Vali Höll machte in Leogang keine Gefangenen. Beim Heim-Weltcup wäre sie auch in der Elite auf Platz drei hinter Nina Hoffmann gelandet.

zum Artikel