Vorschau UCI Mountainbike Worldcup Albstadt 2015

Countdown läuft: eine Woche bis zum Albstadt-Worldcup

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 6 Jahren

Eine Woche vor dem UCI Mountainbike Worldcup in Albstadt laufen die Vorbereitungen im Zeitplan. Auch abseits der sportlichen Renn-Höhepunkte wartet vom 29.-31. Mai 2015 ein volles Programm.

Zum dritten Mal gastieren die weltbesten Mountainbiker in Albstadt. Etwa 450 Sportler aus 40 Nationen werden für die Weltcup-Rennen der beiden U23- und den beiden Elite-Kategorien erwartet.  In Albstadt freut man sich auf die vielfältige Sportler-Szene. „Wir setzen auf das Format und wollen es auch weiter tun", erklärt Jo Triller vom Amt für Familie, Bildung, Sport und Soziales der Stadt Albstadt.  „Wir waren schon immer Radsport-affin und der Weltcup hat uns noch Radsport-affiner gemacht."

Beim Bund Deutscher Radfahrer ist man indes ebenfalls froh mit der Stadt Albstadt, der organisierenden Agentur Skyder und der RSG Zollernalb drei zuverlässige Partner zu haben. „Wir werden alles dafür tun, dass wir auch in Zukunft hochwertige Veranstaltungen in Deutschland haben", sagt BDR-Vizepräsident Udo Sprenger und blickt gleich voraus: „Nachdem wir die Ausrichtung der WM 2016 knapp verpasst haben, wollen wir alles daran setzen 2019 die WM zu bekommen und sie gemeinsam zu stemmen."

Der UCI Mountainbike Worldcup 2015 verspricht in neun Runden spannende Rennen in Downhill und Cross Country.

Stephan Salscheider von Skyder verweist auf die zehnjährige Geschichte der Gonso Albstadt MTB Classic . „Als wir 2005 die Deutsche Meisterschaft ausgerichtet haben, dachten wir nicht daran, zehn Jahre später schon den dritten Weltcup auszurichten. Damals haben wir allenfalls davon geträumt", sagt Salscheider. Dass man sich nicht auf den Lorbeeren der vergangenen beiden Jahre ausruht, sei aber auch klar. „Nove Mesto, die an diesem Wochenende Auftakt-Event des Weltcups 2015 sind, macht einen richtig guten Job. Das muss man ohne Neid anerkennen. Die haben zwei Jahre Vorsprung und sind ein Ansporn für uns“, so Salscheider.

Zweite Video-Wall im Bullentäle

So wird es zum Beispiel in diesem Jahr erstmals im Bullentäle eine zweite Video-Wall mit Livebildern von der Strecke geben. Die TV-Produktion des Red Bull Media House setzt in diesem Brennpunkt der Strecke auch erstmals eine Baumkamera ein, die vergleichbar mit dem ist, was man vom Skispringen kennt. Auch das Rahmenprogramm, das den Zuschauern viel Unterhaltung bietet, wurde weiter ausgebaut.

Die 15.000 Zuschauer verwandelten das Bullentäle 2014 in einen Hexenkessel.

Kurzmarathon am Samstag

Die RSG Zollernalb stellt 320 Helfer, die auch beim Kurz-Marathon der Gonso Albstadt MTB Classic eingesetzt werden. Die Pfingstferien haben die Rekrutierung nicht einfach gemacht. „Die Zahl ist nicht komfortabel, aber wir sind im Soll“, sagt Rainer Schairer, Vorsitzender der RSG Zollernalb. Olaf Holz, der erstmals als Projektleiter Weltcup bei der RSG fungiert, berichtet von einer bestens präparierten Weltcup-Strecke. „Wir profitieren von den Vorarbeiten der vergangenen beiden Jahre und mussten nur kosmetisch tätig werden.“

Die Organisatoren des MTB Worldcups 2015 in Albstadt um Stephan Salscheider von Skyder (Dritter von rechts).

Zum Kurz-Marathon über 23 oder 46 Kilometer, bei dem zum zehnten Mal in Folge die Deutsche Ärzte- und Apotheker-Meisterschaft ausgetragen wird, werden wieder bis zu 1200 Meldungen erwartet. Die Marke von 1050 im Jahr 2014 sind bis dato Rekord. Besonders beliebt: Das Generation Race für Zweier-Teams, die mindestens 20 Jahre auseinander sein müssen. „Das macht inzwischen schon 20 Prozent aller Teilnehmer aus“, sagt Salscheider.

Sicherlich über 300 Nachwuchs-Biker werden den Alb-Gold Juniors Cup bestreiten. Damit ist sie die am besten besuchte regionale Nachwuchs-Serie in Deutschland. „Wir sind froh, dass wir den Alb-Gold Juniors-Cup in den Weltcup integrieren konnten. 2013 und 2014 ging das aufgrund des Zeitplans nicht. Für die Kinder ist das ein besonderer Antrieb in so einem Rahmen dabei zu sein“, sagt der RSG Zollernalb-Vorsitzende. „Die machen Augen, wenn sie das World-Cup-Village sehen.“

Zahlen & Fakten zum UCI Mountainbike Worldcup in Albstadt


Albstadt ist der 190. Cross-Country-Weltcup in der offiziellen Geschichte des UCI Mountainbike-Weltcups, die 1991 begonnen hat.


Der Worldcup 2015 in Albstadt ist terst der 18. auf deutschem Boden, 6x davon in St. Wendel, 5x in Offenburg.


Von den aktuell im Weltcup aktiven Herren haben sieben bereits einen Weltcup gewonnen. Das sind Julien Absalon (29), Nino Schurter (14), José Antonio Hermida (6), Jaroslav Kulhavy (6), Ralph Näf (2), Florian Vogel (2) und Daniel McConnell.


Bei den Damen sind es 13 Fahrerinnen. Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (28), Catharine Pendrel (11), Irina Kalentieva (7), Julie Bresset (4),Jolanda Neff (3), Elisabeth Osl (3), Maja Wloszczowska (3), Eva Lechner (3), Tanja Zakelj, Sabine Spitz, Pauline Ferrand Prevot (je 2), Nathalie Schneitter, und Nina Wrobel (je 1).


Bei den Herren gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen was die Weltcupsiege pro Nation angeht. 47 französischen Siegen stehen 49 Schweizer Erfolgen gegenüber. Nino Schurter hat die letzten drei Weltcup-Rennen 2014 gewonnen und die Schweizer damit wieder in Führung gebracht.


Die „Großen Drei“ Nino Schurter, Jaroslav Kulhavy und Julien Absalon beherrschen seit vier Jahren die Herren-Rennen. Bei 33 Weltcup-Rennen seit 2010 stand nur vier Mal ein anderer Fahrer auf dem obersten Podest. Zuletzt beim Weltcup in Albstadt 2013. Da war es der Australier Daniel McConnell. Die sieben Weltcup-Rennen 2014 teilten sich Nino Schurter (4) und Julien Absalon (3) untereinander auf.


Der letzte deutsche Weltcupsieg in der Olympischen Cross-Country-Disziplin bei den Herren liegt 22 Jahre zurück. Mike Kluge gewann 1993 im belgischen Houffalize. Am nächsten dran waren Wolfram Kurschat 2009 in Offenburg und Houfallize, sowie Manuel Fumic 2010 in Houffalize sowie 2014 in Pietermaritzburg.


Bei den Damen wurde Sabine Spitz in Andorra (Juli 2013) zur ältesten Weltcupsiegerin aller Zeiten. Sie war bereits 41 Jahre und acht Monate alt.

Themen: AlbstadtCC-RaceDeutschlandUCI WorldcupWorldcup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Worldcup #4 - Albstadt: Fumics Cross-Country-Tagebuch

    02.06.2014

  • CC-Worldcup #4 Albstadt: Absalon holt 29. Worldcup-Sieg

    01.06.2014

  • UCI Downhill-Worldcup: Gwin und Ragot siegen in Lourdes
    DH-Worldcup #1 Lourdes: Gwin und Ragot an der Spitze

    15.04.2015

  • Profi-Revier Manuel Fumic: Schwäbische Alb
    Profi-Revier: Manuel Fumics Hometrails

    01.05.2015

  • Cube AMS HPC

    22.02.2009

  • Deutschland: Bayerischer Wald - MTB-Tour mit Himalaya-Flair
    Acht Tausender an einem Tag im Bayerischen Wald

    28.07.2020

  • BIKE Race Offensive: Marcus Klausmanns Episoden aus der Downhill-Szene

    06.06.2014

  • Deutschland: Mountainbike Revier Garmisch-Partenkirchen
    Neue MTB Trailvarianten in Garmisch-Partenkirchen

    06.09.2017

  • MTB-Touren rund um Koblenz
    Deutschland: Koblenz MTB-Spotguide

    31.10.2006

  • Test Marathonbikes 2014: Scott Scale 900 SL
    Echter Traum-Racer: Scott Scale 900 SL

    10.09.2014

  • Radon MCS 9.0

    31.10.2008

  • MTB-City-Touren rund um Chemnitz & Dresden
    MTB-Trails im wilden Thüringer Wald

    14.11.2018

  • Neuheiten 2016: Ghost Lector
    Ghost feiert Wiedergeburt seines Race-Hardtails Lector

    01.07.2015