UCIMTBDHIWeltcup_Finals_NinaHoffmann_by_MoritzAblinger_DSC_7908 UCIMTBDHIWeltcup_Finals_NinaHoffmann_by_MoritzAblinger_DSC_7908

UCI MTB Weltmeisterschaft Leogang 2020: Update

MTB-WM in Leogang ohne Zuschauer

BIKE Magazin am 09.09.2020

Nur noch ein Monat bis zur UCI Mountainbike-WM in Leogang. Nun ist fix, dass Fans im Corona-Jahr die 13 WM-Rennen nur im TV und Livestream verfolgen können. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Die WM in Saalfelden Leogang von 7. bis 11. Oktober 2020 ist die erste Weltmeisterschaft in Österreich seit der Corona-Pandemie und dementsprechend akribisch wird im Pinzgau an den Präventionsmaßnahmen gearbeitet. Vier COVID-19-Konzepte sollen für die Sicherheit sorgen: Athleten und Teams werden von der Außenwelt abgeschirmt und halten sich ausschließlich in ihrer "Bubble" auf. Bei der Ankunft in Leogang müssen sowohl die Sportler als auch ihre Begleitpersonen einen negativen Corona-Test vorweisen können, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Mitarbeiter und Helfer dürfen nicht mit der Athleten-Blase in Kontakt treten.

Außerdem gelten auf dem gesamten Gelände, im Innen-, wie auch im Außenbereich, Maskenpflicht und die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Metern für alle Beteiligten. Zusätzlich überwachen Thermokameras auf dem Gelände die Körpertemperatur.

Zuschauer an den Strecken nicht zugelassen

„Die Umstände durch COVID-19 sorgen für eine ungewohnte und etwas ‚andere‘ Weltmeisterschaft. Aber unser oberstes Ziel ist es Teilnehmer, Mitarbeiter und Medienvertreter sicher durch die Woche zu bringen. Leider bedeutet das aber auch, dass wir auf unsere zahlreichen Mountainbike-begeisterten Zuschauer verzichten müssen. Hier respektieren wir selbstverständlich die Entscheidung der Behörden. Die Gesundheit aller Beteiligten und die Durchführung des Events stehen klar im Vordergrund. Zudem sind wir mit TV-Anstalten und Streaming-Anbietern weltweit in Kontakt, dass die Elite-Entscheidungen ausgestrahlt werden und die Mountainbike-Fans so mitfiebern können. In Österreich beispielsweise werden die Rennen auf ORF Sport+ und auf Red Bull TV zu sehen sein", sagt WM-Organisator Marco Pointner.

Dürfen alle Fahrer anreisen?

Insgesamt wollen rund 800 Sportler aus 54 Nationen an der WM teilnehmen. Eine Einreise aus 38 Nationen ist (Stand Ende August) unproblematisch. Für 16 Nationen versucht das Auswärtige Amt Österreich derzeit, eine Sonderregelung zu finden.

Als Volunteer vor Ort

Für Mountainbike-Fans gibt es dennoch eine Möglichkeit bei der WM live dabei zu sein: Saalfelden Leogang freut sich über weitere freiwillige Helfer. Bewerbungen können unter https://www.bikewm2020.com/de/Service-Info/volunteers eingereicht werden.

Neuer Abschnitt auf DH-Strecke und komplett neuer XC-Kurs

Erstmals seit 2012 finden in Saalfelden Leogang wieder UCI Cross-Country-Rennen statt. Somit wird neben einem neuen Abschnitt für die Downhill-Strecke, derzeit ein komplett neuer Cross-Country-Kurs gebaut. Der 3,425 Kilometer lange, selektive Rundkurs mit rund 220 Höhenmetern wird einige technische Elemente, wie Gaps und Wurzelpassagen, beinhalten. Die WM-Strecke befindet sich größtenteils im Zielbereich des Epic Bikepark Leogang und führt zur Schonung der Natur unter anderem über den Greenhorn-Trail, den Bongo Bongo und den Forsthof-Trail. Dabei werden die Trails in den XC-Rennen teils sowohl bergab als auch bergauf befahren.

UCI MTB WM Saalfeld Leogang 2012

So wie bei der WM 2012 wird es in diesem Jahr nicht am Streckenrand aussehen. Damals befand sich der XC-Kurs in Saalfelden, für die kommende Weltmeisterschaft wird es einen neue, 3,4 Kilometer lange Strecke rund um den Zielbereich des Bikeparks Leogang geben.

BIKE Magazin am 09.09.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren