Das zwischenzeitliche Trio an der Spitze: Jaroslav Kulhavy (links), Sascha Weber dahinter und Kristian Hynek.

zum Artikel