Thomas Breunig ist am ersten Anstieg gestorben, aber ab 3500 Meter hat er die zweite Luft bekommen. Die Königsetappe hat er gut überstanden.

zum Artikel