Twitter Feuer MTB Strecke Rio Twitter Feuer MTB Strecke Rio

Rio 2016: Feuer auf MTB-Strecke

Kein Schaden durch Feuer auf Olympia-Strecke

Stefan Loibl am 16.08.2016

Am Montag hat ein Feuer den olympischen MTB-Kurs in Deodoro bedroht. Die Schäden sollen sich aber laut UCI in Grenzen halten und das Rennen in Rio nicht gefährden.

Über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreiteten sich gestern Bilder von Flammen an den Hängen der MTB-Strecke in Deodoro. Wie der Canadian Cyclist und andere Medien berichteten, kam das Feuer der Strecke bedrohlich nahe, wurde jedoch durch die Schneisen des Kurses gestoppt. Mountainbiker befanden sich keine auf der Olympia-Strecke, da das erste Training erst für Mittwoch angesetzt ist. 

Twitter Feuer MTB Strecke Rio

Am Montag hatte das Feuer auf die MTB-Strecke in Deodoro übergegriffen, die wurde allerdings nicht beschädigt.

Twitter Feuer MTB Strecke Rio

Die Strecke als Brandschutzschneise: direkt an der Strecke stoppte das Feuer.

Das Feuer soll durch Verbrennen von Müll ausgelöst worden sein und griff dann aufgrund ungünstiger Winde auf das Areal der MTB-Strecke über. Die Feuerwehr konnte jedoch größere Schäden verhindern. Ob die Strecke oder die Tribünen einen Schaden davongetragen haben, wusste gestern noch niemand. Erst heute morgen haben sich UCI-Offizielle ein Bild gemacht. 

Das offizielle Statement der Union Cycliste Internationale (UCI) danach lautet: „Wir haben die Strecke heute morgen begutachtet und die UCI kann bestätigen, dass der olympische Mountainbike-Kurs keine Schäden davongetragen hat, die sich auf die Rennen auswirken oder die Wettkampfstätten in Mitleidenschaft ziehen. Wie geplant wird heute die finale Vorbereitung mit dem Nationalen Olympischen Komitee abgeschlossen und dem NOC die Möglichkeit gegeben, später über Kurs zu wandern."

Heute zieht die deutsche Mannschaft um Sabine Spitz, Helen Grobert, Manuel Fumic und Moritz Milatz ins Olympische Dorf ein. BIKE versucht vor Ort zu sein und Stimmen zum aktuellen Gesundheitszustand von Sabine Spitz einzuholen. Spitz hatte sich bei einem Sturz im Training vor dem Worldcup in Mont-Sainte-Anne am linken Knie verletzt und musste sich bei ihrer Ankunft in Rio von den deutschen Olympia-Ärzten behandeln lassen, da sich die Wunde entzündet hatte. 

Morgen ab 10:00 Uhr Ortszeit steht dann das erste offizielle Training auf der MTB-Strecke in Deodoro an. 

Stefan Loibl am 16.08.2016