Gemeinsam auf der letzten Runde: Manuel Fumic und Nino Schurter.

zum Artikel