Die Foto-Highlights von der Red Bull Rampage 2019 – der inoffiziellen Weltmeisterschaft der Freerider.

  • Brendan Fairclough droppt vom Dwayne the Rock Johnson. 
  • Die gefeierten Sieger: Brett Rheeder, Brandon Semenuk und Tom van Steenbergen (von links).
  • Brett Rheeder glänzte ebenfalls mit technischer Präzision an großen Hindernissen.
  • Brandon Semenuk in der Rhythm-Sektion.
  • Für uns der Moment der Rampage: Brendan Fairclough flippt das Canyon Gap.
  • Tom van Steenbergen ebenfalls mit einem Backflip von einem 12-Meter-Drop.
  • Kollegialität wird unter den Freeridern groß geschrieben. Natürlich auch bei Brandon Semenuk (links) und Brendan Fairclough.
  • Ein Fahrer, zwei Digger, ein paar Schaufeln und Spitzhacken und ein paar Sandsäcke. Mehr Hilfsmittel sind bei der Rampage nicht mehr erlaubt. Die Crew von Brett Rheeder holte sich dieses Jahr den Digger-Award.
  • Mit dem McGazza Spirit Award wurde Tyler McCaul ausgezeichnet.
  • Der best Trick Award für Brett Rheeder.