Titan Desert 2016 Blog #7

144 Kilometer durch Mordor

  • Alexander Brempel Ballester
 • Publiziert vor 6 Jahren

Der Wüsten-Wahnsinn hat uns voll im Griff. Die heutige Titan Desert-Etappe hat mich dahin gebracht, wo ich als Radfahrer noch nie war. 10,5 Stunden sitzt man nicht mal eben so auf einer Pobacke ab.

Nach 40 rasend schnellen Kilometern, in denen ich mich nur mit aller Kraft im Sog des Hauptfeldes halten konnte, ging das Grauen ab dem zweiten Checkpoint richtig los.

Veranstalter 10,5 Stunden kämpfte sich BIKE-Blogger Alexander durch die Sahara. Die sechste Etappe des Titan Desert 2016 hatte es in sich.

Wie erklärt man ein achtstündiges Leiden?

Man stelle sich hunderttausend Fußballfelder aus schwarzer Asche vor, mit 1-2 Prozent Steigung und 35 km/h Gegenwind. 88 Kilometer nichts als schwarzer Sand und heiße Luft. Irgendwann verliert man den Bezug zur Realität. Ganz langsam schleicht es sich ein, dass man nicht mehr daran glaubt, was man gerade gesehen hat. Zwei Mistkäfer bei der Paarung? Kamel mit Sonnenbrille? Zwei Marokkaner im Anzug auf einem Moped Baujahr '79? Das mit den Fata Morganas ist ganz und gar kein Mythos.

Bei vier Feed Zones jedes Mal drei Liter in den Rucksack macht stattliche 15 Liter, die man durch den Plastikschlauch saugt. Der Sponsor-Drink Powerade in Geschmacksrichtung blau geht da schon besser.

In dem schwarzen Loch von Kilometer 70 bis 90, das ich bei jeder Etappe durchleben muss, sind mir so die Lichter ausgegangen, dass die Jungs am Checkpoint schon den Not-Jeep rufen wollten. Schaum vorm Mund, Blick ins Leere und Nasenbluten machen keinen guten Eindruck beim Rennarzt. Also bin ich lieber schnell weiter, bevor das Angebot aufzugeben zu verlockend wurde. Die letzten Kilometer mit iPod auf volles Rohr hatte ich so wenig Druck auf dem Pedal, dass ich in den Wiegetritt gehen musste, um einzuklicken.

Im Camp hatten alle Top 200 im Pool gute Laune. Mir fiel sogar das Essen schwer. Nur gut, dass die Nudeln 15 Minuten von al dente entfernt sind. In diesen Blog habe ich meine letzten 50 Watt Energie investiert. Das tägliche Briefing habe ich geschwänzt. Morgen 100 Kilometer komplett ohne Wegweiser und mit losen GPS-Punkten, die man abhaken muss. Dazu neun Kilometer laufen über Dünen. Mal eben einen Viertel-Marathon über feinen Sand in voller Montur zum Frühstuck und danach ein Radrennen zu Mittag.

Hab einen von der Organisation sagen hören, dass man höchstens einen Dreier-Schnitt durch die Dünen läuft.


Bis morgen, so Allah will.


Alexander

Privatfoto Wagt das Abenteuer Titan Desert: Unser BIKE-Blogger Alexander aus Mallorca.

Gehört zur Artikelstrecke:

Blog Titan Desert 2016


  • Titan Desert 2016 Blog: Vorschau
    Durch die Wüste auf einem Bike ohne Namen

    20.04.2016Unser Cape Epic-Blog und Henri Lesewitz' Abenteuer-Odysseen haben unseren Leser Alexander angestachelt, beim Titan Desert mitzufahren. Er wird für BIKE vom Etappenrennen durch die ...

  • Titan Desert 2016 Blog #4
    Sonntagmorgen halb fünf in Nordafrika

    25.04.2016Die erste Etappe des 6-tägigen Etappenrennens Titan Desert unseren Blogger Alexander. Mit 17 Minuten Verspätung ging es auf die Rüttelpisten und eine verlassene Autobahn durch den ...

  • Titan Desert 2016 Blog #7
    144 Kilometer durch Mordor

    01.05.2016Der Wüsten-Wahnsinn hat uns voll im Griff. Die heutige Titan Desert-Etappe hat mich dahin gebracht, wo ich als Radfahrer noch nie war. 10,5 Stunden sitzt man nicht mal eben so auf ...

  • Titan Desert 2016 Blog #2
    Überlegungen eines Titanen vor dem Abflug

    21.04.2016Unser Leser Alexander startet beim Titan Desert 2016. In seinem zweiten Blog-Eintrag steigt die Nervosität, denn in wenigen Tagen geht ab nach Marokko.

  • Titan Desert 2016 Blog #3
    Titan Desert Blog: Ab nach Marokko

    24.04.2016Das Abenteuer Titan Desert 2016 startet für unseren Leser Alexander. Per gecharterter Maschine ging es von Madrid nach Marokko, wo sich alle „Titanen“ das erste Mal beschnuppern.

  • Titan Desert 2016 Blog #5
    Affentheater im Hohen Atlas

    27.04.20169 Stunden, 7 Minuten und 43 Sekunden: Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen. 135 Kilometer über 2560 hm sind schon eine Ansage für einen friedlichen Montagmorgen in einem ...

  • Titan Desert 2016 Blog #6
    Die Wüste lebt! Und ich lebe auch noch.

    29.04.2016Wahnsinns-Etappe heute. 100 Kilometer durch schattige Canyons schiebend, über Dünen und kurz vorm Ziel an einem von zottligen schwarzen Schafen und Kamelen bevölkertem Salzsee ...

  • Titan Desert 2016 Blog #8
    Der letzte Kreuzzug

    05.05.2016Um 6:00 Uhr morgens schallt schlechter Pop aus den Zeltlager-Lautsprechern. „Buenos dias titanes! Good morning titans!“ Die Betonung auf dem Wort Titanes klingt wie eine Drohung ...

  • Titan Desert 2016 Blog #8
    Durch die Wüste: GPS vs. Verstand

    01.05.2016Tag 5 des Titan Desert 2016. 95 Kilometer ohne einen einzigen Wegweiser oder Pfeil. Die totale Flatterband-Ödnis. GPS-Navigation ist unerlässlich, um nicht stundenlang über Dünen ...

Themen: BlogEtappenrennenMarokkoRennenTagebuchTitan DesertWüste


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cape Epic hautnah: BIKE-Magazin-Team live aus Südafrika

    30.03.2014UPDATE: großes Finale --- Das Absa Cape Epic zählt gilt als "Tour de France der Mountainbiker". Unser BIKE-Team steht am Start und berichtet täglich live aus Südafrika.

  • Transalp hautnah: Das Tagebuch des BIKE-Magazin-Teams

    24.07.2014UPDATE --- Etappe 7 --- Sieben Tage, 587 Kilometer und 19000 Höhenmeter: Die BIKE-Transalp verlangt Leidensfähigkeit, Fahrtechnik und Team-Geist. Wir sind mittendrin und gewähren ...

  • „Sky is the Limit“: Bulls-Fahrer Thomas Dietsch am Start
    MTB-Rennen im Himalaya: „Die Höhe macht einen fertig“

    26.03.2015Das Starterfeld für das höchste Bike-Rennen der Welt füllt sich. Auch Marathon-Ass Thomas Dietsch hat sich für die Premiere des Sky is the Limit im Himalaja angemeldet. Wir haben ...

  • Vorschau „Sky is the Limit“ in Ladakh
    BIKE beim höchsten MTB-Rennen der Welt

    01.07.2015Höher geht es nicht! Beim neuen „Sky is the Limit“-Rennen in der indischen Himalaya-Region Ladakh müssen gleich drei 5000er bezwungen werden. BIKE-Reporter Henri Lesewitz ist ...

  • MTB Training: Ernährungs-Tipps fürs Rennen
    Mountainbike Rennen: Die richtige Ernährungsstrategie

    13.07.2015Nur Gel, Riegel und Pulver? Oder doch lieber Banane, Kuchen und Erdnüsse an der Verpflegungsstelle? Die Lebensmittelwahl kann im Rennen sehr verwirrend sein.

  • Top 15: Extreme Mountainbike-Rennen
    Die 15 härtesten Mountainbike-Rennen der Welt

    02.10.2015Hunderte Kilometer, tausende Höhenmeter, klirrende Kälte und sengende Hitze. Mountainbike-Rennen unter zermürbenden Bedingungen sind sogar für Profis extrem. Die 15 härtesten ...

  • Cape Epic 2016 Blog #8: Etappe 7
    Im Kreise der Amabubesi

    21.03.2016Endlich – die letzte Etappe des Cape Epic 2016 war gekommen. Wie unser Hobby-Racer Robert Vogel seine sechste Teilnahme souverän nach Hause fuhr, schildert er in seinem letzten ...

  • BIKE-Festival Garda Trentino 2016: North Lake Enduro
    North Lake Enduro: Altbekanntes Rennen, neuer Name

    20.04.2016North Lake Enduro nennt sich das legendäre Enduro-Rennen beim BIKE-Festival am Gardasee 2016. Fünf Wertungsprüfungen, 1330 Höhenmeter, knackige Gardasee-Trails und eine top ...

  • Olympia 2016: Maxima Marotte und sein BH Ultimate 29
    Das Olympia-Bike von Maxime Marotte

    12.08.2016Der Franzose Marotte hat 2016 kein einziges Worldcup-Podium verpasst und fuhr immer unter die Top fünf. Sein BH Ultimate 29 für ihn besonders komfortabel abgestimmt und steckt ...

  • BIKE Transalp 2016: Etappe 7
    BIKE Transalp: Pernsteiner/Geismayr holen Gesamtsieg

    23.07.2016Die Österreicher Hermann Pernsteiner und Daniel Geismayr feiern nach ihrem fünften Etappensieg auf dem Schlussstück nach Arco den Gesamtsieg bei der BIKE Transalp powered by Sigma ...

  • Cape Epic 2017: 4. Etappe
    Doppelsieg für Scott-Sram – Defekte bei Spitz & Kulhavy

    23.03.2017Das junge Backup-Team von Scott-Sram holt sich auf Etappe vier den Tagessieg vor Schurter/Stirnemann, die in der Gesamtwertung auf Rang zwei vorrücken. Sauser/Kulhavy bremst ein ...

  • BIKE-Festival Garda Trentino 2016: North Lake Enduro
    North Lake Enduro: Altbekanntes Rennen, neuer Name

    20.04.2016North Lake Enduro nennt sich das legendäre Enduro-Rennen beim BIKE-Festival am Gardasee 2016. Fünf Wertungsprüfungen, 1330 Höhenmeter, knackige Gardasee-Trails und eine top ...

  • BIKE Four Peaks 2016: Etappe 2
    BIKE Four Peaks: Stiebjahn wieder vorne

    16.06.2016Simon Stiebjahn (Bulls) hat am zweiten Tag der Protective BIKE Four Peaks 2016 seinen Vorsprung in der Gesamtführung mit dem zweiten Sieg in Folge ausgebaut. Simon Schneller ...

  • The Munga – Lesewitz-Blog #3: Vorläufiges Ende

    22.10.2014Herbstregen trommelt gegen das Fenster. Seit Tagen dümpelt Henri in einer Gefühlsmischung aus Leere und fröhlicher Melancholie. Das The Munga ist abgesagt!

  • Neues MTB-Etappenrennen in Kroatien: KRKA on Bike
    Vier Tage Dalmatien: MTB-Rennen und Adria-Urlaub

    10.11.2016Rennen fahren oder Urlaub machen? Wer beides gleichzeitig will, findet im neuen KRKA on Bike möglicherweise die optimale Kombination. Vier Tagesetappen führen durch die kroatische ...

  • Das BIKE-Retro-Leserteam beim 24-h-Rennen München

    02.07.2014Vier Leser, der längste Tag und Bikes im Gegenwert eines Laufradsatzes: So schlug sich unser Leserteam "Pepperoni Racing" beim 24-h-Rennen im Münchner Olympiapark.

  • CC-Blog 2017 #8 Markus Schulte-Lünzum
    Danke fürs Anfeuern, Albstadt!

    29.05.2017Nach einem schlechten Start rollte Markus Schulte-Lünzum das elitäre Fahrerfeld in Albstadt von hinten auf. Am Ende fuhr der Deutsche Meister vom Focus XC Team sein bestes ...