Titan Desert Blog: Ab nach Marokko Titan Desert Blog: Ab nach Marokko Titan Desert Blog: Ab nach Marokko

Titan Desert 2016 Blog #3

Titan Desert Blog: Ab nach Marokko

  • Alexander Brempel Ballester
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Abenteuer Titan Desert 2016 startet für unseren Leser Alexander. Per gecharterter Maschine ging es von Madrid nach Marokko, wo sich alle „Titanen“ das erste Mal beschnuppern.

Nach Wochen der gruseligen, nervenaufreibenden Vorfreude bin ich heute mit einer altersschwachen Boeing 737 von "Privilege Airlines" in Fès gelandet. Ich hatte mich auf eine geräumige Air Europa-Maschine mit wohlduftenden Stewardessen gefreut. Auf dem Rollfeld in Madrid gab es aber nur die Wahl zwischen fliegendem Ersatzteillager oder als Angsthase nach Hause die Heimreise anzutreten. Den Steward an der Kabinentür mit schlecht gebundener Krawatte ignorierend setzte ich mich neben zwei redselige, muskelbepackte Sevillaner, die mir versicherten, der Flieger sei um Klassen besser als der vom verganenen Jahr. Na dann, bitte einmal Vollgas Richtung Nordafrika.

Eine ungemütliche Nacht am Flughafen von Madrid

Die Nacht davor habe ich am Madrider Flughafen Barajas auf dem Boden schlafend verbracht. Die zum Teil abenteuerlichen Anreisen zu exotischen Etappenrennen, bei denen man sich in der Wartehalle um zwei Uhr morgens ein Twix als Abendbrot aus dem Automatenspender fischt, lassen keinen großen Spielraum für Radrennfahrer-Romantik. Und werden wahrscheinlich deshalb nur selten in Berichten erwähnt. Nach der Landung sind wir in einem Bus mit gesprungener Frontscheibe von Fès nach Ifrane geshuttelt.

Privatfoto Alexander mit Abendlektüre beim Abflug nach Madrid am Flughafen von Palma de Mallorca.

Hier auf 1659 Metern Meereshöhe sitze ich im Moment mit dem kompletten Titan Desert-Tross und warte auf den Startschuss morgen früh. Das ganze Gelände ist auf eine bizarre Weise einem bayerischen Dorf nachempfunden. Deutsche Häuserkulisse, Kiefernwälder, Pflasterstein-Fußgängerzone. Sogar ein leicht angeknabberter Schäferhund dreht seine Runden um den Speisesaal.

Nach dem Medical-Check und dem Anbringen des obligatorischen GPS-Trackers mit Kabelbindern an den Trinkrucksack sind die meisten anderen Teilnehmer damit beschäftigt, in diesem verlassenen Skigebiet ein bisschen die Beine zu lockern, bevor es morgen zur Sache geht.

Für Verpflegung ist auch gesorgt. Man tauscht seine Euros gegen sogenannte "Titanitos" ein, eine Art Camp-interne Währung. An den sportlich straffen Preisen für die nicht enthaltenden Getränke ändert das nichts.

Ich teile mir das Zimmer mit Ignacio Gili, dem großen argentinischem Campeonisimo vergangener Zeiten, der sich bei den Olympischen Spielen in Sydney im Jahr 2000 noch mit einem gewissen Tinker Juarez duellierte und vergangenes Jahr beim Titan Desert im Gesamtklassement 13. wurde.

Screenshot Per Live-Tracking kann man unseren Blogger Alexander beim Titan Desert 2016 verfolgen.

Morgen früh um sechs Uhr werde ich beim Frühstuck „Scotland The Brave“ auf maximaler Lautstärke anschmeißen, um mich dann zuerst durchs Büffet und danach durch den hohen Atlas zu schlagen.

113 Kilometer und 1890 Höhenmeter sind Sonntagmorgen um 8:00 Uhr genau das Richtige. Hoffentlich kriegen die Jungs von "Caragol Biketech" meine Schaltung bis morgen früh repariert. „Caragol“ heißt übersetzt übrigens „Schnecke“ ... Allah sei mit mir!


Drückt mir die Daumen!
Saludos,
Alexander

Privatfoto Wagt das Abenteuer Titan Desert: Unser BIKE-Blogger Alexander aus Mallorca.

Gehört zur Artikelstrecke:

Blog Titan Desert 2016


  • Titan Desert 2016 Blog: Vorschau
    Durch die Wüste auf einem Bike ohne Namen

    20.04.2016Unser Cape Epic-Blog und Henri Lesewitz' Abenteuer-Odysseen haben unseren Leser Alexander angestachelt, beim Titan Desert mitzufahren. Er wird für BIKE vom Etappenrennen durch die ...

  • Titan Desert 2016 Blog #4
    Sonntagmorgen halb fünf in Nordafrika

    25.04.2016Die erste Etappe des 6-tägigen Etappenrennens Titan Desert unseren Blogger Alexander. Mit 17 Minuten Verspätung ging es auf die Rüttelpisten und eine verlassene Autobahn durch den ...

  • Titan Desert 2016 Blog #7
    144 Kilometer durch Mordor

    01.05.2016Der Wüsten-Wahnsinn hat uns voll im Griff. Die heutige Titan Desert-Etappe hat mich dahin gebracht, wo ich als Radfahrer noch nie war. 10,5 Stunden sitzt man nicht mal eben so auf ...

  • Titan Desert 2016 Blog #2
    Überlegungen eines Titanen vor dem Abflug

    21.04.2016Unser Leser Alexander startet beim Titan Desert 2016. In seinem zweiten Blog-Eintrag steigt die Nervosität, denn in wenigen Tagen geht ab nach Marokko.

  • Titan Desert 2016 Blog #3
    Titan Desert Blog: Ab nach Marokko

    24.04.2016Das Abenteuer Titan Desert 2016 startet für unseren Leser Alexander. Per gecharterter Maschine ging es von Madrid nach Marokko, wo sich alle „Titanen“ das erste Mal beschnuppern.

  • Titan Desert 2016 Blog #5
    Affentheater im Hohen Atlas

    27.04.20169 Stunden, 7 Minuten und 43 Sekunden: Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen. 135 Kilometer über 2560 hm sind schon eine Ansage für einen friedlichen Montagmorgen in einem ...

  • Titan Desert 2016 Blog #6
    Die Wüste lebt! Und ich lebe auch noch.

    29.04.2016Wahnsinns-Etappe heute. 100 Kilometer durch schattige Canyons schiebend, über Dünen und kurz vorm Ziel an einem von zottligen schwarzen Schafen und Kamelen bevölkertem Salzsee ...

  • Titan Desert 2016 Blog #8
    Der letzte Kreuzzug

    05.05.2016Um 6:00 Uhr morgens schallt schlechter Pop aus den Zeltlager-Lautsprechern. „Buenos dias titanes! Good morning titans!“ Die Betonung auf dem Wort Titanes klingt wie eine Drohung ...

  • Titan Desert 2016 Blog #8
    Durch die Wüste: GPS vs. Verstand

    01.05.2016Tag 5 des Titan Desert 2016. 95 Kilometer ohne einen einzigen Wegweiser oder Pfeil. Die totale Flatterband-Ödnis. GPS-Navigation ist unerlässlich, um nicht stundenlang über Dünen ...

Themen: BlogEtappenrennenMarokkoRennenTagebuchTitan Desert


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cape Epic hautnah: BIKE-Magazin-Team live aus Südafrika

    30.03.2014UPDATE: großes Finale --- Das Absa Cape Epic zählt gilt als "Tour de France der Mountainbiker". Unser BIKE-Team steht am Start und berichtet täglich live aus Südafrika.

  • Transalp hautnah: Das Tagebuch des BIKE-Magazin-Teams

    24.07.2014UPDATE --- Etappe 7 --- Sieben Tage, 587 Kilometer und 19000 Höhenmeter: Die BIKE-Transalp verlangt Leidensfähigkeit, Fahrtechnik und Team-Geist. Wir sind mittendrin und gewähren ...

  • „Sky is the Limit“: Bulls-Fahrer Thomas Dietsch am Start
    MTB-Rennen im Himalaya: „Die Höhe macht einen fertig“

    26.03.2015Das Starterfeld für das höchste Bike-Rennen der Welt füllt sich. Auch Marathon-Ass Thomas Dietsch hat sich für die Premiere des Sky is the Limit im Himalaja angemeldet. Wir haben ...

  • Vorschau „Sky is the Limit“ in Ladakh
    BIKE beim höchsten MTB-Rennen der Welt

    01.07.2015Höher geht es nicht! Beim neuen „Sky is the Limit“-Rennen in der indischen Himalaya-Region Ladakh müssen gleich drei 5000er bezwungen werden. BIKE-Reporter Henri Lesewitz ist ...

  • MTB Training: Ernährungs-Tipps fürs Rennen
    Mountainbike Rennen: Die richtige Ernährungsstrategie

    13.07.2015Nur Gel, Riegel und Pulver? Oder doch lieber Banane, Kuchen und Erdnüsse an der Verpflegungsstelle? Die Lebensmittelwahl kann im Rennen sehr verwirrend sein.

  • Top 15: Extreme Mountainbike-Rennen
    Die 15 härtesten Mountainbike-Rennen der Welt

    02.10.2015Hunderte Kilometer, tausende Höhenmeter, klirrende Kälte und sengende Hitze. Mountainbike-Rennen unter zermürbenden Bedingungen sind sogar für Profis extrem. Die 15 härtesten ...

  • Cape Epic 2016 Blog #8: Etappe 7
    Im Kreise der Amabubesi

    21.03.2016Endlich – die letzte Etappe des Cape Epic 2016 war gekommen. Wie unser Hobby-Racer Robert Vogel seine sechste Teilnahme souverän nach Hause fuhr, schildert er in seinem letzten ...

  • BIKE-Festival Garda Trentino 2016: North Lake Enduro
    North Lake Enduro: Altbekanntes Rennen, neuer Name

    20.04.2016North Lake Enduro nennt sich das legendäre Enduro-Rennen beim BIKE-Festival am Gardasee 2016. Fünf Wertungsprüfungen, 1330 Höhenmeter, knackige Gardasee-Trails und eine top ...

  • Mountainbike-Rennen in Südafrika: Garden Route 300
    Garden Route 300: BIKE-Reporter Lesewitz fährt mit

    06.05.2016Mir dem Frühling beginnt die Marathon-Saison. Warum schinden sich Jahr für Jahr Zehntausende bei Langstreckenrennen? Auf Antwortsuche beim Garden Route 300 im Marathon-Wunderland ...

  • Specialized-Sram Enduro Series 2014: Ludwigs Diaries #1

    30.04.2014Ludwig Döhl, Zweiter beim Auftakt in Terlago, erklärt, warum die Reifenwahl manchmal zweitrangig ist und was Enduro mit Fußball gemeinsam hat.

  • Specialized-Sram Enduro Series 2016 Willingen
    Enduro: Raphaela Richter in überlegener Manier

    29.05.2016Raphaela Richter (GER) und Zakarias Johansen (NOR) heißen die Sieger des zweiten Stopps der Specialized-Sram Enduro Series in Willingen. 350 Fahrer kämpften sich durch sechs ...

  • Rothaus Bike Giro 2020
    Freigabe für den Rothaus Bike Giro

    08.08.2020Nach der langen Rennpause können sich Marathon-Biker im August wieder bei einem Etappenrennen austoben. Trotz der Corona-Pandemie darf der diesjährige Rothaus Bike Giro ...

  • Maxxis BIKE Transalp 2019 – Etappe 3
    Erster Tagessieg für Marco Rebagliati und Ole Hem

    16.07.2019In einem spannenden Foto-Finish holte sich das Team Wilier 7C Force mit Marco Rebagliati (ITA) und dem Norwegischen Meister Ole Hem den Sieg und rückt damit auf Rang 3 in der ...

  • Ernährung bei Mountainbike-Rennen
    Richtig ernähren für optimale Leistung

    18.04.2016Bereits nach zwei Stunden sind bei Mountainbike-Rennfahrern die Glykogen-Vorräte erschöpft. Biker sind also gezwungen, unterwegs Kohlenhydrate aufzunehmen. Wir geben Tipps zum ...

  • Cape Epic 2017: 5. Etappe
    Schurter/Stirnemann durch Tagessieg in Gelb

    24.03.2017Durch zwei Platten verlieren Fumic/Avancini auf der fünften Etappe das gelbe Trikot an Schurter/Stirnemann. Dahinter lauern nun mit 50 Sekunden Rückstand Sauser/Kulhavy. ...

  • Deutsche Meisterschaft Sprint 2016 Bodenmais
    Rieder und Gegenheimer deutsche Sprint-Meister

    12.06.2016Mit Nadine Rieder und Simon Gegenheimer haben die Top-Favoriten die DM-Titel im Sprint 2016 geholt. Biathlon-Star Miriam Gössner wird Sechste in Bodenmais, Simon Stiebjahn wird ...

  • Eurobike 2017: Randnotizen
    Der tägliche Messe-Wahnsinn

    31.08.2017Neben Haufen von neuen Bikes und Tonnen von Zubehör verstecken sich zwischen den Eurobike-Messeständen einige Perlen des Radsports. Von freakigen Typen und verrückten Teilen – die ...