Staffel: Deutschland holt WM-Silber Staffel: Deutschland holt WM-Silber Staffel: Deutschland holt WM-Silber

MTB-Weltmeisterschaft 2018 Lenzerheide: Staffelrennen

Staffel: Deutschland holt WM-Silber

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 4 Jahren

Die MTB-Weltmeisterschaft 2018 in Lenzerheide startete für die Schweiz traumhaft: Die Eidgenossen verteidigen ihren Titel im Staffelrennen vor einem überragenden deutschen Team und den starken Dänen.

Nachdem der laute Knall beim Start die Teams auf die Strecke schickte, waren es gleich die Franzosen, die die Initiative ergriffen und sich nach dem ersten langen Anstieg an die Spitze des Feldes setzen. Die direkten Verfolger aus Italien und Amerika reihten sich knapp dahinter ein. Das Staffelrennen (Team Relay) ist eine Besonderheit im Cross-Country-Sport und sorgt mit der Team-Zusammenstellung für ungeheuer spannende und hochtaktische Rennen. Die Mannschaften setzen sich dabei jeweils aus einem Fahrer der Men Elite, Women Elite, Men U23, Women U23 und aus entweder einem Athleten der Junior Men oder Women zusammen. In welcher Reihenfolge die Fahrerinnen und Fahrer auf die Strecke geschickt werden ist den taktischen Überlegungen der Teams überlassen. So kam es, dass in der ersten Runde der französische U23-Fahrer Joshua Dubau vor dem italienischen Aushängeschild Gerhard Kerschbaumer in die erste Abfahrt führte.

Christian Egelmair Elisabeth Brandau hochkonzentriert vor ihrem Start.

Am Ende der ersten Runde war es Kerschbaumer, der in der Wechselzone als erstes die Zügel an seinen Landmann Fillipo Fontana (Junior Men) überreichte, dicht gefolgt von Frankreich und den USA. Das mit Talent gespickte und hoch favorisierte Schweizer Team kam etwas überraschend nur in fünfter Position in die Wechselzone, aber Junior Alexandre Balmer gab mächtig Gas und knabberte am Vorsprung der vier vor ihm liegenden Nationen. Lange dauerte es nicht bis er die zweite Position eroberte und die Verfolgung der erneut führenden Franzosen aufnahm.

Australien stürmt an der Spitze – Roja Eibl superstark

Zu Beginn der dritten Runde konnte die Schweizerin Sina Frei (U23 Women) den Rückstand auf die Franzosen nicht nur verkürzen, sondern auch die Führung übernehmen. Beim Zwischenstand sorgten die Australier in Person von Reece Tucknott (U23 Men) für Aufregung. Wie aus dem nichts leuchtete die australische Fahne an dritter Stelle auf – und die Aufholjagd aus Down Under hatte gerade erst begonnen. Nach der Hälfte von Runde Drei schoss Tucknott in Führung, baute diese aus und übergab an seine Teamkollegin Holly Harris (U23), die mit 1:28 Minuten Puffer auf die Schweizer in die vierte Runde einbog.

Christian Egelmair Die Wechselzone

Christian Egelmair Neff übergibt an Schurter, rechts Manuel Fumic.

Doch die besten Schweizer standen noch in den Startlöchern: die amtierenden Weltmeister Jolanda Neff und Nino Schurter. Neff legte in Runde vier los wie die Feuerwehr und ließ die längste, hoch-technische Abfahrt Heidi’s Hell schnell hinter sich. Innerhalb der ersten Hälfte ihrer Runde hatte sie schon 20 Sekunden aufgeholt. Fast unbemerkt hatte sich in der Zwischenzeit die nächste Überraschung auf den Weg in die Medaillen-Ränge gemacht. Deutschlands Team manövrierte sich auf Platz drei vor und hatte mit der jungen Athletin Ronja Eibl (U23 Women) eine Rakete in bester Tagesform in seinen Reihen. Eibl zündete und ließ auf ihrer Runde sogar Jolanda Neff "alt aussehen“. Die Deutsche kannte kein Zurück mehr, holte Sekunde um Sekunde zu der Schweizerin auf. Eibl schockte die heimischen Fans als sie auf dem Weg zur Wechselzone Neff sogar überholen konnte und somit Manuel Fumic an zweiter Stelle ins Rennen schickte.

Deutschland und die Schweiz machen Silber und Gold unter sich aus Fumic und der amtierende Weltmeister und Worldcup-Gesamtsieger Nino Schurter hatten zu Beginn der letzten Runde noch nach wie vor 40 Sekunden Rückstand auf Australien, das als letzte Fahrerin jedoch ihre Juniorin Zoe Cuthbert ins Rennen schickte. Die junge Athletin kämpfte bravourös, hatte aber gegen die Qualitäten vom Deutschen Meister und dem amtierenden Olympiasieger keine Chance. In kürzester Zeit hatten Fumic und Schurter die Führung übernommen, wobei Schurter die Nase vorne hatte und eine kleine Lücke zum Deutschen aufreißen ließ. Hinter den beiden Führenden tat sich Simon Andreassen (U23 Men) hervor und eroberte noch vor den wiedererstarkten Franzosen und Italienern Platz drei.

Christian Egelmair Nino Schurter wartet auf seinen Auftritt vor heimischem Publikum.

Christian Egelmair Gemeinsam auf der letzten Runde: Manuel Fumic und Nino Schurter.

Manuel Fumic drückte nochmal mächtig aufs Gas, aber als der erste Athlet aus dem Wald rausfuhr und der Jubel der Schweizer Fans in der Cornèrcard Bike Arena ausbrach, war klar, diese Gold Medaille war den Eidgenossen nicht mehr zu nehmen. Angefeuert von ihren heimischen Fans, verteidigte das Schweizer Team seinen Titel aus 2017. Deutschland holte sensationell Silber vor den Dänen, die sich Bronze sicherten.

Christian Egelmair Simon Andreassen fuhr für Dänemark Bronze nach Hause.

Armin M. Küstenbrück,EGO-Promotion Manuel Fumic, Leon Kaiser, Ronja Eibl, Elisabeth Brandau und Maximilian Brandl (von links).

„Wir wussten, dass wir ein echt starkes Team mit Deutschen Meistern in allen Klassen hatten. Unser Ziel war es keine Fehler zu machen und so vielleicht einen Platz unter den ersten Drei zu ergattern. Dieses Ziel erreicht zu haben, ist super für die Stimmung und für das ganze Team. Wir haben unsere Taktik geändert und unseren Junior zuerst ins Rennen geschickt. Leon hat seine Sache richtig gut gemacht und ich wusste danach, dass wir die Chance auf ein gutes Ergebnis hatten. Unsere U23-Fahrerin Ronja Eibl hat ein unglaubliches Rennen gezeigt, sie war schneller als Jolanda Neff! Als sie an mich übergab wusste ich, dass ich um den Sieg kämpfen würde. Nino war allerdings ein harter Brocken für mich. In der Feedzone haben sie mir gesagt, dass ich 12 Sekunden zurücklag. Ab da wusste ich, dass es schwer werden würde. Wir sind alle richtig glücklich über den zweiten Platz und die Silbermedaille.“ (Manuel Fumic)

Armin M. Küstenbrück,EGO-Promotion Gold für die Schweiz, Silber ging an Deutschland und Bronze an Dänemark.

Themen: Cross CountryLenzerheideRennberichtRonja EiblStaffelUCI Mountainbike WM


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Ausprobiert: individuelles Belastungsgetränk von NFT Sport
    Prost Mahlzeit

    23.08.2018Verpflegung bei Marathons – eine Wissenschaft für sich. Viele Biker plagen Magenkrämpfe, Blähungen, Übelkeit. Individuelle Belastungsgetränke versprechen konstante Power bei ...

  • XC Worldcup 2018 #7 La Bresse: Rennbericht
    Drama in La Bresse: Neff mit doppeltem Platten

    27.08.2018Zwei Platten für Neff im Duell mit Langvad und auf dem Weg zum Worldcup-Gesamtsieg. Bei den Herren bremste Kerschbaumer die eigene Kette aus. An Dramatik fehlte es diesem Worldcup ...

  • Doping-Fall im deutschen MTB-Sport
    Staatsanwaltschaft bestätigt Doping-Ermittlungen

    30.08.2018Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat BIKE bestätigt: Es wird gegen eine/n deutsche/n Mountainbiker/in wegen des Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz ermittelt. Auch die NADA ...

  • Neu: Tire Trooper
    Tire Trooper: neues Pannenschutz-System

    01.09.2018Schaumeinlagen im Reifen sind im MTB-Downhill schon lange ein Thema, doch nun sollen die Pannenschutzsysteme auch Touren-Biker ansprechen. Neu am Markt: der Tire Trooper von ...

  • Video: EBM300 beim Erzgebirgs Bike Marathon
    Henri Lesewitz beim EBM300

    04.09.2018Im August 2018 stellte sich BIKE Reporter Henri Lesewitz der Dreifach-Variante des Erzgebirgs Bike Marathons, dem EBM300. 300 Kilometer und fast 9000 Höhenmeter summieren sich bei ...

  • Erster Test: Lupine Alpha
    Sonne am Lenker: die hellste MTB-Lampe der Welt

    23.08.2018Ein Jahr nach Ankündigung bringt Lupine den 1080 Euro teuren Superstrahler „Alpha“ auf den Markt. In Deutschland kann man sie nur eingeschränkt kaufen. Kann eine MTB-Lampe zu hell ...

  • UCI MTB Weltmeisterschaft Lenzerheide 2018: Vorschau
    Schweizer Doppelsieg bei der Heim-WM in Lenzerheide?

    06.09.2018Die Mountainbike-WM 2018 wird verdammt spannend. Im schweizerischen Lenzerheide wird Schurter kämpfen müssen, Jolanda Neff, Altmeister Greg Minnaar und Tahnée Seagrave sind sonst ...

  • Julien Absalon beendet Profi-Karriere
    Julien Absalon zieht sich aus dem XCO Worldcup zurück

    15.05.2018Wie kein Zweiter hat Julien Absalon in den letzte fünfzehn Jahren den Cross-Country-Sport geprägt. Jetzt verkündet der erfolgreichste MTB-Racer aller Zeiten das Ende seiner ...

  • BIKE Race-Offensive: Fumics Cross-Country-Tagebuch #4

    29.08.2014Wie Manuel Fumic mit dem neuen Cannondale Scalpel beim Weltcup-Finale in Méribel zurechtkam und wo die WM-Vorbereitung steht, erklärt er im aktuellen BIKE-Blog.

  • UCI MTB Worldcup XC #1 2016 Cairns: Vorschau
    CC-Worldcup in Cairns: Wer macht das Rennen?

    22.04.2016Nur noch zwei Tage bis zum ersten Cross-Country-Worldcup in Cairns. Schurter gegen Absalon? Wieder Neff einsam an der Spitze? Wir geben eine Übersicht über die Favoriten – ...

  • XCO MTB Worldcup 2018 #4 Val di Sole: Rennbericht
    Sieg für Schurter und Włoszczowska

    09.07.2018Das Cross-Country Rennen in Val di Sole war an Dramatik kaum zu überbieten. Bei den Herren setzte Kerschbaumer Schurter mächtig unter Druck, bei den Damen siegte Maja Włoszczowska ...

  • UCI MTB Weltmeisterschaft Leogang 2020: Update
    MTB-WM in Leogang ohne Zuschauer

    09.09.2020Nur noch ein Monat bis zur UCI Mountainbike-WM in Leogang. Nun ist fix, dass Fans im Corona-Jahr die 13 WM-Rennen nur im TV und Livestream verfolgen können. Zuschauer sind nicht ...

  • BIKE Race Offensive: Marcus Klausmanns DH-Tagebuch #4

    01.08.2014Bei der deutschen Meisterschaft am 26. und 27. Juli 2014 in Albstadt sah sich Marcus Klausmann mit einem ungewöhnlichen Rennen konfrontiert. Hier lest ihr seinen Blog.

  • UCI MTB Worldcup 2018 #6 Mont Sainte-Anne: Vorschau
    Worldcup-Klassiker in Kanada

    10.08.2018Mit dem Doppel-Worldcup in Kanada steht ein echtes Stück Mountainbike-Geschichte auf dem Plan. Fiese Strecken, große Konkurrenz im Downhill- wie im Cross-Country-Zirkus. Hier ...

  • UCI MTB-Worldcup 2022 Petrópolis: Vorschau
    Worldcup-Auftakt in Brasilien

    06.04.2022Der UCI Mountainbike Worldcup feiert seinen Cross-Country-Saisonauftakt in Petrópolis, Brasilien. Das südamerikanische Land rückt damit sechs Jahre nach den Olympischen Spielen ...

  • Worldcup-Finale Méribel: Cross Country und Downhill

    26.08.2014Schurter holt sich den Sieg in Méribel, Fumic gelingt ein starker Dritter Platz. Absalon und Neff werden Gesamtsieger, Sam Hill und Rachel Atherton gewinnen im Downhill.