Votec VM und VX und ihre neuen Sport-Modelle Votec VM und VX und ihre neuen Sport-Modelle Votec VM und VX und ihre neuen Sport-Modelle

Neue 2018er-MTBs von Votec

Votec VM und VX und ihre neuen Sport-Modelle

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 4 Jahren

Die Votec-Fullys VX und VM erhalten sportliche Varianten mit weniger Federweg. Mehrere Laufradgrößen und Ausstattungsvarianten decken sie ein weites Einsatzspektrum ab – und das zu moderaten Preisen.

Votec hat die Fully-Modelle VX und VM überarbeitet und jeweils um eine Variante mit etwas weniger Federweg ergänzt. Mit verschiedenen Laufradgrößen und Ausstattungsvarianten von 2399 bis 3599 Euro decken sie ein weites Einsatzspektrum von Trail-Tour bis All Mountain ab – und das zu moderaten Preisen.

Die Rahmendetails liegen bei allen Modellen auf der Höhe der Zeit. Naben-Maße im Boost-Standard erlauben reichlich Reifenfreiheit. Die innenliegende Kabelführung für Schaltung, Bremse und die serienmäßige Teleskopsattelstütze sorgt für eine aufgeräumte Optik. Der Hinterbau ist laut Hersteller extra antriebsneutral, per Flip-Chip lässt sich die Geometrie an persönliche Vorlieben anpassen.

Votec So sortieren sich die Votec-Fulls der Trail- und All-Mountain-Klasse.

Votec VX und VXs: 29 Zoll oder 27,5 Plus, 120 bis 140 mm Federweg

VX und VXs sind die beiden Modelle mit 29-Zoll-Laufrädern, die dank Boost-Einbaumaß und genügend Reifenfreiheit jetzt auch Platz für dicke Reifen aufbieten. Mit 29x2,35-Zöllern werden die Bikes am Werk ausgeliefert. Wer will, kann bis 29x2,6 Zoll aufrüsten oder 27,5-Plus-Räder bis 2,8 Zoll Breite fahren. Über den Flip-Chip am Hinterbau lässt sich die Geometrie an den minimal kleineren Umfang der 27,5-Plus-Laufräder anpassen. Mit der 140-mm-Federgabel und 135 mm Hub am Heck, Vier-Kolben-Bremsen von Magura oder Sram und griffigen Schwalbe-Reifen spielt das Votec VX so voll in der All-Mountain-Liga. Dabei bleibt der Reach mit 446 mm (Größe L) moderat, zugunsten eines agilen Fahrverhaltens.

Votec Top-Modell des 27,5-Zöllers: Das Votec VX Elite kostet 3899 Euro.

Weniger Federweg, steilere Winkel, leichtere Ausstattung: Das Votec VXs setzt im Gegensatz zum langhubigeren VX auf noch verspielteres Handling. Die 120 mm vorne und hinten sowie die Zwei-Kolben-Bremsen von Shimano, Magura und Sram reichen dank großer Scheiben für die meisten Trail-Touren aus. Leichter rollende Reifen sorgen dabei für effizienten Vortrieb. Der Reach wächst um rund 10 mm und steckt den Fahrer etwas weiter über das Vorderrad. Die Winkel wachsen im Vergleich zum VX um ein Grad auf steile 68,7 Grad Lenk- und 76 Grad Sitzwinkel.

Votec Für 3599 Euro wechselt das 140-mm-Fully Votec VXs in der höchstwertigen Ausstattungsvariante Elite den Besitzer.

27,5-Zoll-Reifen, mehr Federweg: Votec VM und VMs

VM und VMs sind die beiden Modelle mit 27,5-Zoll-Laufrädern und reichlich Reifenfreiheit. Bis 2,4 Zoll Reifenbreite verträgt der Rahmen laut Hersteller locker. Der VM-Rahmen mit 160 mm Federweg an der Front und 155 mm am antriebsneutralen Heck ist die Basis für ein schluckfreudiges All Mountain, das bereits in Enduro-Gefilden räubert. Der Reach beträgt rund 440 mm in Rahmengröße L. Die Kombination mit dem Steuerrohrwinkel von 66,5 Grad verspricht ein ausgewogenes Handling. Der steile Sitzwinkel von 75 Grad am VM dürfte effektives Pedalieren auch in langen alpinen Anstiegen erlauben.

Votec Das Votec XM Elite für 3899 Euro.

Mehr Dynamik und direkteres Trail-Feedback verspricht das leichtere und agilere Votec VMs mit 140 mm Federweg an Heck und Front. Auch hier werden, wie beim 29er VXs, die Geometrie und Ausstattung auf effektiven Vortrieb getrimmt. Auch hier soll der sehr steile Sitzwinkel von 76 Grad für viel Druck auf dem Pedal sorgen.

Preise und Verfügbarkeit

Votec Das Einstiegsmodell für 2399 Euro: Das Votec VMs Comp schaltet zweifach. Hier die Farbvariante rot-schwarz.

Alle Bikes kommen serienmäßig mit Remote-Sattelstütze und 200/203 mm großen Bremsscheiben vorne und jeweils 180ern hinten. Die Einstiegsmodelle Comp kosten 2699 Euro (s-Modelle 2399 Euro) und schalten mit einer 2x11-Schaltung aus einem XT/SLX-Mix von Shimano. Bei den teureren Pro-Modellen (3199 Euro, s-Modelle 2999 Euro) und Elite (3899 Euro, s-Modelle 3599 Euro) wechselt die Sram X01 Eagle die insgesamt 12 Gänge. Die neuen Votec-Fullys sind bereits im Laufe des Novembers verfügbar. Das Votec VM Pro haben wir bereits im Test. Wie es sich schlägt, steht in der nächsten Ausgabe der BIKE.

Weitere Informationen sowie die vollständige Ausstattungs- und Geometrieübersicht gibt's auf der Herstellerwebseite www.votec.com

Themen: 27.5+27.5 Zoll29 ZollAll MountainTrailbikesVotec


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dauertest: Votec VM 150 Elite
    Touren-Fully: Votec VM 150 Elite im Test

    24.05.2016Fairer Preis, top Ausstattung – in diesen Kriterien punkten Direktversender wie Votec. Aber kann das All Mountain Votec VM 150 Elite auch auf dem Trail überzeugen?

  • Votec VE Pro 2016 im Test
    Bis 170 mm: Votec VE kann Enduro und Freeride [Video]

    09.06.2016Das Votec VE spricht mit 170 mm Hub und Preisen ab 2599 Euro preisbewusste Biker an, die es bergab gerne krachen lassen. Die Geometrieverstellung verwischt die Grenze zwischen ...

  • Test 2016: All Mountain Fullys um 3000 Euro
    11 All Mountain Fullys um 3000 Euro im Vergleichstest

    21.12.2016Verlässlich auf Kurs bergab: Ein modernes All Mountain kommt da gerade recht. Wir haben elf Fullys um 3000 Euro gecheckt: Sie sind Touren-­tauglich, tempofest bergab und ...

  • Test 2016: MTB-Federgabeln bis 180 Millimeter
    12 Federgabeln für All Mountain und Enduro im BIKE-Test

    22.12.2016Kiesel, Wurzelfelder oder Geländestufen, moderne Federgabeln haben viele Gegner. Vor allem im All-Mountain- und Enduro-Bereich. Wir sagen, welche Gabeln Hindernisse am besten ...

  • Test 2017: Hardtails aus dem Versandhandel
    3 Hardtails bis 1400 Euro vom Direktversender im Test

    05.05.2017Direktversender punkten traditionell mit üppigen Ausstattungspaketen. Doch teure Komponenten allein machen noch kein gutes Bike. Ihr Spaß- und Sportpotenzial mussten drei Bikes ...

  • Test 2017: Trailbikes - getunt ab Werk - ohne Preis Limit
    Alleskönner: 9 werksgetunte Trailbikes im Vergleich

    18.05.2017Kein Preis-Limit, keine Serienvorgabe, einfach nur das Beste vom Besten. In unserem Tuning-Wettkampf durften sich die Hersteller so richtig austoben. Wer baut das beste Trailbike?

  • Test 2017: Trailbike Klassiker
    Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich

    25.07.2017Trailbikes sollen schlichtweg alle Disziplinen beherrschen. Ist das auch im mittleren Preissegment zu schaffen? Scott, Specialized und Cannondale wollen mit ihren Trail-Klassikern ...

  • Cube: Das neue Stereo 140 und Fullys für 2018
    Cube Stereo 140 HPC für 2018 in neuem Glanz

    26.07.2017Cube überarbeitet seine Full-Suspension-Bikes für 2018. Die Highlights der neuen MTB-Palette sind das Stereo 140 HPC, ein hochwertiges Kinder-Fully und das Comeback des Cube Hanzz.

  • Test 2017: Federgabeln für Tour und Race
    7 Gabeln für Tourenbiker und Racer im Test

    26.07.2017Leicht und mit bewährter Technik ausgestattet, präsentiert sich der neue Jahrgang der Cross-Country- und All-Mountain-Gabeln. Wir haben getestet, was Racer schnell und ...

  • Test 2017: Trailbikes unter 2000 Euro
    4 Einsteiger Trailbikes, die Spaß machen, im Test

    18.08.2017Top-Modelle für über 10000 Euro sind das Aushängeschild der Industrie. Machen Trailbikes unter 2000 Euro Spaß oder vermiesen sie die Bike-Tour? Wir waren von den vier Testbikes ...

  • Test 2017: All-Mountain-Bikes mit unterschiedlicher Rezeptur
    12 All-Mountain-Bikes mit Plus- oder Standard-Reifen

    10.10.2017Flink bergauf – potent bergab: All Mountains spannen den größten Bogen über die Bike-Disziplinen. 27,5 oder 29 Zoll, Plus- oder Normal-Maß, Einfach- oder Zweifach-Antrieb – wir ...

  • Test 2017: Mountainbike Reifen AM, CC, EN
    21 MTB Reifen für All Mountain, Cross Country, Enduro

    13.10.2017Reifen sind Verschleiß- und Tuning-Teil Nummer eins, leiden aber unter Kompromissen. Entweder haben sie Grip, oder sie rollen gut. Beides zusammen geht kaum. Oder etwa doch? ...

  • Eurobike 2016: Maxxis-Reifen
    Maxxis bringt neuen Allrounder und breite Plus-Palette

    31.08.2016Maxxis baut 2017 auf robuste Plus-Reifen und bringt mit dem Forekaster einen neuen Allrounder, der im Trail- und All Mountain-Einsatz überzeugen soll.

  • Rocky Mountain Element 970

    09.07.2012Das Element bleibt auch in 29 Zoll, was es immer war: ein agiles Race-Fully für Marathons. Wir sind gespannt auf den Test der Carbon-Variante.

  • Generation Fahrspaß – 29er All Mountains 2013 im Test

    26.03.2013Twentyniner mit viel Federweg sind der Gegenentwurf zu Stress und Leistungsdruck. Keine andere Bike-Kategorie erleichtert den Zugang zu schwerem Gelände so wie die ...

  • Neu 2019: Scott Ransom
    Scott Ransom: 29 Zoll und 170-mm-Fahrwerk

    31.08.2018Das Scott Ransom ist zurück! Das kernige Race-Enduro mit 170-Millimeter-Fahrwerk und wahlweise 29- oder 27,5-Zoll-Breitreifen ersetzt ab sofort das Genuis LT. Vorhang auf für das ...

  • Neuheiten 2014: GT bringt zwei 650B-All Mountains

    05.07.2013iDrive-System und 26 Zoll ade: Auch die US-Traditionsschmiede GT setzt bei seinen 2014er-Bikes auf 27,5 Zoll. Zudem verzichten Force (150 mm) und Sensor (130 mm) auf das ...

  • Specialized Stumpjumper Evo 2021
    Vollgas-Maschine ganz individuell: Stumpjumper Evo 2021

    06.10.2020Mit dem neuen Stumpjumper Evo merzt Specialized Kinderkrankheiten aus und stellt ein starkes Allround-Bike auf die Räder. Von Enduro-Rennen bis Tour soll alles damit möglich sein. ...

  • Dauertest: Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert

    05.02.2013Touren-Guides müssen sich 100-prozentig auf ihre Gäste konzentrieren. Keine Zeit für ein zickiges Bike.

  • Votec V.CS

    20.08.2009Durch die entspannte Sitzposition und das Komfortfahrwerk punktet das perfekt ausgestattet V.CS vor allem bei Marathons und Sport-Touren.

  • Hardtail-Test 2015: Radon ZR Race 6.0 29
    Das Radon ZR Race 6.0 29 im Test

    27.04.2015Versender Radon schickt sein ZR Race mit 29-Zoll-Laufrädern in den Test. Bei einem Gewicht von 12,45 Kilo und eher schweren Laufrädern sortiert sich das 999-Euro-Hardtail im ...