NS Synonym: neue Trail- und Race-Fullys aus Polen NS Synonym: neue Trail- und Race-Fullys aus Polen NS Synonym: neue Trail- und Race-Fullys aus Polen

Eurobike 2019: NS Bikes Synonym

NS Synonym: neue Trail- und Race-Fullys aus Polen

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 3 Jahren

Jahrelang hat sich NS Bikes hauptsächlich dem Gravity-Genre gewidmet. Mit ihrem neuen Synonym wollen die Polen beweisen, dass sie auch Race- und Tourenfullys bauen können.


NS Bikes ist eigentlich für seine abfahrtslastigen Mountainbikes bekannt. Neuerdings scheint es, als hätten die Polen auch das Ausdauergenre für sich entdeckt. Mit ihrem neuen Modell Synonym wagen sie sich in bislang unbekannte Gefilde vor. Den neuen Synonym Carbon-Rahmen gibt es entweder als reinrassiges Race-Fully mit 100 Millimeter Federweg, oder als Trail- und Tourenbike mit 120 Millimeter Hub. Die unterschiedlichen Federwege ergeben sich durch das Verbauen verschiedener Dämpfer.

Wolfgang Watzke Das Synonym RC, das erste Race-Fully von NS Bikes, kommt mit einer abfahrtsorientierten Geometrie und einem vom Lenker aus blockierbaren Fahrwerk.

NS Synonym RC – ein 100-mm-Fully mit Enduro-Touch

So ganz können sich die Polen vom Gravity-Backround aber nicht loslösen. Der für Marathon-Bikes superflache Lenkwinkel von 67 Grad und der lange Reach von 500 Millimetern (in Größe L) sind klare Relikte aus dem Enduro-Segment. Das Tretlager liegt etwas tiefer als üblich und der Radstand wächst auf üppige 1223 Millimeter in Größe L. Trotz des geringen Federwegs von gerade einmal 100 Millimetern will man mit einer abfahrtslastigen Geometrie für viel Fahrspaß auf anspruchsvollen Trails sorgen. Der lange Hauptrahmen wird durch einen kurzen 80-Millimeter-Vorbau komplettiert. Die Sitzposition dürfte sportlich ausfallen. Rein von den Geometriedaten ähnelt das Synonym RC dem BMC Fourstroke , einem extrem progessiven Race-Fully. Klar, dass bei einer derartigen Ausrichtigung eine Teleskopstütze unabdingbar ist. Gewichte vom Komplettbike oder vom Rahmen konnte man uns auf den Eurobike Media Days leider nicht nennen. Die Hardcore-Racer können sich aber über ein Fox-Fahrwerk freuen, das mit einem Hebel am Lenker komplett blockierbar ist. Ab Anfang Dezember 2019 wird es zwei Komplettbikes des Synonym RC für 4799 und 6999 Euro geben.

Wolfgang Watzke Die RC Variante des Synonym besitzt eine Fox 32 Step Cast Gabel. Der flache Lenker und ein 80-mm-Vorbau mit negativer Neigung machen die Sitzposition sportlich.   

Wolfgang Watzke Passend zur Firmenphilosophie von NS Bikes kommt auch das Marathon-Fully mit einer Teleskopstütze mit 100 Millimeter Hub.

Wolfgang Watzke Nettes Detail: Am Sitzrohr sind unter dem KOM (King of the Mountain)-Logo die Hometrails der NS-Bikes-Entwickler in Polen gezeichnet.

NS Synonym TR – ein sportliches 120-mm-Trailbike

Das NS Synonym TR hat den gleichen Carbon-Rahmen wie das Synonym RC, wird allerdings mit einem längeren Dämpfer und einer 120-mm-Gabel zum Trailbike aufgebockt. Der Lenkwinkel flacht dadurch auf 66 Grad ab, der Reach in Größe L schrumpft um neuen Millimeter auf 491 Millimeter. Die restlichen Geometriedaten bleiben ähnlich wie beim kleinen RC-Bruder. Ein stark gekröpfter Lenker und ein noch kürzerer 60-mm-Vorbau sorgen jedoch für eine aufrechtere Sitzposition bei der TR-Version. Das vom Lenker aus blockierbare Fahrwerk gibt's ebenfalls für Tourenfahrer. Wie das Synonym RC wird auch das Synonym TR ab Dezenmer 2019 in den Rahmengrößen S, M, L und XL verfügbar sein. Es kommen zwei Komplettbikes für 4699 und 5999 Euro.

Wolfgang Watzke Das NS Synonym TR hat den gleichen Rahmen wie das Synonym RC. Mit einem anderen Dämpfer und einer Fox 34 Step Cast Gabel verfügt es aber sowohl am Heck als auch an der Front über 120 Millimeter Federweg.

Wolfgang Watzke Beim Hinterbau vertraut NS Bikes auf einen abgestützten Eingelenker. Flexende Sitzstreben sparen ein weiteres Gelenk im Hinterbau.

Wolfgang Watzke Die Trail-Version kommt mit stark gekröpftem Lenker und einem kurzen 60-mm-Vorbau. Für Tourenfahrer ist die Sitzposition deshalb deutlich komfortabler als beim kleinen RC-Bruder. Das Fahrwerk bleibt auch bei der TR-Version mit einem Hebel vom Lenker aus blockierbar. 

Wolfgang Watzke Die Maxxis Ikon-Reifen in 29x2,35 Zoll rollen extrem gut und sorgen vor allem für einen leichtfüßigen Antritt. Langen MTB-Touren steht mit diesen Reifen nichts im Weg.

Wolfgang Watzke Wir konnten das NS Bikes Synonym TR bereits für eine kurze Testrunde entführen. Die Kombination aus leichten, gut rollenden Reifen, einem niedrigen Gesamtgewicht und dem vom Lenker aus blockierbaren Fahrwerk machen das Bike bergauf tatsächlich zum potentiellen KOM-Anwärter. Die Sitzposition ist trotz langem Reach nicht extrem sportlich.  

Wolfgang Watzke Bergab gibt einem die hohe Front auch im steilen Gelände ein sicheres Fahrgefühl. Der flache Lenkwinkel sorgt auch bei hohem Tempo auf leichten Trails für viel Laufruhe. Der Hinterbau arbeitete etwas straff, laut NS Bikes soll aber eine neue Dämpfer-Abstimmung zukünftig für mehr Komfort sorgen. Wenn's steil und verblockter wird, begrenzen vor allem die schwachen Level-Bremsen von Sram und das schwache Profil der Ikon-Reifen den Fahrspaß. Das Potential der abfahrtslastigen Geometrie kann man so leider nicht ganz ausnutzen. Für lange Touren ist die Ausrichtung des NS Synonym TR dennoch gelungen. 

Themen: Eurobike_2019Eurobike Media DaysNeuheiten 2020NS BikesRace-FullyTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2017: BH Lynx Race & Ultimate RC
    BH Bikes bringt neues Racefully und Carbon-Hardtail

    04.07.2016BH Bikes reagiert auf anspruchsvollere Cross-Country-Strecken mit einem 100-Millimeter-Race-Fully. Zudem bieten die Spanier eine günstigere Carbon-Variante des bekannten ...

  • Test 2017: Cube AMS 100 C:68 29 Race
    Marathonfully: Cube AMS 100 C:68 29 Race im Test

    23.12.2017Wer auf dem Cube AMS Platz nimmt, erfährt sofort, wohin die Reise geht: Die gestreckte Sitzposition schreit förmlich nach harten Anstiegen, ordentlich Watt auf dem Pedal und Kampf ...

  • NS Bikes Define: All Mountain und Trailbike aus Carbon
    NS Bikes zeigt abfahrtsstarke Bikes aus Carbon

    06.07.2018Die Polen von NS Bikes zeigen auf den Eurobike Media Days mit der Define-Palette erstmals ein Carbon-Mountainbike mit spannenden Detaillösungen.

  • Eurobike 2018: Superior XF 999 TR
    Superior XF: perfekter Partner für lange Touren

    08.07.2018Superior zeigt auf den Eurobike Media Days ein leichtes Touren-Fully mit sportlichem Charakter. Wir haben das Superior-Bike XF 999 bereits gefahren.

  • Eurobike 2018: Kineticworks Quintessenz
    Variables Mountainbike von Kineticworks

    13.07.2018Kineticworks zeigte auf der Eurobike seinen Rahmen mit Kniehebelgelenk zur Geometrieverstellung. Das Quintessenz soll vor allem Endurofahrer ansprechen. Auch die ...

  • Dauertest: Kona Hei Hei DL
    Spaß-Bike für die Hausrunde: Kona Hei Hei DL

    11.06.2019Marathon-Feile hinten und Trailbike vorne. Das Kona Hei Hei DL lässt sich nicht in eine Schublade zwängen. Kann das aufgemotzte Race-Bike im Dauertest überzeugen?

  • Trek Neuheiten: Trek Top Fuel
    Trek Top Fuel: einstiges Race-Bike mit mehr Federweg

    23.05.2019Bislang sorgte das Trek Top Fuel als reinrassiges Marathon-Fully auf den Rennstrecken für Furore. Der neuen Generation verleibt Trek mehr Federweg ein und erweitert damit den ...

  • Orbea Occam – Neuheiten 2020
    Orbea Occam: asymmetrisches All Mountain in 29 Zoll

    17.06.2019Für 2020 legt Orbea sein All Mountain Occam neu auf. Aus zwei Modellen wird eines, das Bike kommt mit Laufrädern in 29 Zoll, flacher Geometrie, 140 Millimeter Federweg und ...

  • Test 2017: Devinci Django 29
    Trailbike: Devinci Django 29 im Einzeltest

    08.07.2017Ein Bike zum Pferdestehlen, könnten wir schreiben, um die Western-Karte des Djangos auszuspielen. Doch was will man mit einem Pferd, wenn man dieses Bike hat?

  • Neuheiten 2020: Rockshox SID mit 120 mm
    Rockshox SID: neue 120-Millimeter-Version

    17.03.2020Ab 2020 erweitert Rock Shox seine SID-Familie um eine 120-Millimeter-Gabel. Mit 35-mm-Standrohren wird die neue SID auch den Ansprüchen einer Federgabel für leichte Trailbikes ...

  • Pivot Switchblade: Neuauflage des Edel-All-Mountains
    Großes Update für das Pivot Switchblade

    04.02.2020Die Bikeschmiede Pivot hat sich mit durchdachten Edel-Bikes einen Namen gemacht. Nun baut das 2020er-All-Mountain Switchblade den Reformstau zum etwas in die Jahre gekommenen ...

  • Trek Top Fuel 2022
    Neues Top Fuel: Mehr Down, weniger Country

    07.10.2021Trek modernisiert sein Down-Country-Bike Top Fuel für 2022: Mehr Federweg, flachere Winkel und ein Staufach im Unterrohr sollen sportliche Trail-Biker glücklich machen.

  • Test Orbea Oiz M Team
    Testsieger Race-Fullys: Orbea Oiz Team

    25.03.2021Leicht, schick, schnell und am Ende das beste Gesamtpaket: Das Orbea Oiz ist ein Race-Bike der Extraklasse und holt sich den Sieg im BIKE-Vergleichstest der Race-Fullys 2021.

  • Neuheiten 2017: Orbea Oiz
    WM-Bike: Orbea bringt neues Race-Fully Oiz

    01.07.2016Das Oiz hat Orbea 2005 eingeführt. Auf dem Race-Fully holte Catharine Pendrel zwei Weltmeistertitel. Pünktlich zur WM 2016 schicken die Spanier ein neues Oiz ins Rennen.

  • Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail 10.0 29
    Radon Skeen Trail 10.0 29 im Test

    05.12.2017130 Millimeter Federweg an der Gabel gepaart mit großen 29-Zoll-Laufrädern machen aus dem Radon Skeen eine echte Singeltrail-Maschine.

  • Test 2022: Trek Top Fuel 8
    Mehr Enduro als XC: Trek Top Fuel 8 im Test

    25.12.2021Anstatt nur an Details zu feilen, legt Trek sein Down-Country-Bike Top Fuel 8 für 2022 von Grund auf neu aus. Wir haben es getestet.

  • Neu 2020: Specialized Enduro
    Das neue Enduro: Ist das der neue Alles-Könner?

    13.08.2019Das Specialized Enduro begründete vor 20 Jahren eine eigene Bike-Kategorie und gab ihr ihren Namen. Für die Saison 2020 legen die Kalifornier das ehemalige Alles-Könner-Bike ...