Rennbericht der UCI Junior Series Albstadt Rennbericht der UCI Junior Series Albstadt Rennbericht der UCI Junior Series Albstadt

UCI Junior Series Albstadt 2016

Rennbericht der UCI Junior Series Albstadt

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 5 Jahren

Nach einem Jahr Pause kämpften die U19-Biker bei der Junior Series in Albstadt um UCI-Punkte. Leonie Daubermann wurde starke Fünfte, bei den Männern landeten Bregenzer und Schehl auf Rang 11 und 12.

UCI Junior Series: das Rennen der U19-Juniorinnen

Ludwig Döhl Leonie Daubermann führt das Trio in den langen Anstieg.

Bei den Juniorinnen dominierte die amtierende Weltmeisterin Martina Berta (ITA) von Anfang an – und zwar deutlich. Hélène Clauzel (FRA) konnte sich in der ersten Runde als einzige in Schlagdistanz zur schnellen Italienerin halten, stürzte jedoch schwer in der Devils Corner und fiel mit aufgeschlagenen Knien am Ende auf Rang neun zurück.

Ludwig Döhl Die Weltmeisterin und souveräne Albstadt-Siegerin Martina Berta.

Nach vier fordernden Runden gewann schließlich Berta mit 43 Sekunden Vorsprung vor Alessia Verrando (ITA) und der Österreicherin Anna Spielmann. Aus deutscher Sicht gab vor allem der sechste Rang von Leonie Daubermann Grund zur Freude. Als junger Jahrgang (1999) und mit leicht verschnupfter Nase behauptete sie sich das ganze Rennen über im Juniorinnen-Feld. Lia Schrievers startete nicht im deutschen Nationaltrikot, aber positionierte sich als zweitbeste Deutsche auf dem elften Rang. Auch Eibl Ronja vom Gonso-Simplon Racing-Team landete noch in den Top 20. Benz Nina und Bock Katleen schieden beide vorzeitig aus dem Rennen aus.

Ludwig Döhl Leonie Daubermann auf ihrem Weg zum sechsten Platz

Ludwig Döhl Lia Schrievers in der Mitte

UCI Junior Series: das Rennen der U19 Junioren

158 Junioren, darunter 32 deutsche U19-Fahrer, fegten am späten Samstagnachmittag auf der Worldcup-Runde in Albstadt.In der Startrunde führte der frisch gebackene Europameister Thomas Bonnet, der zudem die Startnummer 1 trug, das Feld den ersten Anstieg hinauf, wurde im Laufe des Rennens aber nach hinten durchgereicht. Am Ende kam der Franzose nur als 17. ins Ziel. Die beiden deutschen Hoffnungen – Niklas Schehl und Torben Drach – reihten sich in der Startrunde beide unter den Top 20 ein. Im zweiten Umlauf schlug dann die Stunde des US-Amerikaners Christopher Blevins. Er setzte sich an die Spitze und dominierte das gesamte Rennen souverän solo von vorne. Während des gesamten Rennens hatte man nie das Gefühl, dass ihm von hinten irgendjemand gefährlich werden könnte. Dahinter tauchte der Schweizer Vital Albin auf, der mit Nummer 132 ins Rennen gegangen war.

Ludwig Döhl Das 158 Mann starke Feld beim Start

Ludwig Döhl Christopher Blevins (USA) dominierte das U19-Rennen der Männer in Albstadt.

Ludwig Döhl Torben Drach in der Startrunde: Er stieg später aus, weil er krank war.

Ludwig Döhl Niklas Schehl in der Abfahrt

Ludwig Döhl David List kämpfte sich bis auf Rang 22 vor.

Zusammen mit seinem Landsmann Nick Burki und dem Spanier Jofre Cullell Estape fuhr Albin die nächsten Runden. Torben Drach fiel dagegen weit zurück. In Runde vier stieg der Lexware-Fahrer schließlich aus. Der Grund: er war krank. David List kam immer besser in Fahrt und reihte sich in der vierten von sechs Runden auf Platz 29 ein.

Ludwig Döhl Pirmin Sigel vom BIKE Junior Team

Ludwig Döhl Vinzent Dorn erschöpft im Ziel

Um Rang 60 herum kämpfte Pirmin Siegl vom BIKE Junior Team. Er hatte sich von Platz 80 in der Startrunde konstant nach vorne gekämpft. Nach sechs Runden holte sich schließlich der Ami Blevins den Sieg, gefolgt von Albin und dem Franzosen Victor Lab. Als bester Deutscher kam unter dem Jubel seiner Haibike-Teamkollegen Alex Bregenzer ins Ziel und sagte: "Ich habe ein bisschen gebraucht am Anfang. Aber es wurde immer besser im Laufe des Rennens und ich habe viele Plätze gutgemacht. In der letzten Runde konnte ich noch Nick Baumann abhängen." Direkt dahinter Niklas Schehl (Bulls), der mit einer defekten Kettenführung im Zielbereich stehend sagte: "Zwischendrin hatte ich keine guten Beine. Aber in der vorletzten und letzten Runde ging noch was. Da mir die Strecke eigentlich liegt, hätte auch ein besseres Resultat rausspringen können." Die weiteren deutschen U19-Fahrer: David List 22., Vinzent Dorn 30., Silas Graf 40. Tim Meier auf Platz 50., Tobias Steinhart 60. und Pirmin Sigel vom BIKE Junior Team auf Rang 64.

Ludwig Döhl Alex Bregenzer nach seinem elften Platz im Ziel

Ludwig Döhl Niklas Schehl im Ziel

Themen: AlbstadtCross CountryDeutschlandJuniorenRennenRonja Eiblschwäbische AlbUCI Worldcup


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Überraschung: McConnell siegt beim Worldcup in Albstadt

    22.05.2013Die Cross Country-Worldcup-Saison beginnt mit einem Paukenschlag: Beim Deutschland-Stopp in Albstadt steht der Australier Daniel McConnell (Trek) ganz oben. Bei den Damen siegt ...

  • UCI Mountainbike Worldcup Albstadt 2015: Damen
    Jolanda Neff mit Start-Ziel-Sieg – Grobert Sechste

    31.05.2015Die Schweizerin Jolanda Neff fährt in Albstadt von der ersten Runde allen davon und feiert ihren nächsten Elite-Sieg. Über den sechsten Platz darf sich Helen Grobert beim ...

  • UCI Mountainbike Worldcup 2015 Albstadt: Herren
    Absalon feiert 30. Worldcup-Sieg

    01.06.2015Julien Absalon profitiert von Nino Schurters Sturz kurz vorm Ziel und schraubt mit seinem Erfolg seine Rekordmarke auf 30. Worldcup-Siege. 15000 Zuschauer boten im Bullentäle eine ...

  • UCI MTB Worldcup Albstadt 2016: U23 Damen
    U23 Damen: Zwei Youngster ganz vorne – Deutsche stark

    21.05.2016Europameisterin Sina Frei (SUI) hat den U23-Worldcup der Damen in Albstadt vor Evie Richards (GBR) gewonnen. Beide fahren das erste Jahr U23. Sofia Wiedenroth und Antonia ...

  • Veltec ETR Strike: Leichte 29er-Laufräder für wenig Geld

    29.08.2013Der deutsche Laufradbauer Veltec fällt immer wieder mit seinen fairen Preisen auf. Neuestes Pferd im Stall: der 29er-Laufradsatz ETR Strike mit 1490 Gramm.

  • 3-Länder-Enduro: Trailspaß in Nauders und Reschen

    04.09.2013Im Dreiländereck rund um den Reschenpass treffen sich sich Österreich, Italien und die Schweiz und eröffnen ein traumhaftes Mountainbike-Revier. Die Region lädt am 7. und 8. ...

  • Mountainbiken im Taunus
    Deutschland: MTB-Touren im Taunus

    05.05.2006In Frankfurt wurde die „Hessen-Maut" diskutiert: Vier Cent pro laufendem Meter Singletrail. Das hätte die Biker im Taunus in Finanzierungsnot gebracht, denn das große Trail-Netz ...

  • Deutschland, Trans-Germany-Spotguide: Bischofsheim

    25.01.2008In Bischofsheim ist Halbzeit bei der CRAFT BIKE Trans Germany. Wer ohne Startnummer unterwegs ist, kann sich 1200 Kilometer weit über die Vulkankegel treiben lassen und großartige ...

  • Cross Country Bundesliga #3 in Titisee-Neustadt
    MTB Bundesliga Titisee-Neustadt: Vogel & Grobert vorne

    13.07.2015Favoritensiege bei der dritten Station der MTB-Bundesliga in Titisee-Neustadt: Der Schweizer Florian Vogel und die Freiburgerin Helen Grobert waren trotz Reifenpannen nicht zu ...

  • Deutschlands Norden I: Die perfekten Wellen

    26.07.2006In Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt türmen sich die Gipfel noch einmal in den Himmel, bevor das Land immer flacher zu Nord- und Ostsee hin ausläuft.

  • MTB-Touren & Durchquerung im Karwendel
    Abseits der klassischen Karwendel-Durchquerung

    23.12.2014Die klassische Karwendel-Durchquerung kennt fast jeder. Aber gibt es auch eine fahrbare Route von Innsbruck zum Achensee? Die Karte sagt: eigentlich nicht.

  • BIKE Festival Riva 2017: Impressionen Tag 3
    Tag 3 bei Europas größtem BIKE Festival

    30.04.2017Einigen Ausstellern und Besuchern hing die lange Partynacht von Samstag noch in den Knochen. Der Spaß auf dem BIKE Festival kam aber auch am dritten Tag nicht zu kurz.

  • Neues MTB-Rennteam Trek-Vaude
    Trek-Vaude will an die MTB-Spitze

    07.01.2021Trek steigt ein: Mit neuem Sponsor und neuem Aufgebot geht das ehemalige MTB-Team Centurion-Vaude um Manager Bernd Reutemann 2021 an die Startlinien.