Instinctiv M-Serie: Holland-Rad für die EWS Instinctiv M-Serie: Holland-Rad für die EWS Instinctiv M-Serie: Holland-Rad für die EWS

Instinctiv M-Serie: Pinion-Bikes aus den Niederlanden

Instinctiv M-Serie: Holland-Rad für die EWS

  • Tim Folchert
 • Publiziert vor 20 Tagen

Die erste Schöpfung der jungen Bike-Marke Instinctiv aus Amsterdam soll nicht nur auf Hometrails Spaß machen, sondern auch in der Enduro World Series bestehen.

Die Niederlande sind nicht gerade bekannt für ihre wilden Trails und rasanten Abfahrten. Gerade einmal 322 Meter misst die höchste Erhebung des Landes. Dennoch will ein motiviertes Team aus Amsterdam ein Enduro-Bike entwickelt haben, das für Anfänger fahrbar ist und sogar in der EWS bestehen soll. Wir sind gespannt.

Aufgrund des akuten Mangels an Bergen in den Niederlanden wurde die M-Serie in Kroation und Slowenien getestet.

CEO Andreas Knol und sein Team entwarfen vor der Gründung von Instinctiv bereits Produkte für die Sport-Branche. Vor 2,5 Jahren kam die Idee auf, ein eigenes Mountainbike zu bauen. Was als Nebenprojekt begann, hat sich zu einer vollwertigen Bike-Marke entwickelt, die nun voller Stolz ihr erstes eigens erschaffenes Enduro vorstellt. Aufgrund des akuten Bergmangels in den Niederlanden wird auf den naturbelassenen Trails in Kroatien und Slowenien getestet.

Die M-Serie ist die erste Schöpfung der Niederländer. Das Pinion-Bike gibt es in drei Versionen: Das M9 (29 Zoll), das M7 (27,5 Zoll) und das M97 (Mullet). Dabei ist der vordere Teil des Rahmens bei allen Versionen identisch. Lediglich die Länge der Sitz- und Kettenstreben sind beim M9 an das größere 29-Zoll-Laufrad angepasst. So verlängern sich die Kettenstreben um 1,5 cm im Vergleich zum M7 oder M97. Das M9 bietet 140 mm Federweg im Heck und 150 mm an der Front. Das M7 und das M97 kompensieren das kleinere Hinterrad mit 150 Millimeter Federweg am Hinterbau.

Das erste Carbon-Fully von Instinctiv gibt es als 29er (M9), mit 27,5-Zoll-Laufrädern (M7) und als Mullet-Aufbau (M97).

Recycletes Carbon aus der Autoindustrie

Immerhin 7 % recycletes Carbon aus der Autoindustrie steckt im Vollcarbon-Rahmen der M-Serie. Damit rettet man zwar nicht gleich die Welt, aber es ist ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Produziert werden die Rahmen in Taiwan. Die Lackierung und Endmontage lassen sich die Niederländer allerdings nicht nehmen.

Maximales Vertrauen soll das Rahmenkonzept dem Fahrer vermitteln. Dafür soll der sehr niedrige und zentrale Schwerpunkt sorgen. Das Pinion-Getriebe ist zwar 600-900 Gramm schwerer als eine Kettenschaltung, kommt aber ohne Umwerfer und Kassette an der Hinterachse aus. Dadurch wird die ungefederte Masse verringert und das Fahrwerk spricht sensibler an. Außerdem rückt der Schwerpunkt zentraler ins Rad.

Statt mit dem Pinion -typischen Drehgriff wird am Instinctiv mittels Trigger geschaltet.

Die Geometrie verspricht gute Bügeleigenschaften. Ein langer Reach (486 mm in L) und ein flacher Lenkwinkel von 64,5 Grad sollen in der Abfahrt für viel Laufruhe sorgen. Zum Erreichen der nächsten Enduro-Stage hilft der 76 Grad steile Sitzwinkel beim Klettern.

Ohne Schaltwerk und Kassette verringert sich die ungefederte Masse am Hinterrad. Dadurch soll das Ansprechverhalten verbessert werden.

Der Kettenspanner am Pinion-Getriebe wurde von Instinctiv mit einer stärkeren Feder und größeren Rollen ausgestattet. So soll er auf ruppigen Abfahrten noch besser arbeiten. Die Gänge der Pinion-Schaltung werden am Instinctiv mittels Trigger von Tout-Terrain gewechselt. Normalerweise erledigt das ein Drehgriff.

Das C1.9XR Getriebe von Pinion ist zwar 600-900 Gramm schwerer als eine Kettenschaltung, bietet dafür kaum Wartungsaufwand und eine Bandbreite von 568 Prozent.

„Central and Low“

So das Motto für die M-Serie von Instinctiv. Damit soll das Bike bei Highspeed stabil bleiben, viel Grip bieten und in allen Lagen berechenbar sein. Progressiv und kompakt ist der abgewandelte Horst-Link-Hinterbau mit winzigem Rocker-Arm. Er sorgt für einen sehr tiefen Sitz des Dämpfers im Rahmen. In Verbindung mit dem Pinion-Getriebe liegt der Schwerpunkt des Bikes zentral unter dem Fahrer.

Durch den abgewandelten Horst-Link und das Pinion-Getriebe soll der Schwerpunkt sehr zentral und tief liegen.

Zu haben ist das Bike von Instinctiv ab 7499 Euro und es soll, je nach Laufradgröße, zwischen 14,9 kg und 15,2 kg wiegen (Rahmengröße L). Wer eins möchte, kann direkt bei Instictiv vorbestellen. Für 2021 ist außerdem ein Testcenter in der Schweiz geplant.

Die Fakten im Überblick:

  • Rahmen: Carbon, aus 7% recyceletem Material
  • Laufradgrößen: 29" (M9), 27,5" (M7) und Mullet (M97)
  • Federweg: M9: 150/140 mm; M7: 160/150 mm; M97: 150/150 mm
  • Pinion C1.9XR Getriebe-Schaltung
  • Gewicht: M9: 15,2kg; M7: 14,9kg; M97: 15,1kg
  • Größen: M / L / XL
  • Preis: ab 7499 Euro
  • Verfügbarkeit: Ab sofort bestellbar
  • www.instinctiv.bike

Geometrie

Durch die moderne Geometrie verspricht das Instinctiv viel Laufruhe in ruppigem Gelände. Der 76 Grad steile Sitzwinkel soll für die nötige Uphill-Performance zwischen den Stages sorgen. Die Kettenstreben passen sich an die jeweilige Laufradgröße an.

Die Geometriedaten des Instinctiv-Carbon-Bikes mit den verschiedenen Laufradgrößen im Überblick.

Themen: Carbon-EnduroEnduroNeuheiten 2021NiederlandePinionTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2017: Zerode Taniwha Getriebe-Bike
    Enduro-Bike: Zerode Taniwha mit Pinion-Getriebe

    09.12.2017

  • Innovations-Check: Pinion P1.18 im Test
    Pinion-Getriebe P1.18 im Test

    16.05.2015

  • Praxis- und Labortest 2020: Enduro-Federgabeln
    Gedämpft & Gefedert: 5 Enduro-Federgabeln im Vergleich

    12.11.2020

  • Innovations-Check: Möve CyFly-Kurbelgetriebe im Labortest
    CyFly-Kurbelgetriebe: Bringt es 50 % mehr Leistung?

    17.11.2019

  • Sram-Neuheiten: GX/X01/XX1 Eagle 2021
    Mehr Bandbreite für Sram Eagle-Schaltungen

    11.06.2020

  • Sram: Neues Chain-Gap-Tool für Eagle-Schaltungen
    Sram-Schaltungen jetzt besser einstellen

    02.12.2020

  • TRP Neuheit: TR12-Schaltung erster Test
    Neue 12fach-MTB-Schaltung von TRP im Fahrtest

    07.06.2020

  • Eurobike 2017: Kindernay K'ay XIV
    Neue Getriebenabe aus Norwegen

    30.08.2017

  • Neue Getriebenabe von Classified
    Getriebenabe der Zukunft?

    03.11.2020

  • Innovation: Cavalerie Bikes mit Effigear-Getriebe
    Neues Effigear-Getriebe schaltet sogar unter Last

    19.05.2017

  • Neues Getriebe-MTB: Nicolai Saturn 14 GPI
    Kette ade: das neue Nicolai Saturn 14 GPI

    03.11.2020

  • Test 2020: Rotor 1x13 Hydraulikschaltung
    Rotor 1x13-Schaltung im BIKE-Test

    14.05.2020

  • BIKE Schrauber Serie 2020
    Selbst Schrauben – Schaltung, Fahrwerk, Laufräder

    04.03.2020

  • 12fach MTB-Schaltungen Vergleich: Sram oder Shimano
    Sram oder Shimano: 12fach-Schaltungen im Vergleich

    27.05.2020

  • Fusion Freak Team

    28.02.2008

  • Neu: Pole Machine Super-Enduro
    Pole Machine: neues 29er-Bike mit 160 mm

    24.11.2017

  • Test: Enduros bis 3700 Euro
    Fehler im Enduro-Test ohne Einfluss aufs Ergebnis

    11.08.2020

  • EWS 2019 #1 Rotorua (NZL): Vorschau
    Die EWS in der UCI, Doping und Vorschau für Neuseeland

    22.03.2019

  • Eurobike 2018: Ghost FR AMR
    Ghost FR AMR: Neues Spaßbike für die Abfahrt

    20.06.2018

  • Enduro-MTB-Trails in Deutschland, Österreich und Italien
    8 Enduro-Trails, die Du fahren musst

    26.08.2020

  • Testsieger 2018: Die besten Trailbikes
    Best of Test: Die 4 besten Trailbikes

    18.09.2018

  • Endurobikes – die Mehrkämpfer

    04.11.2003

  • Eurobike 2019: Arc8 Evolve und Extra – Hardtail und Enduro
    Zwei neue Carbon-Bikes aus der Schweiz

    08.07.2019