Giant Reign 29: Enduro-Klassiker in 29 Zoll

EWS-Racebike mit Serienreife: Giant Reign 29

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor einem Jahr

Das Giant Reign ist ein absoluter Klassiker im Endurosegment. Lange galt der Maestro-Hinterbau als eines der besten MTB-Fahrwerke überhaupt, jetzt gibt's das Reign erstmals mit 29 Zoll Laufrädern.

Wenn man an Enduro-MTBs denkt, dann denkt man natürlich an Specialized, aber auch an das Giant Reign. Denn das Reign war schon Enduro, bevor der Begriff überhaupt erfunden wurde. Seit 2005 schon will das Reign gemütlich hoch- und mit Vollgas abfahren. Für die neueste Version des Bikes hat man endlich den Wunsch der EWS-Racer erhört und stellt dem 27,5-Zöller ein Bike auf großen 29-Zoll-Laufrädern an die Seite, die bei Highspeed alles noch besser können sollen. Laufruhe, Stabilität, Effizienz und Überrollfähigkeit. Seinen Spieltrieb soll das Reign 29 aber trotz großer Laufräder nicht eingebüßt haben. Hier die Details.

Erstmals in 29 Zoll: viel Laufruhe und trotzdem wendig


65 Grad Lenkwinkel, ein steiler Sitzwinkel von 76,8 Grad, der Maestro-Hinterbau mit 146 Millimetern Federweg, 160er-Gabeln mit 42er oder 44er Offset an der Front, kurze Kettenstreben agiles Fahrverhalten. 29 Zoll. Wobei kurz relativ ist, denn 439 Millimeter nennt Giant zwar kurz, aus unserer Sicht ist das aber eher mittel bis lang. Na wie auch immer, das sind jedenfalls die Eckdaten des neuen Reigns. Auch wenn man bei Giant keine extremen Experimente wagt, bleibt das Bike doch progressiv.

Das neue Reign 29 soll einen guten Kompromiss aus Laufruhe und Agilität bieten.


Der Lenkwinkel sollte für einen racigen Kompromiss aus Stabilität und Agilität bergab sorgen, mit fast 77 Grad Sitzwinkel sollten auch die Anstiege kein Problem sein.

Das Giant Reign in der EWS – Giant-Pilot Josh Carlson über das neue Reign 29

„Wir sind unsere Rennen seit Jahren auf 27,5 Zoll Bikes gefahren und uns war klar, dass wir die Schnelligkeit und Agilität dieser Bikes unbedingt beibehalten wollten," verrät Carlson. "Die Aufgabe war also, diese bewährten Fahreigenschaften auf ein Bike mit 29-Zoll-Laufrädern zu übertragen, woraus wir uns nochmal einen spürbaren Vorteil und noch mehr Sicherheit auf schnellen, technischen Abfahrten erhofften, ohne jedoch irgendwelche Kompromisse einzugehen. Es hat eine Weile gedauert, doch am Ende hat das Team mit dem neuen Reign 29 den Nagel auf den Kopf getroffen."

Die Geometrie des "normalen" Giant Reign 29. Das Reign 29 SX gerät dank längerer Gabel etwas flacher.

Maestro-Hinterbau mit 146 Millimetern Federweg


Die Teamfahrer also sind zumindest begeistert, doch auf dem Papier hören sich 146 Millimeter Federweg am Hinterbau für ein selbsternanntes Race-Bike und Long-Travel-29er nicht nach besonders viel an. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn die "Maestro"-Hinterbauten sind nicht umsonst das Herz von Giants Touren- und Allmountain-Fullys seit fast 15 Jahren.

Auch in 29 Zoll setzt man bei Giant auf den bewährten Maestro-Hinterbau.


Häufig glänzen sie mit viel Feinfühligkeit, auch das alte Problem der geringen Durchschlagssicherheit war schon mit dem letzten Bike Geschichte. Technische Features wie ein metrischer Dämpfer mit Trunnion-Aufnahme, eine steife Carbon-Wippe bei allen Bikes, ein groß dimensionierter Tretlager- und Steuerrohrbereich für mehr Steifigkeit und interne Kabelführung beim Alu- wie Carbonmodell verstehen sich schon fast von selbst.

Auch in Alu mit guter Ausstattung. Das Reign 29 1 kostet zwar auch 3700 Euro, bietet dafür aber auch ein Top-Fahrwerk mit Fox 36 und Float X2, beide in der Performance Elite Variante. Besser geht's nicht.

Preise und Ausstattungen: Carbonrahmen, Alurahmen und Freeride-Version


Ausstattungsseitig muss der Kunde aus drei Produktlinien wählen. Das Reign Advanced Pro 29 (8500 und 5000 Euro) und das Reign 29 (3700 und 2800 Euro) kommen mit denselben 160/146 Millimetern Federweg, Letzteres aber mit einem finanzfreundlichen Alu-Rahmen, Ersteres mit einem steifen und teuren Carbonrahmen. Fans von Alu wirds freuen: Auch das Giant Reign 29 mit Alurahmen gibt es mit einer guten Ausstattung (Fox 36 und X2 Elite Fahrwerk, GX Eagle). Keine Selbstverständlichkeit mehr bei den großen Marken. Das Reign SX 29 (3400 Euro) bietet in der Abfahrt mit einer 170-mm-Gabel noch etwas mehr Reserven, ist aber nur in einer Ausstattungsvariante mit stabilen Komponenten, Stahlfederdämpfer und Alurahmen erhältlich. Wer ab und zu auch mal im Bikepark unterwegs ist, findet hier aber den richtigen Begleiter.

Das Reign 29 SX soll es mit allem aufnehmen können. Dafür steckt im Steuerrohr eine Fox 36 Elite mit 170 Millimetern Federweg, im Heck ein Fox DHX2 Stahlfederdämpfer.


Alle Informationen zum neuen Giant Reign 29 gibt's auf der Website des Herstellers.

Themen: 29 ZollEnduroEnduro World SeriesGiantNeuheiten 2020Reign

  • 14,90 €
    Mountainbike-Wartung

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Enduro-Test 2018: Giant Reign 1,5 Ltd
    Enduro Giant Reign 1,5 Ltd im Test

    25.03.2018

  • Continental BIKE Festival Willingen 2019 – Enduro-DM
    Textor und Richter holen sich die Titel

    19.05.2019

  • Test Enduro-Federgabeln (160 mm)
    10 Enduro-Gabeln mit 160 mm im Vergleich

    14.06.2019

  • Neuheiten 2020: Santa Cruz Hightower
    Santa Cruz Hightower – alles neu für 2020

    02.07.2019

  • Eurobike 2019: Conway WME in 27,5 und 29 Zoll
    Conway WME: Das Enduro jetzt in zwei Varianten

    04.07.2019

  • Eurobike 2019: Arc8 Evolve und Extra – Hardtail und Enduro
    Zwei neue Carbon-Bikes aus der Schweiz

    08.07.2019

  • Orbea Rallon 2020: Neue Wippe für mehr Federweg
    Orbea Rallon wird zum Wettkampf-Enduro

    06.07.2019

  • Neuheiten 2016: Rose Root Miller und Granite Chief
    Rose zeigt in Riva Prototypen neuer All-Mountain-Fullys

    30.04.2016

  • Neuheiten 2016: Alutech Teibun 2.0
    Neues Alutech-Trailbike mit 155 mm Federweg

    01.05.2016

  • Leicht-Enduro: Haibike Heet RX 2014

    16.06.2013

  • Test Vaude AM Downieville Mid
    Griffiges Kerlchen: Vaude Downieville MTB-Schuhe

    10.08.2019

  • Neue Enduro-Rennserie in Europa
    Continental Enduro Series soll Einstieg erleichtern

    19.01.2018

  • Superleichte 29er Hardtails 2011

    22.11.2010

  • Stöckli Beryll Carbon RS 29

    29.10.2012

  • Einzeltest 2017: Last Coal SL
    Enduro: Last Coal SL im Test

    04.10.2016

  • Trek Remedy 2019
    Trek Remedy: Detailverbesserungen für 2019

    25.08.2018