Sorglos-Fully mit Pinion-Antrieb und Gates-Riemen Sorglos-Fully mit Pinion-Antrieb und Gates-Riemen Sorglos-Fully mit Pinion-Antrieb und Gates-Riemen

MiTech Szenario 29

Sorglos-Fully mit Pinion-Antrieb und Gates-Riemen

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 3 Jahren

Jürgen Militzer ist bekannt für Bikes mit speziellen Lösungen. Das neue Mitech 29-Zoll-Fully Szenario soll dank Pinion-Antrieb und Gates-Riemen zum Dauerläufer mutieren.

Ein Mitech ist garantiert kein Bike von der Stange. So hält es die kleine Sauerländer Schmiede auch mit seinem neuesten Spielzeug. Wie alle Bikes von Jürgen Militzer wird auch das neue All-Mountain-Fully Szenario 29 in Schalksmühle handgeschweißt. Dabei setzt Mitech den Fokus ganz klar auf Sorglos-Biker und Alpenüberquerer, die vor allem eins wollen: keinen Stress mit einem pflegebedürftigen Untersatz.

Wartungsarm: Pinion-Antrieb und Gates-Riemen

Stefan Frey Das Getriebe sitzt mittig im Bike und sorgt für einen guten Schwerpunkt.

Das ist auch der Grund, weshalb das neue Mitech Szenario standardmäßig mit dem wartungsarmen Pinion-Getriebe ausgestattet ist. In Kombination mit dem Gates-Riemen kann man das Kettenöl im Keller einlagern. Übersetzt wird die Kraft von der Kurbel zum Hinterrad im Verhältnis 1:1. Der Riemen wird mit dem hauseigenen Riemenspanner gebändigt, so kann am Hinterbau auf verschiebbare Ausfallenden verzichtet werden. Die hintere Führungsschiene für den Riemen wurde geschickt im Ausfallende integriert.

Stefan Frey Die hintere Führung für den Gates-Riemen wurde ins Ausfallende intergriert.

Stefan Frey Sämtliche Züge verlaufen im Rahmen. Die Anschläge sind in den Rahmen eingelötet.

Integriert sind auch die Züge. Sämtliche Kabel von Schaltung, Bremse und Teleskopstütze werden an der linken Seite in den Rahmen geführt. Die Zugeingänge sind in den Rahmen eingelötet und räumen das Bike optisch auf. Die Bremsleitung wird im Hinterbau in der Kettenstrebe weiter zum Bremssattel geführt.

Klassisches All-Mountain mit 150 mm Federweg

Der Rahmen des Szenario 29 verfügt entweder über 130 oder 150 Millimeter Federweg, die Verstellung befindet sich in der Wippe. Vorne ist das All Mountain auf 150-Millimeter-Gabeln ausgelegt. Bei der Standard-Ausstattung kommt der sensibler einstellbare Rock Shox Monarch Plus RC3-Dämpfer mit Piggy Pag zum Einsatz. An der Front federt eine Rock Shox Pike. Im Hinterbau finden Reifen bis zu einer Breite von 2,6 Zoll Platz.

Stefan Frey Beim Fahrwerk vertraut Mitech auf Rock Shox-Komponenten. 

Stefan Frey Maximal 2,6 Zoll breite Schlappen finden im Hinterbau des Szenario Platz.

Mitech bedeutet auch immer Custom. So kostet der Szenario-29-Rahmen inklusive Pinion P1.18 und Gates-Riemen 3439 Euro. Die übrige Ausstattung ist Geschmacksache und wird im persönlichen Gespräch festgelegt. Der Standard-Rahmen kommt mit 68 Grad Lenkwinkel, 74 Grad Sitzwinkel und 455 Millimeter langen Kettenstreben. Für 100 Euro Aufpreis fertigt Mitech seine Rahmen auf Maß. Auch Sonderwünsche sind kein Problem. Wer etwa bei der Zugführung eigene Vorstellungen hat oder eine besondere Lackierung wünscht, findet bei Jürgen Militzer stets ein offenes Ohr. Übrigens: das Szenario ist alternativ natürlich auch ganz klassisch mit Kettenschaltung erhältlich.

Themen: All MountainBIKE-Festival-Willingen-2018CustomFullyMitechNeuheiten 2018Pinion GetriebeSzenario 29


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tuning-Tipps für gebrauchte Mountainbikes
    Service: Tuning für Ihr altes Bike

    13.03.2013Ihr altes Bike hat lange genug im Keller vor sich hin gegammelt. Wir zeigen, wie Sie den Gaul wieder fit bekommen, wo sich Tuning-Maßnahmen lohnen und was Sie für neue Teile ...

  • Duell der Generationen: Alt gegen Neu mit Jekyll, Genius & Co.

    30.11.2012Vorgänger gegen Nachfolger, 2012 gegen 2013: Unser Schnäppchen-Guide zeigt Ihnen, wo es sich lohnt, zuzuschlagen? Und bei welchen Top-Bikes Sie lieber aufs 2013er-Modell warten. ...

  • Drössiger XMA 650B 2 2014

    19.05.2014Farbe, endlich Farbe! Drössiger begegnet der schwarz eloxierten Tristesse mit angeblich 70.000 Farbkombinationen, die man im Konfigurator für sein Bike wählen kann.

  • Merida Trans Mission C 3800

    31.01.2009Modernste Technik gepaart mit souverän sicherem Handling ergibt ein stimmiges Gesamtpaket. Abgesehen vom verhältnismäßig hohen Gewicht leistet sich Meridas Neuankömmling keine ...

  • Frauen-MTB: Canyon Spectral WMN CF 9.0 2018
    Neu und schon gefahren: Das neue Canyon Spectral WMN

    01.03.2018Während andere Hersteller langsam aus dem Frauen-Segment zurückrudern, präsentiert Canyon für 2018 erstmalig speziell für Frauen entwickelte Bikes. Wir fuhren das All Mountain ...

  • Einzeltest 2020: Bold Unplugged Volume 2
    All-Mountain-Fully Bold Unplugged Volume 2 im Kurztest

    18.01.2020Das neue Bold Unplugged Volume 2 sticht durch sein eigenständiges Konzept nicht nur optisch aus der Masse hervor.

  • All-Mountain-Fullys um 3500 Euro

    31.07.2008Von den All Mountains um 3500 Euro wird viel verlangt. Bergauf sollen sie leicht und pfeilschnell sein, bergab echte Abfahrtskünstler – Bikes zum Spaßhaben. Auf Tour, beim ...

  • Test Specialized Stumpjumper FSR Comp (2018)
    Vortriebsstark: Specialized Stumpjumper FSR Comp

    16.02.2019Auch wenn das 2019er-Stumpjumper von Specialized bereits in den Startlöchern steht, ist das getestete 2018er-Modell des „Stumpi“ nach wie vor im Handel verfügbar.

  • Fusion Raid Team

    31.07.2008Das “Raid Team” mag die härtere Gangart und zirkelt agil durchs Unterholz. Das matt-schwarze Design wirkt allerdings wenig ansprechend.