• Schlicht, robust und nicht zu teuer: Das Stoic soll ein Rad für ambitionierte Nachwuchs-Biker sein.
  • Ein geschraubtes Tretlager dürfte den Wartungsaufwand auf ein Minimum reduzieren. Der Hinterbau fasst Reifen bis 29x2,6 Zoll Breite.
  • Ein langer Reach und ein 65 Grad flacher Lenkwinkel sollen für Laufruhe sorgen.
  • Das Stoic 4 für 1699 Euro kommt in „Flat Green“.
  • Im Stoic 4 steckt im Steuerrohr eine Rockshox Pike Select mit DebonAir-Luftfeder und Charger RC-Kartusche.
  • Die Alexrims-Felgen mit 30 Millimeter Maulweite kommen bei allen drei Modellen zum Einsatz. Sie drehen sich um Shimano MT400-Naben.
  • Beim Stoic 4 und 3 kommen mit der NX und SX Eagle 1x12-Schaltungen von Sram zum Einsatz.
  • 170 Millimeter kurze Kurbeln sorgen für mehr Bodenfreiheit im Gelände.
  • 455 Prozent Bandbreite bietet der NX Eagle-Antrieb mit seiner 11-50er-Kassette am Stoic 4.
  • Nur ein Teil der Züge verläuft am Stoic im Rahmeninneren. Die hintere Bremsleitung führt Canyon außen nach hinten.
  • Kategorie 4: Der Alu-Rahmen des Stoic ist für denselben Einsatzzwecke freigegeben wie das Enduro-Bike Strive.
  • Langhubige Vario-Sattelstützen mit 170 mm Absenkung stecken im Stoic 3 und 4.