Jordan Sarrou kann sein Glück kaum fassen, auch wenig später auf der Pressekonferenz sagte er nur: „Ich kann es nicht fassen. Es fühlt sich an wie in einem Traum, mir fehlen die Worte.“

zum Artikel