Vorne fluffig, hinten hart: Commençal Meta HT AM 2018 Vorne fluffig, hinten hart: Commençal Meta HT AM 2018 Vorne fluffig, hinten hart: Commençal Meta HT AM 2018

Neues Hardtail: Commençal Meta HT AM 2018

Vorne fluffig, hinten hart: Commençal Meta HT AM 2018

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 4 Jahren

Das Commençal Meta HT AM war immer schon ein unkompliziertes Spaßbike. Neu für 2018 sind die Geometrie und die Kompatibilität mit Plus-Reifen und 29 Zoll. Außerdem gibt es eine Stahl-Version.

Das Commençal Meta HT stand schon seit seinem Debut im Jahr 2014 für kompromisslosen, ungefilterten Mountainbikespaß. Eine gute Geometrie und ein stabiler Rahmen. Besonders kompliziert war das Bike nie. Kein langes Abstimmen von Fahrwerk und Negativfederweg, kein penibles Aufpumpen der Reifen auf 0,1 Bar Differenz zum Idealwert – draufsetzen und los, das war das Motto.

Neue Geometrie und Kompatibilität mit 650B+ und 29 Zoll


Und daran hält man bei Commençal auch für das neue 2018er-Meta HT fest. Kein Wunder, denn das Konzept hat sich in den letzten Jahren bewährt. Neu ist vor allem die Kompatibilität mit 650B+ und 29-Zoll-Reifen sowie die leicht angepasste Geometrie: Der Lenkwinkel wurde um ein halbes Grad flacher und beträgt jetzt 65 Grad, die Kettenstreben wuchsen um einen Millimeter auf jetzt 429 mm. Der Sitzwinkel wurde um ein Grad steiler und liegt jetzt bei angenehmen 74 Grad. vor allem der Reach wuchs deutlich: Von 412 mm beim alten Bike auf 445 mm beim neuen Bike. Das Tretlager rutschte um fünf Millimeter nach oben auf jetzt immer noch stattliche 40 mm Tretlagerabsenkung.

Commencal Das Topmodell "Essential" mit Rockshocx Yari, Sram NX-Elffach-Schaltung und Level Bremsen und Span Felgen gibt es für 1599 Euro.

Alles in allem bleibt sich das Bike also treu. Flacher Lenkwinkel, nicht zu lange Kettenstreben, der steilere Sitzwinkel und der längere Reach sind zu begrüßen. Serienmäßig kommt das Bike auf Plusreifen und entsprechend breiten Felgen, 29-Zöller passen aber auch problemlos in den Rahmen. Die Klientel wird auch der nun fehlende Umwerfer wahrscheinlich kaum stören. Zumal das Bike etwas billiger geworden ist: 1599 statt 1799 Euro werden für das Alu-Topmodell fällig. Dafür muss man nun mit einer 160er-Rockshox Yari statt einer Lyrik vorlieb nehmen. Es gibt Schlimmeres, wie unser Test-Duell Lyrik gegen Yari zeigt.

Commencal Schon für 1099 Euro gibt es das Commencal Meta HT AM Origin mit leich abgespeckter aber immer noch funktionaler Ausstattung.

1599 und 1099 Euro

Wer es noch günstiger möchte, wird beim Commençal Meta HT AM Origin fündig. Für 1099 Euro gibt es dieselbe Sram NX 11fach-Gruppe wie im Topmodell aber günstigere Bremsen (Tektro HD M-285 statt Sram Level), günstigere Laufräder (WTB Scrapper i35 statt Spank Ooozy Trail 395) und nur die Rockshox Recon mit 150 mm Federweg statt der 160er-Yari. Beide Bikes sollen laut Hersteller zwischen 13,2 (Essential) und 13,5 kg (Origin) wiegen. Dass aber auch das günstige Bike eine Spaßmaschine ist, zeigt Commençal-Profi George Brannigan in dem Video hier:

Commençal Meta HT AM CRMO

Die Stahlvariante des Meta HT AM hat wie das Essential-Modell die Sram NX Elffach-Schaltung und die Level-Bremsen. Allerdings setzt Commençal hier auf mehr Trail-Tauglichkeit bergab. Ab Werk sorgen die höherpreisige Rockshox Lyrik RC und grobstollige 27,5-Zoll-Reifen von Maxxis für Komfort und Bodenhaftung. Vorne hält ein 2,5 Zoll breiter Minion DHF das Rad in der Spur, hinten arbeitet ein DHR II in 2,3 Zoll, beide montiert auf 30 mm weiten E-Thirteen-TRS-Felgen. Eine Teleskopstütze von Kindshock ist ebenfalls an Bord. Der Preis liegt etwas höher als beim Essential-Modell - 1999 statt 1599 Euro. Allein der Mehrwert der Gabel und der Teleskopstütze gleicht das aber schon fast wieder aus. Mit dem 2,9 kg schweren Stahlrahmen liegt das Gesamtgewicht laut Hersteller bei 14 kg und damit etwas über dem seiner Aluminium-Pendants.

Commencal Für 1999 Euro gibt es die Stahlvariante des Meta Hardtails, mit Rock-Shox Lyrik RC, Teleskopstütze und 2,3/2,5 Zoll breiten Reifen auf 27,5 Zoll Felgen.

Alle Informationen zum neuen Commençal Meta HT AM und CRMO inklusive Geometrietabelle, und Ausstattung finden sie auf der Commençal-Website .

Themen: All MountainCommençalHardtailStahlTrail-Hardtail


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Eurobike 2017: Konstructive Cycles Ammolite und Tanzanite
    Aus Berlin: Edle Carbon- und Stahl-Bikes

    05.09.2017Wer gerne Gewicht spart, nach eigenen Wünschen konfiguriert, modernes Material fahren will und trotzdem die Kosten im Blick hat, könnte bei Konstructive Cycles sein ganz ...

  • Neu in Riva: Conway WME All Mountain + Plus-Hardtail
    Conway zeigt: 29er-All Mountain + Plus-Fully + Hardtail

    04.05.2016Auf Basis des Conway WME ("We make Enduro") kommen nun All Mountain-Fullys für 29er und 27,5+ mit viel Federweg hinzu. Ebenfalls neu: Ein Plusformat- und 29-Zoll-kompatibles ...

  • Test 2017: 9 Einsteiger-Hardtails bis 1500 Euro
    Das können Hardtails unter 1500 Euro

    25.07.2017Einsteiger-Hardtails werden mit spitzem Bleistift kalkuliert. Die 1500-Euro-Preisgrenze zwingt MTB-Hersteller zu Kompromissen. Welches Bike trotzdem für Fahrspaß im Gelände sorgt, ...

  • Test 2017: 11 Hardtails bis 800 Euro
    Hardtails: Wieviel Bike bekommt man für 800 Euro?

    11.09.2017Für knapp 8000 Euro bekommt man ein Highend-Race-Hardtail. Oder ZEHN Bikes unserer Testgruppe. Wie viel Bike in Hardtails unter 800 Euro steckt, müssen die elf Kandidaten im Test ...

  • Neuheiten 2017: Commencal Meta
    Preiswerte Einsteiger-Bikes aus Andorra

    19.07.2016Commencal, der MTB-Versender aus Andorra, erweitert seine Produktpalette 2017 mit neuen Rahmen und Designs. Neben neuem Enduro- und Trailbike gibt’s günstige Hardtails und ...

  • Kona Big Honzo: Plus-Hardtail fürs Grobe
    Spaß-Hardtail mit Downhill-Potenzial

    03.01.2017Das Kona Big Honzo soll puren Hardtail-Spaß mit veritabler Abfahrtsperformance verbinden. Dafür setzt man in B. C. auf Plus-Reifen, Boost-Standard, 120-mm-Federgabel und extrem ...

  • Transition Bikes – Throttle 27,5" & Vanquish 29"
    Throttle & Vanquish: Transitions neue Trail-Hardtails

    25.04.2017Mit Throttle und Vanquish stellt Transition Bikes gleich zwei neue Trail-Hardtails mit Carbon-Rahmen vor. Das Throttle rollt auf 27,5 Zoll-Reifen, das Vanquish auf 29-Zöllern über ...

  • Selbstversuch: Mit einem Baumarkt-Bike beim Marathon
    Wie schlägt sich das Rex Bergsteiger im Renneinsatz?

    14.08.2017436 Euro kostet das Rex Bergsteiger im Baumarkt. Hält das Billig-Bike dem sportlichen Anspruch stand? Tester Ludwig Döhl klärte die Frage beim Ischgl-Ironbike-Marathon. Härtetest ...

  • Test Specialized Rockhopper Comp
    Wie teuer muss Bike-Spaß sein?

    03.04.2017Gerade Edel-Bikefirmen übertrumpfen sich mit Hightech-Maschinen zu Rekord-Preisen. Günstige Preisregionen stehen unter dem Regiment der Versender. Was kann das Specialized ...

  • Neuheiten 2018: Alutech Cheaptrick
    Wiedergeburt einer Hardtail-Legende

    10.10.2017Das Cheaptrick war vor Jahren eins der Spaß-Bikes von Alutech. Bis es Staub ansetzte und aus dem Programm verschwand. Nun ist das Trail-Hardtail Cheaptrick wieder da, schöner und ...

  • Test 2021: Alutech Sennes 3.0 DH RR / Commencal Furious Race
    Parkbike-Duell: Alutech Sennes vs Commencal Furious

    23.03.2021Wie zwei Kampfhähne warfen wir Alutech und Commençal in die Grube und achteten gar nicht so sehr auf das Wie und Was. Fakten: Versender-Bigbikes, 27,5 Zoll, Top-Modelle.

  • Radon ZR Race 29 6.0 SRAM 2014

    24.04.2014Im günstigen Hardtail-Bereich hat auch der Bonner Versender 26-Zoll-Bikes aus seinem Sortiment verbannt. Für 1000 Euro bekommt man bei Radon das ZR Race-29er – mit Shimano ...

  • Canyon Grand Canyon AL 6.0

    24.04.2013Viel mehr geht für 1000 Euro nicht: Der gutmütige Canyon-Sportler punktet mit sinnvoller Ausstattung und ausgewogenen Fahreigenschaften.

  • Test: 29er All Mountains 2012

    31.08.2012Für maximalen Fahrspaß: Je schwerer das Gelände wird, desto wohler fühlen sich die 29er aus unserem Test in BIKE 8/12. Mit 120 bis 140 Millimetern Federweg planieren sie jeden ...

  • Felt Virtue Team

    20.01.2008FAZIT: luxuriöser Komfort-Tourer, ein echtes All Mountain, kein Racer.

  • Test 2015: All Mountain Sport-Fullys 27,5"
    Acht Touren-Fullys mit 120 mm Federweg im Vergleich

    18.11.2015Das Tourenbike, das alles kann, rollt auf 27,5 Zoll-Laufrädern und federt mit 120 bis 130 Millimetern. Manche sagen, hier findet jeder seine Erfüllung. Die acht Touren-Fullys im ...

  • Test 2021: Yeti ARC
    Trail-Hardtail: Yeti ARC im BIKE-Test

    14.11.2020ARC-Fans sind vielleicht etwas enttäuscht: Mit dem spritzigen Race-Urahn hat die Neuauflage wenig gemein. Dafür ist das Yeti nun konsequent auf Trail getrimmt.

  • Kona Dawg

    31.05.2008FAZIT: Optisch gelungen, gute Geometrie – doch leider deutlich zu schwer für diese Klasse.

  • Bergamont Metric LTD C2

    25.02.2014Auch in Hamburg schwimmt man auf der 27,5-Zoll-Welle mit. Ein wenig mehr Spritzigkeit – die die 26-Zöller stets auszeichneten – würde dem grellgelben Sportler guttun.