Neues Highend-Trailbike für Frauen Neues Highend-Trailbike für Frauen Neues Highend-Trailbike für Frauen

Liv Intrigue Advanced Pro 29

Neues Highend-Trailbike für Frauen

  • Gitta Beimfohr
 • Publiziert vor 9 Monaten

Erst Anfang August überraschte Liv mit einer komplett neuen Version des Intrigue 29, jetzt schiebt der Frauenbike-Hersteller bereits eine Highend-Carbon-Variante des Trailbikes hinterher.

Mit der Vorstellung des neuen Intrigue Advanced Pro wird es das Frauen-Fully von Liv künftig nicht nur als All Mountain mit 27,5-Zoll Laufrädern und 150/140 mm Federweg geben, sondern auch noch als Trailbike mit 29-Zoll Laufrädern und 140/125 Millimetern Federweg. Das neue 29-Modell bringt Liv in  zwei Alu-Versionen (Top-Modell 3899 Euro) und jetzt neu: in zwei Carbon-Varianten (Top-Modell: 7999 Euro), jeweils in den Größen S, M und L.

Versionen des Liv Intrigue für 2021

Hersteller Nach dem kürzlich vorgestellten Alu-Modell des Intrigue 29 schiebt Liv nun eine Carbon-Version seines Trail-Fullys für Frauen hinterher.

  • 27,5 Zoll mit 150/140 mm Federweg: 3 Modelle ab 2000 Euro
  • 29 Zoll in Alu: zwei Modelle ab 3000 Euro
  • 29 Zoll in Carbon (Advanced Pro): zwei Modelle ab 5000 Euro

Außerdem gibt es das Intrigue noch als E-MTB

Mit der Aufstockung der Intrigue-Palette verspricht sich der Frauenbike-Hersteller aus dem Hause Giant einen ähnlichen Erfolg, wie mit dem grob vergleichbaren Giant Trance X . Das Unisex-Trailbike ist der Verkaufsschlager der Marke. Zudem gibt's das Intrigue auch als E-MTB-Version mit dem SyncDrive-Motor von Yamaha.

Hersteller Über den Flipchip in der Wippe lassen sich Parameter wie Lenkwinkel oder Tretlagerabsenkung anpassen.

Hersteller Die Geometrie der Carbon-Version des Intrigue 29 im Überblick.

Doch es ist nicht so wie bei anderen Bike-Herstellern, dass hier der gleiche Rahmen verwendet und nur mit frauenspezifischen Teilen bestückt wird. So wie alle Bikes der Marke Liv, wird auch das Intrigue speziell für weibliche Proportionen und Fahrweisen konstruiert. Und zwar achtete man dabei bisher vor allem auf Wendigkeit, leichtes Handling und Rahmengrößen ab XS – was gerade kleinen Fahrerinnen und Einsteigerinnen sehr entgegen kam. Doch mit dem neuen Intrigue 29 öffnet Liv nun ein Tor für Fortgeschrittene: 29er-Laufräder, auf die bis zu 2,5 Zoll breite Reifen passen, langer Reach von 430 Millimetern, deutlich flacherer Lenkwinkel von 65,8 Grad, verlängerte Kettenstreben (438 mm) und weniger Federweg, Damit dürfte sich das Trailbike deutlich laufruhiger in langen Anstiegen und schnellen Abfahrten fahren. Allerdings wird es mehr Körpereinsatz auf verwinkelten Trails erfordern. Je nachdem in welchem Terrain man mit dem Bike unterwegs ist, lässt sich die Geometrie erstmalig auch bei Liv zusätzlich per Flipchip verstellen. Insgesamt verspricht Liv mit dieser Geometrie eine noch zentralere Sitzposition und auch der bewährte Maestro-Hinterbau wurde dafür noch mal auf Frauengewichte abgestimmt. Sehr kleine Fahrerinnen werden allerdings auf die Intrigue 29er-Version verzichten müssen, da bei dieser Geometrie keine XS-Variante möglich war.


Einen ersten Fahrbericht des Liv Intrigue Advanced Pro 29 gibt es demnächst in BIKE.

Das Top-Modells Intrigue Advanced Pro 0 im Detail

Gabel: Fox 36 Factory Live Valve (140 mm)
Dämpfer: Fox Float DPX2 Factory Live Valve
Sattelstütze: Fox Transfer Factory Dropper
Schaltung: Shimano XTR/XT
Felgen: Giant TRX-1 Carbon
Reifen: Maxxis Minion DHF 29 x 2,5, Maxxis Dissector 29 x 2,4 (tubeless)
Preis: 7999 Euro

Hersteller Das Top-Modell des neuen Intrigue Advanced Pro mit elektronischem Fox-Fahrwerk, Carbon-Laufrädern und einem Shimano XTR/XT-Mix.

Themen: CarbonFrauen-BikeLivNeuheiten 2021Trailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Trek Neuheiten: Trek Top Fuel
    Trek Top Fuel: einstiges Race-Bike mit mehr Federweg

    23.05.2019Bislang sorgte das Trek Top Fuel als reinrassiges Marathon-Fully auf den Rennstrecken für Furore. Der neuen Generation verleibt Trek mehr Federweg ein und erweitert damit den ...

  • Eurobike 2019: Vaast Bikes
    Neue Marke produziert leichte Magnesium-Hardtails

    06.09.2019Vaast Bikes feiert auf der Eurobike seine Premiere. Die Schwesterfirma von Niner baut ausschließlich Bikes aus Magnesium. Das Versprechen: Leichter als Alu, stärker als Stahl, ...

  • Simplon Cirex 2021
    Zweigleisig: Neues Simplon Cirex mit 100 & 120 mm

    10.11.2020Mit dem neuen Cirex fährt Simplon ab 2021 zweigleisig. Neben der klassischen Racefully-Variante gibt es auch noch eine Down-Country-Version mit etwas mehr Federweg.

  • Neuheiten 2021: MTB-Fahrwerke
    Neuheiten 2021: Fahrwerke

    25.01.2021Mountainbike-Fahrwerke haben eine rasante Entwicklung hinter sich. 2021 geht es bei den Federelementen nicht mehr nur um die Quantität des Federwegs, sondern vor allem um die ...

  • Test Specialized Enduro
    Einzeltest: Specialized Enduro Expert Carbon

    12.07.2013Viel Federweg bei geringem Gewicht zeichnet das 26-Zoll-Enduro von Specialized aus. 5299 Euro legt man dafür hin.

  • Carbon-Rahmen selbst abbeizen: Lasst die Finger davon!
    Carbon-Rahmen abbeizen: Geht das?

    12.05.2004BIKE-Leser M. Vetter fragte uns per E-Mail: „Ich möchte meinen Carbon-Rahmen abbeizen. Geht das?“ Wir haben

  • Testsieger 2019 in der Kategorie Trailbikes
    Best of Test: Die 10 besten Trailbikes von 2019

    12.12.2019Trailbikes vereinen mit rund 130 Millimetern Federweg Abfahrtsspaß und gute Klettereigenschaften. Bergauf sind Hardtails und Marathon-Fullys zwar schneller, aber ...

  • Carbon-29er von Intense

    02.09.2011Eurobike 2011: Intense bringt mit dem Hard Eddie 29 ein bildschönes Carbon-Hardtail auf den Markt.

  • Test 2018: R Raymon Nineray 8.0
    Carbon-Hardtail: R Raymon Nineray 8.0 im Test

    28.08.2018Die Marke R Raymon wurde von der neu gegründeten Pexco GmbH ins Leben gerufen. Wir haben aus dem MTB-Regal das Carbon-Hardtail Nineray 8.0 für 2499 Euro getestet.