Climb-Modus zu verringern ist gleich wie bei Cannondale. Scott strafft den Federweg zusätzlich durch eine Verstärkung der Druckstufe (Ölkeislauf). Alle Infos zum Nude-Dämpfer gibt es hier.
  • Cannondales altes DYAD-System arbeitet mit zwei unterschiedlichen Luftkammern für die zwei verschiedenen Fahrmodi. Die Abstimmung des Fox-DYAD-Zweikammerdämpfers war kompliziert, die Zugstufendämpfung arbeitete auch in der offenen Position grenzwertig langsam. Durch die Federwegsverstellung erhielt man aber wie bei den anderen Konzepten zwei Bikes in einem. Das Gemini-System ist technisch vollkommen eigenständig und hat nichts mehr mit seinem Vorgänger zu tun.