Neues Highend-Trailbike für Frauen Neues Highend-Trailbike für Frauen Neues Highend-Trailbike für Frauen

Liv Intrigue Advanced Pro 29

Neues Highend-Trailbike für Frauen

  • Gitta Beimfohr
 • Publiziert vor einem Jahr

Erst Anfang August überraschte Liv mit einer komplett neuen Version des Intrigue 29, jetzt schiebt der Frauenbike-Hersteller bereits eine Highend-Carbon-Variante des Trailbikes hinterher.

Mit der Vorstellung des neuen Intrigue Advanced Pro wird es das Frauen-Fully von Liv künftig nicht nur als All Mountain mit 27,5-Zoll Laufrädern und 150/140 mm Federweg geben, sondern auch noch als Trailbike mit 29-Zoll Laufrädern und 140/125 Millimetern Federweg. Das neue 29-Modell bringt Liv in  zwei Alu-Versionen (Top-Modell 3899 Euro) und jetzt neu: in zwei Carbon-Varianten (Top-Modell: 7999 Euro), jeweils in den Größen S, M und L.

Versionen des Liv Intrigue für 2021

Hersteller Nach dem kürzlich vorgestellten Alu-Modell des Intrigue 29 schiebt Liv nun eine Carbon-Version seines Trail-Fullys für Frauen hinterher.

  • 27,5 Zoll mit 150/140 mm Federweg: 3 Modelle ab 2000 Euro
  • 29 Zoll in Alu: zwei Modelle ab 3000 Euro
  • 29 Zoll in Carbon (Advanced Pro): zwei Modelle ab 5000 Euro

Außerdem gibt es das Intrigue noch als E-MTB

Mit der Aufstockung der Intrigue-Palette verspricht sich der Frauenbike-Hersteller aus dem Hause Giant einen ähnlichen Erfolg, wie mit dem grob vergleichbaren Giant Trance X . Das Unisex-Trailbike ist der Verkaufsschlager der Marke. Zudem gibt's das Intrigue auch als E-MTB-Version mit dem SyncDrive-Motor von Yamaha.

Hersteller Über den Flipchip in der Wippe lassen sich Parameter wie Lenkwinkel oder Tretlagerabsenkung anpassen.

Hersteller Die Geometrie der Carbon-Version des Intrigue 29 im Überblick.

Doch es ist nicht so wie bei anderen Bike-Herstellern, dass hier der gleiche Rahmen verwendet und nur mit frauenspezifischen Teilen bestückt wird. So wie alle Bikes der Marke Liv, wird auch das Intrigue speziell für weibliche Proportionen und Fahrweisen konstruiert. Und zwar achtete man dabei bisher vor allem auf Wendigkeit, leichtes Handling und Rahmengrößen ab XS – was gerade kleinen Fahrerinnen und Einsteigerinnen sehr entgegen kam. Doch mit dem neuen Intrigue 29 öffnet Liv nun ein Tor für Fortgeschrittene: 29er-Laufräder, auf die bis zu 2,5 Zoll breite Reifen passen, langer Reach von 430 Millimetern, deutlich flacherer Lenkwinkel von 65,8 Grad, verlängerte Kettenstreben (438 mm) und weniger Federweg, Damit dürfte sich das Trailbike deutlich laufruhiger in langen Anstiegen und schnellen Abfahrten fahren. Allerdings wird es mehr Körpereinsatz auf verwinkelten Trails erfordern. Je nachdem in welchem Terrain man mit dem Bike unterwegs ist, lässt sich die Geometrie erstmalig auch bei Liv zusätzlich per Flipchip verstellen. Insgesamt verspricht Liv mit dieser Geometrie eine noch zentralere Sitzposition und auch der bewährte Maestro-Hinterbau wurde dafür noch mal auf Frauengewichte abgestimmt. Sehr kleine Fahrerinnen werden allerdings auf die Intrigue 29er-Version verzichten müssen, da bei dieser Geometrie keine XS-Variante möglich war.


Einen ersten Fahrbericht des Liv Intrigue Advanced Pro 29 gibt es demnächst in BIKE.

Das Top-Modells Intrigue Advanced Pro 0 im Detail

Gabel: Fox 36 Factory Live Valve (140 mm)
Dämpfer: Fox Float DPX2 Factory Live Valve
Sattelstütze: Fox Transfer Factory Dropper
Schaltung: Shimano XTR/XT
Felgen: Giant TRX-1 Carbon
Reifen: Maxxis Minion DHF 29 x 2,5, Maxxis Dissector 29 x 2,4 (tubeless)
Preis: 7999 Euro

Hersteller Das Top-Modell des neuen Intrigue Advanced Pro mit elektronischem Fox-Fahrwerk, Carbon-Laufrädern und einem Shimano XTR/XT-Mix.

Themen: CarbonFrauen-BikeLivNeuheiten 2021Trailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016: Bikes für Frauen mit unterschiedlichen Konzepten
    9 Mountainbikes für Frauen im großen BIKE-Test

    31.10.2016Ob es mit dem Trail klappt oder nicht, hängt oft vom richtigen Bike ab. Wir haben neun völlig unterschiedliche Frauen-Mountainbikes über die Trails gejagt – und dabei echte ...

  • Testsieger 2018: Die besten Trailbikes
    Best of Test: Die 4 besten Trailbikes

    18.09.2018Trailbikes sind der goldene Mittelweg zwischen Abfahrtsspaß und Touren-Tauglichkeit. Mit 130 mm Federweg erleichtern sie Singletrail-Fahrten, sind aber auch in der Lage, die Alpen ...

  • Orbea Occam – Neuheiten 2020
    Orbea Occam: asymmetrisches All Mountain in 29 Zoll

    17.06.2019Für 2020 legt Orbea sein All Mountain Occam neu auf. Aus zwei Modellen wird eines, das Bike kommt mit Laufrädern in 29 Zoll, flacher Geometrie, 140 Millimeter Federweg und ...

  • Neuheiten 2021: Actofive P-Train
    Kunstwerk: Custom-Bike Actofive P-Train

    18.01.2021Knapper Federweg, High-Pivot-Design mit hoher Kettenlinie, gefräst aus Aluminium. Bei Metzner-Engineering in Dresden entsteht ein Bike, das sich gegen die bekannte Ordnung stemmt.

  • Test 2016 Trailbikes: Cannondale Habit 4
    Cannondale Habit 4 im Test

    06.09.2016Die USA sind das Singletrail-Paradies. Da wundert es nicht, dass die Amerikaner von Cannondale genau wissen, was diese Kategorie Fahrräder braucht.

  • Test 2017 – Trailbikes: Norco Optic A9.1
    Norco Optic A9.1 im Test

    15.04.2017Optisch wird das Norco seinem Namen nicht ganz gerecht. Farbe und Design sind Geschmackssache. Aber lieblos verlegte Züge und dicke Schweißraupen will man für über 3000 Euro ...

  • Test 2018: Kross Level 13.0
    Kross Level 13.0 im BIKE-Test

    02.10.2018Das Kross-Level-Hardtail ist ein sportliches Rad, perfekt für Hobby-Racer. Auf langen Touren könnte die Sitzposition des Bikes etwas komfortabler ausfallen.

  • Test Frauen-Bikes: Scott Genius Contessa / Trek Remedy WSD
    Scott Genius Contessa vs. Trek Remedy WSD

    12.06.2019Scott Genius Contessa 710 gegen Trek Remedy 9.8 WSD: Das Prestige-Duell schien eine ausgewogene Sache zu werden. Doch auf dem Trail zeigen die Frauen-Bikes überraschend ...

  • Stevens Fluent Carbon

    28.03.2008FAZIT: Stevens ruft fürs Top- Modell einen ungewohnt hohen Preis auf, braucht sich aber vor den Leadern nicht zu verstecken. Top Marathon- Racer!