Brett Rheeder holte bei seiner sechsten Rampage-Teilnahme den ersten Sieg. Durchaus verdient, wie wir finden. Kollege Brandon Semenuk wurde übrigens auch als Kandidat gehandelt, konnte aber seine zwei Runs wegen Fahrfehlern nicht beenden.

zum Artikel